Der Weihnachtsdieb

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • New York: Simon & Schuster, 2004, Titel: 'The Christmas Thief', Seiten: 224, Originalsprache
  • Augsburg: Weltbild, 2005, Seiten: 207, Übersetzt: Marie Henriksen
  • Daun: TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 2009, Seiten: 5, Übersetzt: Cornelia Dörr

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:75
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Warum stiehlt jemand einen Weihnachtsbaum? Betrüger Packy Noonan tut es, weil ihm der Baum während seiner Haftzeit als Versteck für seine Beute diente, und diesen Baum will er sich von niemandem nehmen lassen! Doch er hat nicht mit Detektivin Regan Reilly und ihren Freunden gerechnet...

Der Weihnachtsdieb

Der Weihnachtsdieb

Deine Meinung zu »Der Weihnachtsdieb«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
12.02.2012 11:44:31
Sarah T.

Davon ausgehend, dass ein Buch, welches von Mary & Carol Higgins Clark geschrieben sei, in ähnlicher Weise spannend und interessant sei, wie der Großteil der Bücher, die Mary Higgins Clark alleine geschaffen hat, bin ich mit diesem Buch leider herb enttäuscht worden. Dies ist auch der Grund für meinen Eintrag hier – für den Fall dass noch jemand diesem Irrglauben unterliegt. Wahrscheinlich hätte ich mich im Vorfeld besser über die Art der Erzählungen des Duos informieren müssen.

Der Weihnachtsdieb ist eine –nette- Erzählung, die allerdings nach meinem Empfinden eher in die Riege der Kinderkrimis zählen dürfte und Erwachsenen daher lediglich zusagen mag, wenn man auf der Suche nach schön formulierten Sätzen, aber nicht nach Spannung ist. Kurzweilig erzählte Geschichte, die zum Schmunzeln anregt, mit sehr wenig Realitätsbezug.