Eine leichte Sache

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1982
  • Barcelona: Grijalbo, 1977, Titel: 'Cosa fácil', Seiten: 246, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1982, Seiten: 216, Übersetzt: Gerhard Baumrucker
  • München: Goldmann, 1987, Seiten: 216
  • Hamburg: Ed. Nautilus, 1999, Seiten: 189
Wertung wird geladen

Das mexikanische Labyrinth mit seiner untergründigen Gewalttätigkeit und den reichen Legenden seiner Geschichte ist Schauplatz von Taibos Kriminalroman. Mit Lakonie und Witz schildert er die Mega-Metropole Mexiko-Stadt, in der der "unabhängige" Detektiv mit der der Maske der Unerschrockenheit und dem gelegentlichen Aufblitzen von Scharfsinn drei Fälle zugleich löst: ein Familiendrama, eine Streikangelegenheit und die immer noch aktuelle Frage, ob es der sagenumwobene Bauernführer Zapata sein kann, der auf seinem Schimmel in die Metropole galoppiert und den Wind mit Gewehrkugeln vorantreibt. Mit beißendem Spott gegen seine Landsleute, insbesondere die oberen Zehntausend, und sehr viel Liebe für ihre Schwächen, insbesondere der unteren Millionen, ist dieser Krimi ein folkloristisches Panoptikum des modernene Mexiko.

Eine leichte Sache

Paco Ignacio Taibo II, Goldmann

Eine leichte Sache

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Eine leichte Sache«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren