Vertrau mir!

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • New York: Dutton, 2009, Titel: 'Trust me', Seiten: 372, Originalsprache
  • München: Heyne, 2010, Seiten: 544, Übersetzt: Norbert Jakober

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:71
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Luke Dantry recherchiert im Auftrag der Regierung über Extremistengruppen im Internet. Seine neue Arbeit wird ihm jedoch zum Verhängnis, als er auf einem Flughafenparkplatz entführt wird. Eine mächtige Geheimorganisation hat ihn aufgespürt. Kennen die Unbekannten seine wahre Identität? Um auf der Flucht zu überleben, muss Luke lernen, nichts und niemandem zu vertrauen.

Vertrau mir!

Vertrau mir!

Deine Meinung zu »Vertrau mir!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
20.12.2012 10:12:47
Ricardo Tiede

Abbotts Phantasie glänzt durch Abwesenheit. Doch an vielen haarsträubend konstruierten Stellen des Machwerks bekommt man den Eindruck, dass der Autor selbst fest an sein nicht vorhandenes Talent glaubt. Ein grottenschlechtes Buch, welches es schafft, nach einem flachen Anfang step by step immer noch platter zu werden.

11.07.2011 11:53:07
Sole Kirm

Genauso spannend und aufregend wie die 3 Vorgänger, gut zu lesen, ohne Tiefgang. Man braucht keinen Hochschulabschluß um Jeff Abbott zulesen, aber eine Hollywoodschaukel und eine kühles Getränk ist von Vorteil. Die Passagen mit Lukes übertriebenen Kämpfen hab ich fast alle übersprungen, ansonsten ein gelungener Thriller.

14.02.2011 20:47:04
Andreas

Dies war mein erstes Buch von Jeff Abbott, die Spannung war über das ganze Buch gut verteilt, ich habe es in einigen Tagen durchgelesen.
Allerdings sind die Überlebungskünste von Luke ein wenig übertrieben, das war schon nicht mehr schön.
Alles in allem aber ein duchweg spannendes Buch, nur der Held hat einfach zu viel Glück