Die Angst reist mit

  • Diogenes
  • Erschienen: Januar 1975
  • London: Hodder & Stoughton, 1940, Titel: 'Journey into Fear', Seiten: 318, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1975, Seiten: 252, Übersetzt: Walter Hertenstein
  • Zürich: Diogenes, 1996, Seiten: 298, Übersetzt: Matthias Fienbork
Wertung wird geladen

Ein netter Mann. Er hat eine nette Frau, ein Haus, reizende Bekanntschaft und einen Job als Ingenieur. Er baut Schiffsgeschütze und berechnet die Flugbahnen von Kanonenkugeln. Im Auftrag seiner englischen Firma reist er in die Türkei, um dort die Umrüstung der türkischen Flotte auf Geschütze seines Hauses vorzubereiten. Als er abends in sein Hotelzimmer zurückkommt, wird auf ihn geschossen.

"Eine Studie der Angst von hypnotischer Faszination. Wenn Sie dieser Mann wären, Sie hätten genauso Angst. Ambler hat den Spionageroman auf ein anspruchsvolles Niveau gehoben - aber so, dass jeder gefesselt wird. Amblers Werk ist einsame Spitze." (Alfred Hitchcock)

Die Angst reist mit

Eric Ambler, Diogenes

Die Angst reist mit

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Angst reist mit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren