Die Ferien des Monsieur Mahé

Erschienen: Januar 1993

Bibliographische Angaben

  • Paris: Gallimard, 1946, Titel: 'Le cercle des Mahé', Seiten: 197, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1993, Seiten: 174, Übersetzt: Günter Seib
  • Zürich: Diogenes, 2011, Seiten: 176, Übersetzt: Günter Seib, Bemerkung: Ausgewählte Romane in 50 Bänden, Bd. 24

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Liebe und Tod sind die Pole dieses meisterhaften Romans.Schauplatz ist die französische Mittelmeerinsel Porquerolles, deren träge, sinnliche Atmosphäre ihre ganz eigenen Reize hat. Besonders schwer hat es den jungen Arzt François Mahé erwischt, der mit Frau und Kindern auf Porquerolles Urlaub macht: die flirrende Hitze, die verheißungsvollen Untiefen draußen im Meer, wo der passionierte Angler den Fang seines Lebens machen will, und eine sehr junge Patientin in einem roten Kleid.

Die Ferien des Monsieur Mahé

Die Ferien des Monsieur Mahé

Deine Meinung zu »Die Ferien des Monsieur Mahé«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.