Giftige Genossen

  • Appenzeller Verlag
  • Erschienen: Januar 2010
  • Herisau: Appenzeller Verlag, 2010, Seiten: 202, Originalsprache
Giftige Genossen
Giftige Genossen
Wertung wird geladen

Nicht nur in der Titelgeschichte "Giftige Genossen" geht es schaurig zu und her. Auch die vierzehn anderen Stories verleiten zum gebannten Weiterlesen. Ein Heiratsschwindler treibt sein Unwesen, ein Fasnachtsumzug endet mit einer Leiche, eine Floristin lässt sich zur Domina umschulen und stösst dabei auf ungeahnte Hindernisse.

Giftige Genossen

Mitra Devi, Appenzeller Verlag

Giftige Genossen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Giftige Genossen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren