Das letzte Opfer

Erschienen: Januar 2002

Bibliographische Angaben

  • Berlin: Ullstein, 2002, Seiten: 4, Übersetzt: Ulrich Pleitgen, Bemerkung: gekürzt
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2003, Seiten: 394, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2004, Seiten: 394, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2005, Seiten: 394, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011, Seiten: 394, Originalsprache
Wertung wird geladen

Seit Jahren verfolgt Thomas Scheib, Fallanalytiker beim BKA, die Spur eines Mörders. Alle zwei Jahre am 14. September bringt vermutlich ein Mann eine junge Frau in seine Gewalt, tötet sie und lässt sie verschwinden. Fünf Leichen wurden im Laufe der Zeit gefunden, vier Frauen gelten als vermisst. Nur für den 14. September 1990 gibt es kein Opfer und keinen passenden Vermisstenfall. In einer Pressemeldung weist Scheib auf das fehlende Opfer hin und hofft, dass sich eine wichtige Zeugin findet.

Das letzte Opfer

Das letzte Opfer

Deine Meinung zu »Das letzte Opfer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren