Die Kristallfalle

  • Bastei Lübbe
  • Erschienen: Januar 2008
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2008, Seiten: 475, Übersetzt: Ingolf Hoppmann & Olga Kouvchinnikova
  • Moskau: Eksmo, 1999, Titel: 'Chrustalʹnaja lovu¨ka ', Seiten: 460, Originalsprache
Die Kristallfalle
Die Kristallfalle
Wertung wird geladen

Eigentlich wollte Olga nur mit ihrem Mann zum Wintersport in den Kaukasus fahren und sich dort mit ihrem Vater treffen. Doch dann stößt sie bei einem Bergunfall auf eine abgelegene Höhle, in der sieben Leichen in Eisskulpturen eingeschlossen sind. Keiner glaubt ihrem aufgeregten Bericht. Kurze Zeit später wird Olgas Vater in seinem Hotelzimmer ermordet. Der Verdacht fällt auf Olga, die sich in den letztenTagen so eigenartig benommen hat. Plötzlich muss sie ihre Unschuld beweisen und schwebt selbst in höchster Gefahr.

Die Kristallfalle

Viktoria Platowa, Bastei Lübbe

Die Kristallfalle

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Kristallfalle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren