Der schielende Bär

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner Books, 1996, Titel: 'Gladly the cross-eyed bear ', Seiten: 326, Originalsprache
  • Bergisch-Gladbach : Bastei Lübbe, 1998, Seiten: 348, Übersetzt: Uwe Anton
Wertung wird geladen

Matthew Hope, der smarte Rechtsanwalt aus Florida, ist wieder da! Dieses Mal geht es um einen komplizierten Copyright-Fall: Seine Klientin, die Grafikerin Elaine Cummings, behauptet, ihr früherer Arbeitgeber, Brett Toland von der Spielzeugfabrik TOYLAND, habe ihren Entwurf eines schielenden Bären geklaut. In der Nacht vor der Anhörung wird Brett auf seiner Yacht erschossen. Hope findet heraus, dass Elaine am selben Abend Brett auf seinem Luxusschiff einen Besuch abgestattet hatte. Überdies zeigt die Tatwaffe ganz deutlich Elaines Fingerabdrücke. Obwohl alle Anzeichen gegen Elaine sprechen, hat Hope bald das merkwürdige Gefühl, dass etwas an der Sache ziemlich faul ist...

Der schielende Bär

Der schielende Bär

Deine Meinung zu »Der schielende Bär«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren