Das zarte Gift des Morgens

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Bergisch-Gladbach: Bastei Lübbe, 2006, Seiten: 382, Übersetzt: Margret Fiesler
Wertung wird geladen

Auf den ersten Blick sieht der Sturz des dreißigjährigen Maxim vom Balkon wie ein Selbstmord aus. Aber die Polizeiuntersuchung ergibt, dass er vor dem Sturz vergiftet worden ist - mit einem sehr seltenen Präparat, Thaliumsulfat, das offenbar der letzten Mahlzeit beigemischt wurde. Ein ungewöhnlicher Fall für Katja und Nikita Kolosow. Die Spur führt in ein marrokanisches Restaurant, wo Maxim an diesem Abend mit seiner Geliebten Aurora, einem berühmten Popstar, und mit vielen Freunden gegessen hat. Theoretisch hätte jeder der Anwesenden das Gift beimischen können. Oder hat Auroras Ex-Mann den Mord begangen? Aber der war zur Tatzeit gar nicht in Moskau. Dann gibt es auch noch die Fotografin Amfisa, die Maxim verlassen hat. Und auch der Koch hat eine dunkle Vergangenheit, bei der ein Gast unter ungeklärten Umständen starb ...

Das zarte Gift des Morgens

Das zarte Gift des Morgens

Deine Meinung zu »Das zarte Gift des Morgens«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren