Tod im Vogelkäfig

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • New York: St. Martin's Press, 1995, Titel: 'Bird in a Cage', Seiten: 227, Originalsprache
  • Köln: DuMont, 2003, Seiten: 250, Übersetzt: Brigitta Merschmann

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:82
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eigentlich wollen Deb und Harry Ralston nur ihren 25. Hochzeitstag feiern. Doch im Restaurant »Vogelkäfig« gehört zum guten Essen auch die Show - eine gefiederte Trapezkünstlerin flattert hoch über ihren Köpfen aus dem Käfig. Nur: Statt zu fliegen stürzt die junge Frau zu Boden. Unversehens muss Polizistin Deb Ralston ihre umfangreichen Privatverpflichtungen zurückstellen, um einen rätselhaften Mord zu klären.

Tod im Vogelkäfig

Tod im Vogelkäfig

Deine Meinung zu »Tod im Vogelkäfig«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
13.05.2011 18:03:08
tassieteufel

Lange hatte ich mir diesen letzten Teil der Deb Ralston Reihe aufgehoben, konnte aber nun doch nicht mehr die Finger davon lassen und wie bei allen anderen Teilen der Reihe, wurde ich nicht enttäuscht!
Eigentlich ist Deb Ralston von ihrem Chef abgestellt worden,um sich intensiv mit der Benutzung des Computers zu beschäftigen, doch als Gatte Harry sie anläßlich ihres Hochzeitstages in den noblen Nachtclub Bird Cage ausführt, fällt ihr mal wieder buchstäblich eine Leiche vor die Füße. Eine Akrobatin, die über den Köpfen der Gäste eine artistische Nummer vorführt, stürzt während der Darbietung herunter und erschlägt bei ihrem Sturz noch 2 Gäste. Was zuerst wie ein tragischer Unfall aussieht, entpuppt sich schnell als Mordfall, denn die Seile der Akrobatin wurden vorsätzlich durchtrennt und Deb Ralston bekommt, da sie als erste am Tatort war, den Fall zugeteilt. Doch alle Ermittlungen verlaufen im Sande, da einfach kein Motiv zu Tage treten will. Und auch privat geht es bei Deb wieder turbulent zu. Eigentlich sollte ja relative Ruhe im Hause Ralston eingekehrt sein, denn Hal ist ja auf Mission und außer dem kleinen Cameron ist nur noch die pflegeleichte zukünftige Schwiegertochter Lori im Haus, doch die gesamte Nach-
barschaft wird von einer Einbruchsserie heimgesucht, der schließlich auch Deb und Harry zum Opfer fallen.
Wie gewohnt wird die Story routiniert und flott erzählt, die Ermittlungsarbeit von Deb kommt wie immer sehr realistisch rüber, ebenso wie Debs Spagat zwischen Familie und Beruf. Nicht nur Debs Familie auch die anderen Figuren sind detailreich und vielschichtig geschildert. Der Plot ist wie bei den anderen Fällen auch als klassischer Rätselkrimi aufgebaut, der Täter also in
einer Gruppe Verdächtiger zu finden, die schon relativ zu Anfang bekannt sind. Aber diesmal hatte ich so gar keine Ahnung, wer als Mörder in Frage kam und war dann entsprechend verblüfft. Über das Motiv hinter dem Mord kann man zwar geteilter Meinung sein, im Gegensatz zu
den anderen Fällen ist es sicherlich ein wenig dünn, aber mir hat es trotzdem wieder Spaß gemacht, Deb Ralston durch einen Fall zu folgen.

Fazit: wie gewohnt und erwartet im selben guten und hervorragenden Stil geschrieben. Leider wurden mal wieder die letzten Teile dieser tollen Reihe nicht ins Deutsche übertragen, so das mit diesem Band nun Schluß ist. Insgesamt eine Reihe in der jeder Band ein Treffer war und
die ich uneingeschränkt empfehlen kann!

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren