König der Lügen

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • New York: St. Martin’s Press, 2006, Titel: 'The King of Lies', Originalsprache
  • München: C. Bertelsmann, 2007, Seiten: 448, Übersetzt: Rainer Schmidt
  • München: Goldmann, 2009, Seiten: 446, Übersetzt: Rainer Schmidt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:77
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":1,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Das Leben hat wenig ausgelassen, um den Strafverteidiger Jackson Workman Pickens zu desillusionieren. Seine Mutter stürzte unter mysteriösen Umständen zu Tode, seine Schwester leidet unter einem schweren Trauma, in seiner Ehe bilden Härte, gieriger Sex und Gleichgültigkeit eine schmerzhafte Melange. Und jetzt wird sein Vater ermordet aufgefunden. Aber erst als er sich selbst des Mordes verdächtigt sieht, begreift er, dass er im Zentrum eines höllischen Spiels steht.

König der Lügen

König der Lügen

Deine Meinung zu »König der Lügen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.09.2010 09:49:33
Umarie

\'Das letzte Kind\' von Hart ist wirklich ein gut konstruierter und spannender Roman. Deshalb war ich sehr neugierig auf diesen preisgekrönten Roman. Warum er ausgezeichnet wurde, mir persönlich ein absolutes Rätsel. Die Familientragödie hat er sich wahrscheinlich bei V. C. Andrews zusammengesucht, die Auseinandersetzungen mit der ermittlenden Polizeibeamtin erinnern an Kindergarten. Das wäre ja noch nicht so schlimm, aber die Sprache, die er benutzt ist einfach nur schrecklich. Fast nicht zu ertragen. Der Vergleich mit Chandler ist vielleicht gewollt, aber in keinster Weise gelungen. Was bei Chandler \'tough und direkt\' rüberkommt ist bei Hart kitschig geschwätzig.