Königin der Nacht

Erschienen: Januar 1991

Bibliographische Angaben

  • München: Goldmann, 1991, Seiten: 283, Übersetzt: Manes H. Grünwald

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

In Mississippi ist nicht nur die Hitze grausam. In Longstreet klaut kein Schwarzer ungestraft die Handtaschen weißer Ladies. Der vierzehnjährige Darrell bekommt das am eigenen Leib zu spüren. Den Cops sitzen die Zeigefinger locker, und mit einer Heckler & Koch treffen sie immer. Besonders von hinten. Das bringt das Faß zum Überlaufen. Zeit, dass in Longstreet aufgeräumt wird.

Königin der Nacht

Königin der Nacht

Deine Meinung zu »Königin der Nacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
26.08.2004 14:19:14
Alexander Gerhard

Ich liebe die Sandford Krimis und schätze besonders den Überraschungseffekt, wenn es denn doch anders kommt, als der Leser dachte. In diesem Werk ist darüberhinaus auch sprachlich noch etwas gelungen, was in früheren Krimis nur ansatzweise versucht wurde. "Eine Doppeldeutigkeit zwischen markaberem Witz und der Andeutung von Bösartigkeit" - besonders gelungen in meinen Augen.