Der Schatten des Windes

  • Insel
  • Erschienen: Januar 2003
  • Barcelona: Planeta, 2001, Titel: 'La sombra del viento', Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Insel, 2006, Seiten: 564, Übersetzt: Peter Schwaar
  • Frankfurt am Main: Insel, 2003, Seiten: 526
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2004, Seiten: 7, Übersetzt: Andreas Pietschmann, Bemerkung: gekürzt
  • Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2005, Seiten: 562
  • Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2007, Seiten: 855, Bemerkung: Großdruck
  • Frankfurt am Main: Insel, 2008, Seiten: 562
  • Berlin: Insel, 2011, Seiten: 562
Wertung wird geladen

Vor dem Hintergrund eines gespenstisch schimmernden Barcelona inszeniert Zafón eine dicht gewobene Spannungsgeschichte: Daniel Semperes Leben erfährt eine drastische Wende, als er die Schicksalsbahn eines geheimnisvollen Buches kreuzt. Er gerät in ein Labyrinth abenteuerlich verknüpfter Lebensläufe. Es ist, als wiederhole sich vergangene Geschichte in seinem Leben. Alle Menschen, denen Daniel begegnet, insbesondere die Frauen, in die er sich verliebt, scheinen nur Figuren in einem großen Spiel zu sein.

Der Schatten des Windes

, Insel

Der Schatten des Windes

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der Schatten des Windes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren