Der stille Herr Genardy

Erschienen: Januar 1993

Bibliographische Angaben

  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1993, Seiten: 334, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1995, Seiten: 333, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1999, Seiten: 333, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2000, Seiten: 334, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001, Seiten: 333, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2005, Seiten: 333, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2006, Seiten: 333, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:86
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Nett und hilfsbereit ist der Herr Genardy. Und kinderlieb. Da ist Sigrid, allein erziehende Mutter einer kleinen Tochter, ihr neuer Untermieter nur recht. Doch irgendetwas ist seltsam an diesem stillen Herrn Genardy. Sigrid versucht, das Gefühl von Unbehagen zu ignorieren, ihre Albträume und Visionen, für die es keine Erklärung gibt. Als die Tochter ihrer Arbeitskollegin spurlos verschwindet, bekommt Sigrid Angst, Angst um ihr Kind.

"Petra Hammesfahr liefert mit dem Porträt des stillen Herrn Genardy einen ungemein fesselnden Roman, eine Studie über sexuelle Verstörtheit, die unter die Haut geht ..." (NDR)

Der stille Herr Genardy

Der stille Herr Genardy

Deine Meinung zu »Der stille Herr Genardy«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
02.06.2012 08:53:50
Sandra

Ich bin großer Hammesfahrfan, musste das Buch aber nach dem 1. Lesen wegschmeißen, da es so realitätsnah geschrieben ist, dass des wehtut... WIe alle ihre Bücher toll und fesselnd geschrieben und immer wieder stellte ich mir mir die Frage: Wer ist mein Nachbar. Ein generell schwieriges Thema in ein Buch gepackt, welches nicht beschönigt.

27.05.2011 22:16:36
Madita

Ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen, die Geschichte ist erschütternd und schockierend. Trotzdem sollte dieses Buch jeder gelesen haben. Petra Hammesfahr zeigt die absolute Realität auf, ein pädophiler Täter kann der absolut liebenswerte und hilfsbereite Mann von nebenan sein. Diese Tat traut man keinem in seiner unmittelbaren Nähe zu.

Ein klasse Buch!!!

13.04.2009 22:16:42
Dibbelchen

Ich habe soeben eins der besten Bücher gelesen, das ich je in Händen gehalten habe. "Der stille Herr Genardy ist "ekelhaft" gut. Man kann das Buch - einmal aufgeschlagen - einfach nicht mehr zur Seite legen. Zwar ist das, was man da liest, schockierend, aber zugleich so spannend geschrieben, dass man einfach nicht mehr aufhören möchte. Nicht nur für Leseratten geeignet.
Einfach gut - absolut empfehlenswert.

01.01.2009 22:32:36
Sylvia Dormann

Ich habe schon viele Bücher von Petra Hammesfahr gelesen,den stillen Herrn Genardy aber erst im Sommer 2008.und ich muß sagen-Das war das beste überhaupt.Zwar bedrückend und schockierend,jedoch spannend und leicht zu lesen.Fantastisch...Jetzt grad habe ich das Buch"Erinnerungen an einen Mörder"gelesen-Ebenfalls fantastisch..Weiter so..

06.09.2008 17:45:13
christel

Ein wunderbares Buch, Petra Hammesfahr gelingt es immer wieder einen zu fesseln. Bis auf ihr letztes Buch habe ich alle gelesen und bin von allen begeistert. Auch eine gute Urlaubslektuere zum Abschalten. Habe mich jetzt schon wieder fuer meinen Urlaub eingedeckt. Dank meiner Schwiegertochte bin ich auf diese tolle Autorin gestossen.

02.09.2008 16:54:52
Maik

Ich bin wirklich stolz darauf, dass eine solch tolle Schriftstellerin aus meinem Ort kommt. Wenn ich die Bücher von Petra Hammesfahr lese und sie die Orte bescheibt an denen die Handlungen geschehen, wird es mir immer ganz mulmig im Bauch, da ich die meisten Orte kenne. Ich liebe ihren scheibstil und ihren stringenten Aufbau. An dem zu kommentierenden Buch finde ich toll, dass sich die beiden Geschichten irgendwann ineinander verweben und man mit den Protagonisten mitfühlen kann. Teilweise erfährt einem auch ein Schauer des Ekels, doch irgendwie ist dieser auch packend, so dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen will. Ein Hoch auf Petra Hammesfahr, die mehr Preise und Ehrungen verdient hat, als die sie bisher erlangt hat.

11.08.2008 10:31:53
Rosi Schmittgen

Das Buch hat mir von allen Hammesfahr-Büchern am meisten am besten gefallen.
Es hat mich lange nicht losgelassen, da ich mir vorgestellt habe, wie Herr Genardy hinter der Türe gesessen hat. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man so etwas verfilmen kann
Wie komme ich an die Verfilmung heran, da ich den Film im Fernsehen verpasst habe.

17.07.2008 08:19:18
Annette 41 Jahre

Ich habe schon einige Bücher von Petra Hammesfahr gelesen und war von den meisten begeistert, wie z.B. Der Puppengräber, oder die Lüge oder Belas Sünden. Den stillen Herr Genardy wollte ich schon lange lesen, habe aber nie die richtige Zeit dafür gefunden. Aber nun werde ich ihn umgehend in Angriff nehmen.

27.04.2008 09:38:34
Christiane34

Das war sicher iens der bedrueckendes Buecher die ich je gelesen habe. Auch wenn Grausamkeiten nicht bis ins Detail beschrieben werden, wenn wenig Blut fliesst, ist dieses Buch unendlich shwer zu ertragen, zum Teil.
Die Spannung ist eher Subtil, aber darum doch vorhanden, und das macht dieses Buch so besonders.
Das Thema, Kindesmissbrauch, ist sehr schwierig und sensibel. Doch ist es Petra Hammerfahr gelungen dieses schwere, schmerzvolle Thema mit Respekt zu behandeln.
Ein Buch welches spannend ist und nachdenklich macht.

25.02.2008 16:26:32
Henriette

Mal wieder ist das Buch ganz gut gelungen. Der Schreibstil Petra Hammesfahr ist für mich immer noch gewöhnungsbedürftig. Die Geschichte ist klar und vorraussehbar. Hier geht es um Kindesmissbrauch, ein Thema, welches einen erschreckt und einem klar macht: Es kann auch vor meiner Haustür passieren.

01.08.2007 14:02:41
Moh2004

Meine Berwertung bezieht sich auf das Hörbuch (gelesen von Iris Berben).

Die Geschichte des Herrn Genardy ist dermaßen beklemmend und erschütternd, dass ich sie fast in einem Stück hören musste. Ich hatte das Gefühl, ich müsse es hinter mich bringen und wollte gleichzeitig unbedingt das Ende erfahren.

Iris Berben bringt die Stimmung dieses Buches wunderbar zum Ausdruck. Auch sie trägt maßgeblich dazu bei, dass mich dieses Hörbuch so gefesselt hat.

Die Story ist sehr spannend konstruiert und man will am liebsten in die Geschichte eintauchen, um die Hauptfigur vor Herrn Genardy zu warnen. Im Hörbuch (ich weiß nicht wie es im Buch ist) werden eigentlich keine Details der grausamen Vergewaltungen und Morde beschrieben, dennoch hat man alles vor seinem Auge. Alles geschiet durch Andeutungen und wage Beschreibungen.

Einziger Kritikpunkt ist, dass Petra Hammesfahr das Thema Pädophilie sehr auf die Hauptfigur konzentriert. Die Frau gerät in ihrem Leben drei Mal an pädophile Männer?

Fazit:
Dieses Buch ist mit Sicherheit nichts für schwache Gemüter, aber es regt zum Nachdenken an. Es hat mich noch Stunden später berührt und ich werde bestimmt weitere Bücher der Autorin kaufen.

05.06.2007 09:03:07
Kathrin Brüstel

P.H. schreibt immer gut, aber dieses Buch ist derart fesselnd, das man es nicht weglegen kann. Das Thema ist immer aktuell und die Täter oft so versteckt und keiner in der Umgebung hat einen Verdacht...
Die Beschreibungen der Autorin beginnen immer idylisch und nett und dann offenbart sich daraus das unsagbare Grauen.

08.03.2007 09:58:36
Lisa

ICh habe mein leben immer nur Bücher von einer bestimmten Reihe gelesen und mich nie mit anderen büchern versucht.Nur wegen eines Schulprojektes sollte ich mir ein buch kaufen...einen Psychothriller. Ich ging in die Bücherei und stieß sofort auf dieses Buch und ich muss mit Begeisterung feststellen dass genau dieses buch mich übezeugt hat auch mal andere Bücher zu lesen.Es ist sehr fesselnd und auch sehr spannend.Für schwache Gemüter nicht empfehelenswert!Es ist geradezu Faszinierend wie sich P.H. in die Rolle des Vergewaltigers reinversetzt.Dies wird bestimmt nicht mein letztes Buch von P.H. sein.

26.02.2007 18:59:11
Susanne Messinger

Es ist ein ungemein fesseldes Buch. Der Inhalt
spricht über ein schlimmes Thema. Man kann
beim Lesen nicht aufhören, der Krimi geht
unter die Haut. Sehr empfehlenswert, aber nichts für Mimosen. Ach die anderen Bücher
von P.H. sind sehr empfehlenswert.

13.11.2006 20:24:16
Maila

ich bin gerade noch dabei dieses buch zu lesen und es ist auch mein erstes von P.H. Eigentlich wollte ich einer freundin ein geschenk mit diesem buch machen, doch sie besaß es schon. also begann ich vor ein paar tagen es selbst zu lesen. auch wenn ich erst knapp über die hälfte gelesen hab, kann ich sagen es ist ein richtig gutes buch! es hat mein interesse auf jeden fall geweckt auch mal in die anderen bücher von P.H. zu schauen. ich denke es wird sich lohnen!!

05.08.2006 14:32:33
Geraldine Barette

Hallo,
ich such seit langem den Film zu "Der stille Herr Genardy".
Wo kann man ihn oder auch andere Verfilmungen von ihr herbekommen?
Danke im Vorraus
Geraldine

27.07.2006 00:19:55
Sandy

Ein solch bedrückendes & schweres Thema aufzugreifen und zu einem solchen Roman umzusetzen, ist für mich eine absolute Meisterleistung von Petra Hammesfahr, zumal es aus der Sicht des Kinderschänders geschrieben ist ! Dieses Buch liest man nicht nur einfach, es bewegt unheimlich und läßt einen so schnell nicht los...

08.07.2006 19:49:40
aleda

Es war auch mein erstes Buch von P.H.! Ich war begeistert und doch auch erschüttert..ich plane ein neues Buch von ihr zu kaufen, bin aber noch unentschlossen auf welches meine Wahl fällt..Wobei ich mir doch sicher bin,das auch dieses Buch meine Erwartungen übertrifft!

05.07.2006 10:20:37
sonja

"Der stille Herr Genardy" war auch mein erstes Buch von Petra Hammesfahr und eigentlich lese ich so gut wie nie. Aber diese Story war so spannend, dass ich es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe!! Echt super!

14.03.2006 15:10:40
Marc Spieß

Natürlich ist das Buch sehr gut geworden, doch sie hatte bereits bessere Ideen. Auch hier haben wir ein schwer verdaubares Buch vor uns liegen, das Thema ist heikel aber gut geworden. Der Kindermörder Herr Gernady zieht bei ihr ein und beginnt eine Freundschaft mit ihrer Tochter, die Spannung baut sich allerdings erst gegen Ende auf, der Mittelteil war etwas zäh.

4/5 Sternen

08.01.2006 02:51:42
anne

das ist und bleibt das beste ihrer bücher, alle anderen, die ich gelesen habe, sind mir sehr verworren, obwohl auch der "ben" den zusammenhalt eines dorfes spüren lässt und das gibt dem leser \'was...a

21.11.2005 12:29:21
Melanie

Habe das den stillen Herrn Genardy vor einigen Monaten gelesen. Seitdem kaufe ich mir mindestens 2 Bücher von P.H. im Monat. Durch die Bank weg sind meiner Meinung nach Spitze, wobei einige sehr erschütternd sein können. Es ist einfach zu empfehlen P.H. zu lesen, sie enthüllt immer wieder auf´s Neue die Abgründe der Menschen...

05.11.2005 20:54:01
Christina

"Der stille Herr Genardy" war mein bisher erstes Buch von Petra Hammesfahr! Da ich bislang keine weiteren Bücher von ihr kenne kann ich keine Vergleiche anstellen und beurteilen, ob dieses Buch eher ein gutes oder schlechteres Werk von P.H. ist! Ich für meinen Teil fand es wirklich gut, es hat mich gefesselt und in Spannung gehalten! Es wird bestimmt nicht mein letztes Buch von P.H. bleiben

19.07.2005 19:05:27
Ulrike Erb

obwohl ich den Film vor einigen Jahre gesehen hatte, mit Iris Berben in der Hauptrolle (die ich für eine der besten Darstellerin halte) hat mich dieses Buch dermassen gefesselt, so dass ich teilweise Angst hatte weiter zu lesen. Petra Hammesfahr versteht es immer aufs neue ihre Leser zu fesseln.Warte schon auf Nachschub denn ihre Romane habe ich fast alle gelesen.

28.06.2005 21:46:07
Julia

Habe dieses Buch in zwei Nächten gelesen und mußte heute den ganzen Tag daran denken. Es ist ein sehr ergreifendes und bedrückendes Buch und es ist zugleich fasziniernd und grausam aus der Perspektive eines Kinderschänders zu lesen. Ich möchte dieses Buch gerne weiter empfehlen, denn lesen sollte man es, trotz des traurigen Themas auf jeden Fall

04.06.2005 13:26:11
Maria

Ich habe dieses Buch als Jugendliche gelesen und konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Nachdem ich es fertig gelesen hatte, habe ich grad wieder von vorne angefangen.
Jetzt nach Jahren musste ich wieder an dieses Buch denken, weil ich als angehende Erzieherin ein Referat zu Kindesmißbrauch halten musste.
Es ist einfach schrecklich und in diesem Buch kann man sehr gut mitfühlen

18.04.2005 17:34:54
Marika

Trotz der grausamen Wahrheit und den schokierenden Schilderungen der Taten des Kinderschänders konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es eigentlich für die Zugfahrt gekauft, doch ich hatte es schon in der Nacht davor ausgelesen. Die Bücher von P.H. sind bis jetzt alle sehr fesselnd und sehr gut geschrieben. Dieses ist eines ihrer BESTEN!

20.03.2005 19:18:30
Otto Quaing

Ich fand das Buch unheimlich, ergreifend und spannend. Ich konnte das Buch nicht weglegen, weil ich mit der betroffenen Mutter mitgefühlt habe. Aber das Faszinierende an diesem Buch ist auch, wie P.H. aus der Sicht des Kinderschänders und Mörders schreibt. Leider hält sie das nicht bis zum Ende des Buches durch. Aber dennoch im wahrsten Sinn des Wortes ein packender Roman.

04.03.2005 11:26:08
dine832

das buch habe ich zwr leider nicht gelesen, aber ich habe vor etlichen jahren die tv-verfilmung gesehen!sehr gelungen! erschreckend und beängstigend aber zugleich auch aufweckend nicht jedem blind zu vertrauen. wer mir sagen kann wo ich den film bekommen kann meldet sich bitte bei mir. ob dvd oder video ist egal.vielen dank.

27.02.2005 18:59:07
antje

ich lese sehr gerne petra hammesfahr und habe auch schon fast alle bücher von ihr. der stille herr genardy hat mich allerdings schon schwer geschockt, denn ich habe selbst ein kleines baby zu hause und mußte immer daran denken, daß ihr so etwas passieren könnte. ekelhaft, aber trotzdem konnte man nicht aufhören zu lesen!!!!!!!!!!!

22.01.2005 15:52:32
Sandy

Ihre große Kunst des Erzählens auf mehreren Ebenen (faszinierendst gelungen in "Das Geheimnis der Puppe"!) fesselte mich auch wieder in "Der stille Herr Genardy". Petra Hammesfahr versteht es brilliant, den Leser zu berühren - in jeder Hinsicht. Sie erzeugt in ihrem Werk ein Wechselspiel zwischen Mitleid, Haß, Trauer, Wut, Nachdenklichkeit und, und, und..., wie es kaum ein anderer Autor vermag!
Petra Hammesfahr ist und bleibt meine Lieblingsautorin - ich wünsche mir noch viele ihrer einzigartigen Romane !!!

18.01.2005 14:49:30
Tassia

Das Buch fand ich ok.Zum Ende ganz spannend,aber ich hatte mehr action erwartet.Es wäre spannender gewesen,wenn die Autorin das ganze Buch in beiden Perspektiven geschrieben hätte.Die Frau hatte die ganze Zeit Angst um ihre Tochter,manchmal fande ich es sogar übertrieben,doch nur am Ende passiert etwas.Das Buch würde ich trotzdem empfehlen.

27.10.2004 15:22:33
Ibbed

Ich war von dem Hörbuch (gelesen von Iris Berben) absolut gefesselt und fasziniert. Danach wollte ich unbedingt die gleichnamige Verfilmung (auch mit Iris Berben) sehen, was mir nach langer, langer Suche auch gelungen ist. Ergebnis: Auch der Film ist wirklich sehenswert, da recht nahe am Buch

23.10.2004 23:42:51
daleccie

Ich finde es einfach so widerlich zu lesen, ich bin noch nicht fertig, aber ich konnte gar nicht essen beim Lesen, weil mir regelrecht übel dabei geworden ist. Aber ich stimme zu, dass es spannend ist, und im Prinzip kann ich es auch nicht weglegen, obwohl ich es teilweise bereut habe, es gekauft zu haben.

24.08.2004 13:32:46
naddel

eines der besten von p. hammesfahr... auch dadurch, daß die geschichte (leider) so real ist. sie schreibt über ein thema, das man schon nicht mehr als krimi sehen könnte, denn dann wäre jede zeitschrift ein krimi...

01.08.2004 11:59:40
Dijana

Das war mein erster Krimi und bin schwer beeindruckt von Hammesfahrs Schreibstil.Die Frau weiß Menschen an ein Buch zu fesseln und mitzittern sowie
-fühlen zu lassen. Man sollte es sich nicht zweimal überlegen dieses buch zu lesen, es lohnt sich. Auch wenn ich tatsächlich an einer Stelle fast geweint hätte,was für die mitreißedne geschichte und Erzählart spricht.

29.04.2004 15:03:50
Klaus Krowiske

Hey nico, kannst das buch ruhig weiterlesen. Im ernst, so schlimm ist dass nicht.wie es endet sag ich aber nicht.

07.04.2004 17:10:09
Nicola

Ich bin froh zu lesen, daß es mit diesem Buch noch mehr Leuten so ging wie mir. Bei mir siegte der Schock, das Unfassbare. Man möchte die anderen Figuren echt schütteln. Ich habe das Buch weggelegt, doch wieder weitergelesen und schließlich doch wieder weggelegt. Ganz ehrlich, ich trau mich nicht weiterzulesen, es schwant einem schon was da noch kommt und man muß hilflos zusehen.
Soll ich wirklich weiterlesen?

03.03.2004 19:41:52
öttelpröttel

ich finde das buch toll. man möchte sich nicht vorstellen, dass so etwas oft passiert, herr genardy ist einfach nur widerlich und man möchte die figuren schütteln dass sie etwas merken.

17.02.2004 23:06:04
Christina

Dieses Buch läßt einen auch später nicht los.Man ist bei dem Thema sehr dünnhäutig - vor allem wenn man Kinder hat.Super geschrieben,aber in der heutigen Zeit leider oft Realität.

23.01.2004 14:45:54
Jules

Dieses Buch Hat mich nicht mehr losgelassen, denn es ist unheimlich spannend geschrieben. Ich finde es ist sehr schwehr sich in die Lage eines Kinderschänders hinein zu versetzen und gerade das macht dieses Buch fast perfekt.

24.11.2003 13:01:27
ralf fuchs

eines der besten bücher die ich jemals las

05.11.2003 16:01:42
Marion

ich hab den film gesehen und war danach richtig gespannt auf das buch. bekanntlich sind ja die bücher besser als die filme, was auch hier zutrifft. für mich ein wahnsinn, wie petra hammesfahr es schafft, ihre figuren so real zu machen.

04.11.2003 18:41:45
Jasmin Baly

Ich habe das Buch noch nicht ganz gelesen, finde es aber jetzt schon total spannend. es ist doch schrecklich, wenn man weiß, dass es Menschen gibt, die wirklich so mit kleinen Kindern umgehen.

01.11.2003 17:08:37
Chrisi

Das Buch ist schockierend und absolut spannend. Action ist nicht nötig um den Leser zu fesseln. Man will einfach immer weiter lesen...

22.10.2003 12:59:24
Josephine

Das Buch ist einerseits erschreckend aber trotzdem hochinteressant. Petra Hammesfahr hat es in diesem Buch geschafft zu verdeutlichen wie sehr man sich von Äußerlichkeiten beeinflussen lässt und wie weitverbreitet und unausgesprochen das Leiden der Frauen ist... Ich empfehle jedem dieses Buch zu lesen!!!!

28.07.2003 18:27:02
Marlies

Dieses Buch war mein erstes von Petra Hammesfahr.
Das ist Horror vom Feinsten und es gehört schon eine
gewissen Intelligenz dazu, solche Bücher zu verstehen.
Aber einmal begonnen, von Petra Hammesfahr Bücher
zu lesen, ist die Suchtgarantie gegeben. Man kann und
will nicht damit aufhören und die Nächte mit diesem Buch
in der Hand werden kurz. Einem Anfänger würde ich gerade
dieses Buch als Einstieg empfehlen, obwohl mir keines von
ihr in die Hände kam, was nicht grenzenlos spannend war.
Frau Hammesfahr wünsche ich noch viele Einfälle, solche
Bücher zu schreiben.

03.07.2003 14:39:47
Melanie

mein erstes buch von petra hammesfahr. ich war schockiert und gleichzeitig begeistert. dieses buch ist beinahe unfassbar, da sie sich so unglaublich in die rolle des kinderschänders hineinversetzen kann. ein muss für jeden krimifan und solche, die es werden wollen !

11.05.2003 21:00:51
Stefanie

Ein unheimlich verstörendes Buch, denn genauso wie hier geschildert wird es in den meisten Fällen ablaufen. Gerade dadurch, dass Petra Hammesfahr die Dinge nicht explizit beschreibt, sondern nur andeutet, geht das Buch unter die Haut und hat mich nicht mehr losgelassen. Wirklich gut.

22.04.2003 14:44:07
dany

Ich habe dieses Buch gelesen, da ich für die Schule das Thema "Sexueller Missbrauch an Kindern" bearbeite. Eine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen und ich war mehr als nur positiv überrascht. Petra Hammesfahr hat einen unheimlich guten Stil zu schreiben und ich hoffe, dass ich, was ich gelesen habe, auch so widergeben kann, dass meine Arbeit genauso viel Ausdruck hat, wie dieses Buch. Auf jeden fall sehr empfehlenswert aba starke Nerven muss man haben, denn man weiß ja nie, was für Leute einem über den Weg laufen ...

21.04.2003 12:27:46
Stefan

So wie der Titel es andeutet, kommt dieses Buch ohne viel action aus, zieht einen aber dennoch von Anfang bis Ende in seinen Bann. Ständig liegt etwas Entsetzliches in der Luft, man ahnt und spürt, was kommen könnte und hofft dennoch, dass es nicht passiert. Man leidet bis zum Schluss mit. Auch bei diesem Buch bewundere ich, wie subtil Petra Hammesfahr sich bis in die tiefsten Seelenabgründe anderer Menschen hineinversetzen kann. Ein Meisterwerk!

26.03.2003 22:32:07
steffi

Ist mein absolutes Lieblingsbuch von Petra Hammesfahr

18.02.2003 11:32:14
Prisma84

Ich musste ein Buch für die Schule wählen. Bedingung Deuscher AutorIN und nach 1990 erschienen. Persönlich wollte ich dann einen Krimi wählen und bin auf dieses Buch gestossen. Ich habe regelrecht verschlungen. Es tut einem Weh, wie dieser Herr Genardy mit jungen Mädchen umgeht und wir können nicht eingreifen. Lies das Buch auch, es lohnt sich, aber ich sage dir, es braucht nerven...

01.02.2003 15:08:33
Heike

Spannend und gut geschrieben. Zum Nachdenken: Wie fühlt und denkt ein Kinderschänder? Toll auch die Perspektivwechsel!!

20.01.2003 20:32:09
Anika1981

Packender Krimi.... Man weiß zwar, das etwas passiert, aber nicht was.... Man MUß dieses Buch gelesen haben