Enemy

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • London: Penguin Books, 2009, Titel: 'The dead room', Seiten: 457, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: rororo, 2010, Seiten: 393, Übersetzt: Michael Windgassen

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:69
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":1,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der Tatort: ein Blutbad. Die Opfer: Mutter und Sohn. Das Motiv: ein Rätsel. CSI-Ermittlerin Darby McCormick sieht sich dem verstörendsten Verbrechen ihrer Karriere gegenüber. Welches Geheimnis sollte Amy durch Folter entlockt werden? Warum schweigt John, der den brutalen Mord an seiner Mutter mit ansehen musste, so beharrlich? Die Ermittlungen fördern nur weitere Fragen zutage: Wer war der stille Zeuge, dessen Spuren sich im Haus finden? Und wie kommen die Fingerabdrücke eines Kriminellen an den Tatort eines Mannes, den die Polizei vor zwanzig Jahren tötete? Darby ahnt: Ihre Gegner sind gefährlich. Egal, auf welcher Seite des Gesetzes sie stehen. «Chris Mooney sorgt für atemberaubende Spannung.» (Publishers Weekly) «Diese Geschichte wird Ihnen den Schlaf rauben!» (Karin Slaughter)

Enemy

Enemy

Deine Meinung zu »Enemy«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
15.10.2012 08:27:14
rolandreis

Dieses Buch ist sicherlich auch wieder spannend geschrieben, kommt aber letztendlich nicht an seine beiden Vorgänger heran. Teilweise ist mir Darby hier zu sehr überzeichnet, man möchte fast an einen weiblichen Rambo erinnert sein. Das Buch wurde aus zwei Perspektiven geschildert: Zum einen war da Darby und ihre Ermittlungen und zum anderen war da eine junge Frau namens Jamie Russo, die auf eigene Faust ermittelt und eine Art Selbstjustiz übt als Rache für den Mord an ihrem Ehemann und der Folterung an ihr und ihren zwei Kindern. Nach und nach erfährt der Leser den Zusammenhang. Das Ende des Buches lässt einiges über Darby offen in Hinsicht wie es mit ihr weitergeht. Meiner Meinung die Überleitung zu einem weiteren Band.

28.08.2012 13:48:29
nobi

Fand diesen roman ziemlich lahm u. langweilig. Bin nie so richtig reingekommen in die story, war irgendwie verwirrend. Es ging eigentlich nur um Ermittlung, Spurensuche, spurensicherung.
Jedenfalls Klassen schlechter als Victim und Scream. Meine Wertung max 45 Punkte u. damit vorerst mein letzter Mooney.

22.07.2012 23:12:07
Fred

habe alle in Deutsch verfügbaren Bücher von Chris Mooney in Folge gelesen. Mit jedem Buch wird die Erzählweise des Autors reifer und vollkommener. Mit Darby McCormick entstand eine Figur, die fast unfehlbar, intelligent, knallhart und gerecht ist. Manchmal glaubt man schon alles gelesen zu haben, doch C. M. baut neue Spannungen auf. Also Enemy ist ein durchaus komplexer Thriller mit vielen Wendungen und fesselnden Szenen. Kann dieses Buch und auch alle anderen von C. M. nur empfehlen. Es empfiehlt sich die Darby McCormick Bücher in Reihenfolge zu lesen, da immer Bezüge zu vergangenen Handlungen vorkommen.

04.10.2011 14:40:33
Sabrina

So. gerade Fertig geworden mit lesen. Habe gestern Abend bis in die tiefen Nachtstunden gelesen. Wie immer ein super schönes, fesselndes und spannendes Buch von Chris Mooney. Ich habe mit Victim angefangen und bin seither einfach nur begeistert von ihm. Kann dieses Buch nur empfehlen. Es wird euch die Zeit rauben. Fängt schon mal wieder sehr Aktionreich an, was ich persönlich sehr liebe und somit will man auch sofort alles und jeden Kindergrund erfahren. und liest und liest und wum leider schon wieder vorbei

03.11.2010 23:10:09
Sabine

Das Buch raubt einem die freie Zeit :D
einfach meisterhaft geschrieben :)
Es bannt einen un macht einen süchtig, süchtig nach der nächsten seite *.*
Chris mooney is einer der besten thriller-autoren die ich bisher kenne.
Seine bücher sind einfach der Hammer.
Man fiebert bis zur letzten Zeile mit und ist überrascht über den Ausgang des Buches.
Ich empfehle jedem dieses Buch :)
P.S.: Ist eines Meiner lieblingsbücher ;)

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren