Der Glaspavillon

Erschienen: Januar 1997

Bibliographische Angaben

  • München: Bertelsmann, 1997, Seiten: 398, Übersetzt: Petra Hrabak, Barbara Reitz und Christine Strüh
  • München: Goldmann, 1999, Seiten: 381, Übersetzt: Petra Hrabak, Barbara Reitz und Christine Strüh
  • Augsburg: Bechtermünz, 2000, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 2002, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 2003, Seiten: 381
Wertung wird geladen

Als im Park des Landhauses der Familie Martello ein Skelett gefunden wird, bricht eine scheinbar heile Welt zusammen. Denn bei der Toten handelt es sich um Natalie, die seit 25 Jahren verschwundene Tochter des Hauses. Nach den ersten Untersuchungen steht fest: Natalie wurde damals ermordet. Jane Martello, Natalies Schwägerin und beste Freundin, macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Noch ahnt sie nicht, welchen Abgründen des eigenen Ichs sie sich nähert.

"Viel mehr als ein Thriller" (L’Événement du jeudi)

Der Glaspavillon

Der Glaspavillon

Deine Meinung zu »Der Glaspavillon«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren