Wenn du jetzt sprichst

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • New York: St. Martin´s Press, 2008, Titel: 'If you ever tell', Seiten: 374, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2010, Seiten: 416, Übersetzt: Astrid Graevert
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2015, Seiten: 416

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
1 x 31°-40°
0 x 21°-30°
1 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:41.75
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":1,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":1,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":1,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":1,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ihre Eltern wurden ermordet. Der Killer gestand die Tat. Und sitzt seit Jahren hinter Gittern. Der Fall scheint abgeschlossen zu sein. Doch jetzt, Jahre später, beginnt der Alptraum erneut. Denn Celeste, Teresa Farr's Schwester, die seit den Ereignissen damals, kein Wort mehr gesprochen hat, fängt an, sich wieder zu erinnern. An diese eine Nacht. Und dann widerruft auch noch der Killer sein Geständnis. Teresa muss den Mörder von damals um jeden Preis finden, denn auch ihr Leben steht jetzt auf dem Spiel.

Wenn du jetzt sprichst

Wenn du jetzt sprichst

Deine Meinung zu »Wenn du jetzt sprichst«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.09.2020 08:52:06
thrillerfan

zu Inhalt lt. Einbandrückseite
Ihre Eltern wurde ermordet. Der Killer sitzt lebenslänglich hinter Gittern. Der Fall ist abgeschlossen... Doch der Alptraum beginnt erst jetzt, als Teresa Farr`s traumatisierte Schwester Celeste, die in jener Nacht schwer verwundet wurde, sich plötzlich wieder an die Geschehnisse von damals erinnert. Wurde der falsche Mann verurteilt und hinter Gitter gebracht? Teresa will um jeden Preis die Wahrheit herausfinden, auch wenn sie dabei alles, was ihr lieb und teuer ist, verlieren könnte.

Nach der Beschreibung war ich auf einen interessanten Krimi gespannt. Die Erwartungen wurden aber nicht erfüllt.

Teresa Farr`s kleine Schwester wurde in der Nacht sehr schwer verletzt und Theresa selbst gering. Celeste ist so traumatisiert, dass sie nach der Nacht nicht mehr spricht. Erst etliche Jahre später fängt sie plötzlich an zu sprechen und dies über die Mordnacht. Aber was sie rüberbringt ist unklar und verwirrend. Nun ist es aber so, dass am Anfang Teresa selbst als Tatverdächtige gilt. Aber der schon in Haft genommene Killer gesteht die Ermordung der Eltern. Ihm wird auch geglaubt, denn er hat schon viele andere umgebracht und wartet nun auf seine Hinrichtung. Also wird ein gewisser Strich gezogen. Aber dann geschehen verschiedene Sachen, die viel Verwirrung stiften und alles irgendwie in Frage stellen. Teresa hat es schwer, sie nimmt Kontakt mit verschiedenen Menschen aus ihrem Umkreis und Verwandtschaft auf. Sie hofft doch mehr zu erfahren, zumal es auch komplizierte Verwandtschaftsbeziehungen gibt. Teresa selbst hat nur schwache Erinnerungen an diese furchtbare Nacht. Aber statt Hilfe kommt es dazu, dass sie und Celeste wieder in große Gefahr geraten. Das Entwirren der Tatsachen und Ereignisse bringen erst zum Ende die doch unerwartete Lösung.

Das Buch beginnt sehr spannend, aber ganz schnell geht diese verloren. Es ist von mir aus gesehen eher als Unterhaltungsroman und Familiengeschichte mit kriminellen Handlungen einzuordnen.

Fazit: Keine Empfehlung für Leser, die die Spannung lieben.

22.03.2012 18:39:11
Trina

Super spannend, von Anfang bis Ende!! Klar, ein bißchen Romantik im Krimi, aber die verträgt selbst mein Mann und der mag keine Schnulzen! Sehr schöne Geschichte insgesamt, bis zum Schluß hat man 20 Leute verdächtigt, die jedes mal den Effekt hatten: "Ahh, klar, der ist es gewesen - logo!" Aber es kommen immer weitere, die genauso viele Motive haben in Betracht. Und man wird staunen, wer es war ...

10.03.2012 13:14:12
OmaInge

Die ersten Seiten (Prolog) sind super, danach gehts aber leider nur noch bergab.Langatmig und uninteressant. Alleine Teresas Geburtstagsfeier im Club, wird über 18 Seiten unendlich "gezogen".Insgesamt habe ich bis zur Seite 112 tapfer durchgehalten, dann habe ich es selbst als CT-Fan weg gelegt.Der Personenkreis ist für meinen Geschmack unüberschaubar gross.Das Buch verfällt in einen Frauenroman.Krimi und Thriller gehen anders! Achtung Carlene, Du läufst Gefahr, mich als Deinen Fan zu verlieren...Dieses Buch muss man nicht lesen!
Meine Bewertung: 30 Grad

21.02.2011 14:32:04
Natalie Biehler

Hallo, ich bin überweltigt von ihrem Buch, denn es ist wircklich seit der erstzen Seite spannend. Haben Sie Preise für ihre Bücher erhalten?? Wenn ja welche??? Denn ich habe ich einer Woche mein Vorstellung zu ihrem Buch.
Ich habe eig. alle Informationen gefunden außer ihre Auszeichnungen und preise?!
Wann wurden sie geboren, also an welchem Tag?
Bitte schreien sie mir schnell zurück...
Liebe Grüße Natalie

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren