Pappkameraden

Erschienen: Januar 1986

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 1986, Seiten: 130, Originalsprache
  • Wien: Deuticke, 1995, Seiten: 144, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:71
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Bei der Suche nach der Tochter eines millionenschweren Industriellen erleben Privatdetektiv Adrian und seine Partner ein gutes Dutzend Abenteuer, die vom Autor hemmungslos aus dem Klischees des amerikanischen Gangster-Kinos und den Romanen von Chandler und Hammett zusammensucht, zum größeren Vergnügen ironisch gebrochen und mit einigen Modernismen angereichert werden. Da tauchen neben den klassischen Schlägern und den obligatorischen Drohanrufen, mit denen der Held terrorisiert wird auch Anspielungen auf das Sektenunwesen und Schlüpfrigkeiten aus dem Milieu auf - was den einsamen Schnüffler Adrian so sehr verwirrt, dass er seinen Fall zwar löst, aber am Ende nicht versteht. Die Zusammenhänge muss ihm dann sein Psychoanalytiker erklären.

Pappkameraden

Pappkameraden

Deine Meinung zu »Pappkameraden«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren