Sherlock Holmes und die Riesenratte von Sumatra

Erschienen: Januar 1979

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner, 1976, Titel: 'The Giant Rat of Sumatra', Seiten: 216, Originalsprache
  • Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1979, Seiten: 271, Übersetzt: Ingo Golembiewski, Bemerkung: Hrsg. von Zeus Weinstein
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2006, Seiten: 268, Übersetzt: Stefan Bauer
  • London: W.H. Allen, 1977, Seiten: 216, Originalsprache

Couch-Wertung:

90°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:51
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":1,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Michael Drewniok
Holmes & Watson treffen einen alten Schurken mit neuen Gemeinheiten

Buch-Rezension von Michael Drewniok Dez 2006

Im Spätsommer des Jahres 1894 brütet Meisterdetektiv Sherlock Holmes über dem Fall einer im fernen Indien entführten Adelstochter, als ausgerechnet in der Baker Street die Leiche eines Seemanns entdeckt wird. Der unglückliche Raymond Jenard wurde auf dem Dach eines Lagerhauses mit einem malayischen Dolch erstochen und anschließend auf die Straße geworfen.

Natürlich nimmt sich Holmes auch dieses Falles an, doch die Ermittlungen sind schwierig. In der Wohnung des Opfers wurde Feuer gelegt, sämtliche Hinweise sind vernichtet. Die Befragung der Segelkameraden bringt eine seltsame Geschichte zutage: Vor der Küste der Insel Borneo hat das Frachtschiff "Matilda Briggs" vier seltsame Passagiere an Bord genommen: den zwielichtigen "Missionar" Ripley, seinen Freund Jones, den unheimlichen "Diener" Wangi - und eine Ratte, so groß wie ein Kalb!

 

Rick Boyer

 

Richard L. Boyer wurde 1943 in Evanston, US-Staat Illinois, geboren. Er studierte Englisch an der Denison University sowie Kreatives Schreiben an der University of Iowa. Anschließend lehrte er an einer Highschool und arbeitete für den Verlag Little, Brown & Co. Seit 1988 ist Boyer als Dozent für Englisch an der Western Carolina University tätig.

 

Sherlock Holmes und die Riesenratte von Sumatra

Sherlock Holmes und die Riesenratte von Sumatra

Deine Meinung zu »Sherlock Holmes und die Riesenratte von Sumatra«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.04.2009 14:51:56
Daniel

Das Buch ist gut, aber auch schlecht.

Fangen wir an mit "Der Hund von Baskerville".
Holmes und Watson bekommen von einem Klienten namens Dr. Mortimer den Auftrag, dem Mordfall an ein Mann namens Sir Baskerville s.(senior) zu lösen. Der Verdacht gerät auf einem Hund, mit zwei Namen: Der erste hieß "Der Hund von Baskerville" und der zweite "Teufelshund".
Später beauftragt Holmes Watson, dass er zur Dartmoor geht, wo das grausame passierte. (Den Rest müsst ihr selbst herausfinden).

Jetzt kommen wir zur dem Nachfolger "Riesenratte von Sumatra".
Die Polizei stehen vor einem Rätsel. Im Hafen von London ist eine grausame, zu gerichtete Leiche. Zur gleichen Zeit tauchte ein Gerücht von dem sogenannten "Riesenratte von Sumatra" auf. Sherlock Holmes sollte dieser Fall lösen, aber stattdessen hat er ein anderer Fall zu erledigen: Die junge Lady Allistair ist verschwunden. Alle Fälle, was es da läuft, stammt von ein und der selben Täter. (Mehr kann ich nicht verraten).

Mein Favorit von dem beiden ist "Der Hund von Baskerville". Das ist der bessere Sherlock Holmes Roman.
"Sherlock Holmes und die Riesenratte von Sumatra" finde ich auch gut, aber auch schlecht. Das ist nicht ordentlich geschrieben, aber es gibt dafür auch einige spannung, aber nicht viele. Aber das Buch ist auch lesbar.