Die Stunde der Dämmerung

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • London: Hodder & Stoughton, 1965, Titel: 'The unquiet night', Seiten: 190, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2001, Seiten: 282, Übersetzt: Stefan Lux
Wertung wird geladen

Eigentlich wollte Martin Deeford nur ein bisschen reden. Doch das junge Mädchen, das er irgendwo am Straßenrand aufgegabelt hat, ist an seiner Unterhaltung gar nicht interessiert - im Gegenteil: Sie macht sich sogar lustig über ihn. Da gerät Martin in Rage. Er würgt sie so lange, bis sie kein Lebenszeichen mehr von sich gibt. In Panik schleppt er sie in einen nahe gelegenen See, um alles wie einen Unfall aussehen zu lassen. Doch bevor er sich aus dem Staub machen kann, wird er von Rachel Penghill gesehen, die mit ihrer Nichte Ann ein Picknick am See macht. Obwohl beide den Vorfall nicht direkt beobachtet haben und sich kurz darauf auf den Heimweg machen, packt Martin die Angst: Er muss Rachel und Ann zum Schweigen bringen - und das, bevor die Leiche des erwürgten Mädchens gefunden wird. Ein mörderisches Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

Die Stunde der Dämmerung

Die Stunde der Dämmerung

Deine Meinung zu »Die Stunde der Dämmerung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren