Weil deine Augen ihn nicht sehen

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • München: Heyne, 2006, Seiten: 397, Übersetzt: Andreas Gressmann
  • München: Heyne, 2008, Seiten: 397
  • Köln: Random House Audio, 2007, Seiten: 4, Übersetzt: Michou Friesz, Bemerkung: gekürzt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Für Margaret Fowles wird der schlimmste Albtraum wahr: Skrupellose Erpresser entführen ihre dreijährigen Zwillingstöchter. Nach einer dramatischen Geldübergabe kommt eine Tochter frei, die andere aber sei gestorben, heißt es. Doch Margaret will nicht an den Tod ihres Kindes glauben. Margaret Fowles ist mit ihrem Mann Steve auf einem Empfang, als das Schreckliche passiert: Zwei Männer dringen in ihr Haus ein, schlagen die Babysitterin nieder und rauben die Zwillingstöchter des Paares. Auf dem Kinderbettchen hinterlassen sie eine Lösegeldforderung über eine immens hohe Summe. Die Polizei tappt komplett im Dunkeln, aber es gibt einen Lichtblick: Die Eltern schaffen es tatsächlich, acht Millionen Dollar zusammenzubekommen. Vor Angst nahe am Nervenzusammenbruch wartet Margaret auf die Übergabe, doch nur ein Zwilling, Kelly, kehrt zurück. Die andere Tochter sei erkrankt und gestorben, lassen die Entführer wissen. Margaret ist hin und her gerissen zwischen Freude über Kellys Rückkehr und Verzweiflung über Kathys Tod. Doch mitten im Gedenkgottesdienst fängt Kelly zum ersten Mal seit ihrer Heimkehr wieder zu sprechen an: "Kathy hat so Angst vor der Frau! Mami, du musst sie auch heimholen."

Weil deine Augen ihn nicht sehen

Weil deine Augen ihn nicht sehen

Deine Meinung zu »Weil deine Augen ihn nicht sehen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.02.2016 19:10:58
Schnippi

Dieser Krimi hat mir gut gefallen.
Er ist zügig und nachvollziehbar geschrieben und lässt eine gewisse Spannung nicht vermissen (Hochspannung fehlt allerdings).
Die Personen kommen, mit all ihren Gefühlen, gut rüber. Schon aus diesem Grund ist es mir schwer gefallen, das Buch (einfach so) aus der Hand zu legen.
Mit Sicherheit nicht das letzte Buch, das ich von Mary Higgins Clark gelesen habe.

29.05.2012 18:11:22
michael

"weil deine augen ihn nicht sehen" ist eines meiner ersten bücher von higgins clark - und es wird sicher nicht das letzte bleiben.

erster höhepunkt ist die szene mit der übergabe des lösegeldes, der spannende schluss lässt einen das buch nur mehr sehr ungern zur seite legen. überhaupt lebt das buch durch seine ungemeine rasanz und rasche bildfolge. maßgeblich tragen dazu die sehr kurzen kapitel bei, die oft nur ein oder zwei seiten lang sind. fast wie bei einem gut geschnittenen action-film wird man von szene zu szene weiter gezogen.

was damit zwangsläufig etwas in den hintergrund rückt, ist die tiefere gestaltung der einzelnen charaktere. so wirklich nahe wird einem - mit ausnahme der zwillinge - keiner der protagonisten. platz für emotionale hintergründe gibt es fast keinen.

die telepathischen fähigkeiten der beiden schwestern spielen zwar eine entscheidende rolle, doch sind sie so dargestellt, dass auch esoterisch weniger angehauchte menschen damit leben können.

etwas platt wirkt der schluss, bei dem praktisch alle verdächtigten in irgendeiner weise dreck am stecken haben. dass so nebenbei zwei weitere verbrechen geklärt werden, klingt dann schon etwas unglaubwürdig.

alles in allem ein lohnendes buch, das in einem zug zu lesen ist.

08.04.2012 22:47:17
Melike

Mir hat das Buch gut gefallen und ich habe es ebenfalls schnell durch gelesen. Das einzige was mich gestört hat war, dass mir mehr "Beschreibungen und Gefühle der Personen " gefehlt haben.

Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich mittlerweile so ein Bücherwurm bin, dass ich die Beshreibungen und Gefühle einer Person brauche um mich wirklich mitreissen lassen zu können.

Ich muss sagen, dass das Buch einen mitnimmt.
Daumen hoch!

20.02.2011 17:51:04
Inga

Das Buch ist super.
Ich lese nicht viel und schon gar nicht so "dicke" Bücher.
Meine Mutter hatte es mir empfolen, habe dann mal reingeschaut und konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgehabt und kann es nur weiter empfelen.
In der Schule hatte ich es auch vorgestellt, als mein lieblings Buch.
Also das lesen lohnt sich aufjedenfall.

18.09.2010 19:13:36
Jessica

Ich finde das Buch einfach klasse. Das Buch habe ich geschenkt bekommen und hab es erst nicht gelesen weil ich dachte es wär nicht so toll. Aber als ich dann mit dem Buch angefangen habe konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Zwillinge haben mich schon immer interessiert und Krimis und so was auch. Also ist das genau das Richtige gewesen.

Lg Jessy

Immer schön weiter schreiben!

19.07.2010 15:44:15
Helena

Das Buch kann man auf jeden Fall lesen, es ist recht unterhaltsam, allerdings sehr vorhersehbar und nicht unbedingt der Inbegriff von Spannung.
Begeistert bin ich von dem anfangs recht öden Roman nicht, aber es lässt sich lesen, obwohl es eines der weniger guten in meiner üppigen wie umfassenden Sammlung ist.

14.04.2010 13:17:11
Joëlle Kalt

Ich bin begeistert von dem Buch!!! Ich bin zwar erst 14 Jahre alt, schreibe jedoch selbst gerne Bücher und bekomme von denen die es Lesen meist nur gute Kritik. Ich glaube dass ich wohl in der Lage bin schon zu sagen ob ein Buch gut geschrieben ist, oder nicht.
Ich mochte das Buch besonders, weil es von Zwillingen handelt und ich auch dass mit dieser telepathischen Verbinung schon einmal selbst mit erleben durfte. Ich möchte gerne noch mehr Bücher von Mary Higgins Clark lesen und wenn ich welche sehe von ihr, werde ich sie auch kaufen... Weil deine Augen ihn nicht sehen, war mein erstes Buch das ich von ihr gelesen habe und ich fand dass es sehr spannend abwechslungsreich und mitreissend geschrieben war! Mein Kompliment MHC! :)

01.04.2010 19:17:59
Chrisu

Ich habe schon einige Bücher von Mary Higgins Clark gelesen und sie haben wir sehr gefallen. Sie kann die Spannung so richtig aufbauen und das zieht sich durch das ganze Buch. Genaus wie hier - die Zwillinge werden entführt, es wird eine hohe Lösegeldforderung gestellt und auch bezahlt und dann kommt nur Kelly zurück. Sie steht aber mit ihrer Zwillingsschwester Kathy in mentalen Kontakt. Ich fand das Buch sehr gut.

02.03.2010 17:05:23
Malu

Ich lese eigentlich die Bücher von Mary Higgins Clark sehr gerne.
Aber `weil deine Augen ihn nicht sehen,´ dieses Buch fängt sehr öde an. Baut schleppend eine Spannung auf. Das eigentlich fesselnde an dem Buch oder besser gesagt: Das dramatische ist das 3jährige Zwillinge entführt werden- und dann kehrt nur ein Kind zurück.
Naja man kann das Buch lesen.

03.11.2009 19:16:59
Lukas

Ihr könnt nicht mal Namen richtig schrieben! Sie heißt Margaret Frawley ;)

Aber das Buch ist echt klasse :)... Es ist von Anfang an spannend und die Personen kommen gut zur Geltung. Gerade spannend ist es, weil es immer aus mehreren Perspektiven geschrieben ist, erst aus der der Opfer, der Familie Frawley und dann aus der der Entführer. Dadurch entsteht Hochspannung, weil die "Lieben" so nah daran sind alles zu ermitteln und hinter das Geheimnis der Entführung zu kommen. Man will das Buch nicht mehr weglegen, also so ging es mir ;) viel Spaß beim Lesen...

23.09.2009 13:43:20
tedesca

Nach einem mittelmäßig aufregenden Anfang schleppt sich die Geschichte ziemlich dahin, kommt so gut wie nie in Fahrt, birgt wenig Überraschungsmomente und findet letztendlich das zu erwartende Ende. Spannung kommt so gut wie nie auf, die Figuren bleiben blass und ungenau, der ganzen Geschichte fehlt es an Dichte und Substanz.

Dazu kommt noch, dass diese Zwillingsgeschichte dermaßen übertrieben dargestellt wird, dass man schon sehr esoterisch veranlagt sein muss, um das noch glauben zu können. Ich weiß auch, dass zwischen eineiigen Zwillingen ein besonderes Band besteht, aber dass sie telepathisch Wort für Wort miteinander kommunizieren können, bezweifle ich doch sehr.

Da es sich um die Entführung dreijähriger Kinder handelt, lässt einen die Geschichte natürlich nicht ganz kalt, und wenn man von MHC schon andere Bücher gelesen hat, legt man das Buch nicht einfach aus der Hand, sondern man wartet auf den berühmten Knalleffekt, der hier leider ausbleibt.

Michou Friesz liest auch nicht gerade so, dass die Geschichte dadurch gewinnen würde (die Kleinmädchenstimme der Entführerin nervt einfach nur), und somit würde ich dieses (Hör)buch nicht unbedingt weiterempfehlen.

22.04.2009 11:00:34
Bubu

Eine Story wo die Zufälligkeiten nicht zufälliger sein können. Hinzu kommt natürlich noch die Habgier gebündelt mit der Existenzangst. Jetzt nehme man nur noch Zwillinge und denkt sich ein passendes Verbrechen aus.

Schon ein toller Stoff mit den Zwillingen und der Zwillingssprache. Die Entführer, die man von Anfang an kennt und die Verknüpfungen die von Kapitel zu Kapitel zusammenwachsen. Es war nicht unbedingt spannend, aber zum haare raufend wie knapp es immer dran vorbeigegangen ist.

02.03.2009 09:22:55
susanne

ich habe alle bücher von mary higgins clark und ebenso von ihrer tochter mary jane clark gelesen... ich bin sehr begeistert von ihnene...
ich war richtig an das buch gefesselt!!!
ich freue mich auf ein weiteres buch von ihr!!!
vor allem für alle die krimis auf jede art und weise lieben, sind ihre Bücher
ein wahrer genuss!
ich kann sie nur jedem raten, einmal ein buch von ihr zu lesen..

01.01.2009 20:10:13
pia

dieses buch war mein erstes buch welches ich von mary higgins clark gelesen habe. meine schulkollegin hat mir dieses buch empfohlen und ich war echt begeistert. diese geschichte ist total spannend und realistisch. ich war richtig an das buch gefesselt!!!
der deutsche titel finde ich jedoch nicht passend!
ich habe nun richtig lust bekommen weitere bücher von solch einer tollen autorin zu lesen und freue mich auf weiter spannende bücher...
ein wahrer genuss!

19.10.2008 16:01:25
Lisa und Lena

Ich bin zwar noch ein Kind xxxD...lese aber trotzdem gerne solche Bücher.
Zurzeit schreibe ich auch an einem Buch habe aber "erst" 16 Kapitel..in der Schule werde ich für diese Geschichten gelobt..
MHC ist meine Lieblingsautorin ich besitze zwar erst 5 Bücher von ihr , habe aber schon fast alle auf englisch sowie deutsch gelesen..weiter so..
Ps: mich irritiert die deutsche überschrift von "Two Litlle Girls in blue" alias " weil deine augen ihn nicht sehen"..passt irgendwie nicht richtig zur geschichte...
Lg
meine zwillingsschwester und ich

28.09.2008 17:34:03
Anne

Also ich muss sagen, es gab im Vorfeld nie ein MHC Buch für das ich so lange gebraucht habe wie dieses.Es braucht sehr lange bis es einen gewissen Rahmen an Spannung aufgebaut hat, ist jedoch nach selben Prinzip wie alle anderen Bücher auch geschrieben.erst Informationen überdruss...dann total wirr..dann kommt der rote Faden...und eine Bild entsteht von einer klaren, nicht irrealistischen Gesichte, die sich auf den letzten Seiten garantiert nochmal ein Stück weit abändert als man gedacht hätte.

14.09.2008 17:20:06
Ursula E.

Dieses Buch war das erste von MHC das Ich zu lesen bekam{eher aus Zufall} !!! Wahnsinn > man fiebert richtig mit (habe selber 3 Kinder), Ich kann Mir durchaus vorstellen das es das bei Zwillingen wirklich gibt!* ... Mitlerweile hab Ich sechs weitere Bücher von Ihr gelesen ; und "viele" werden noch folgen !! :-) MHC ist nun meine Lieblingsthrillerautorin.

02.08.2008 11:04:23
Jasmin

Ich fand das buch anfangs etwas öde aber dann wurde sie spannung immer mehr aufgebaut und man wollte immer mehr wissen, was mit den betreffenden Personen passiert. Dannach bin ich gleich in ein Geschäft gerannt und habe mir unteranderem das buch NIMM DICH IN ACHT
gekauft. Gerade lese ich es es istr auch super spannnend!!!

22.07.2008 23:47:55
M.S

Ein echt geniales Buch! Diess Buch ist von der 1. Seite an spannend und interessant. Es ist einfach zu lesen und abwechslungreich mit den kurzen verschiedenen Kapiteln. Ich empfehle dieses Buch auf jedenfall weiter!

08.06.2008 18:42:58
Anna

ich fand das buch echt spannend. die kommunikationsfähigkeit der beiden zwillinge ist echt interessant. ich bin auhc ein zwilling und miene mutetr meinte auch ´,dass cih mich immer mit meiner zwillingsschwester in zwillingssprache unterhalten habe... keienr hat es verstanden außer wir beide :) seit ich das buch gelesen habe beschäftige ich merh mit zwillingstelepathie.

07.05.2008 13:41:30
du

ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte

07.05.2008 12:36:28
du

ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte ich brauche echt ne inhaltsangabe
ist total wichtig .__.
bitte

26.04.2008 15:55:50
Miriam K.

Ich hatte schon bevor ich dieses Buch las mehrer Bücher von Mary Higgins Clark gelesen.
Dieses Buch ist das beste was ich bis jetzt von ihr gelesen habe. Besonders fasziniert, hat mich an dem Buch, wie sie die Kommunikationsfähigkeiten von eineiigen Zwillingen beschrieben hat. Ich fand es sehr spannend, wie sie beschrieben hat, wenn dem einen Zwilling etwas weh tat, das es dem anderen Zwilling dann an der gleichen Stelle zum gleichen Zeitpunkt weh tat, obwohl sie viele Kilometer von einander entfernt waren. Ich hatte mich vorher noch nicht mit diesem Thema beschäftigt, doch dieses Buch hat mir den Anstoß gegeben, mich einmal mit dem Thema zu beschäftigen.

06.04.2008 16:31:21
Stefanie

Also ich habe bis jetz nur dieses Buch gelesen doch vom ersten moment an, als ich angefangen habe, war es so spannend, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte weiterzulesen. Dieses Buch kann ich wirklich nur empfehlen.

17.03.2008 15:46:33
CharlyDD

Als Fan von Mary Higgins Clark war ich auch von diesem Buch begeistert, wobei ich mich trotzdem langsam frage ob ihr der Stoff ausgeht.
Je mehr Bücher ich von ihr gelesen habe umso mehr Parallelen entdecke ich auch zwischen den einzelnen Werken.
Wobei, wirklich stören tut mich dieses "Deja-vu" beim Lesen allerdings nicht.

Es liest sich jedenfalls sehr flüssig und auch das switchen zwischen den einzelnen kurzen Kapiteln hat wieder für viel Lesevergnügen gesorgt.

19.11.2007 10:38:07
sydney75

Dies bezieht sich auf das Hörbuch!
Also ich bin auch sehr positiv überrascht worden von diesem Hörbuch. Ich weiß allerdings nicht, ob ich das Buch nicht als ein wenig langatmig empfunden hätte, denn es fehlt ein bißchen an Spannung, bzw. sind Stellen enthalten, die etwas surreal erscheinen!
Was das Hörbuch betrifft, finde ich es ist eine gelungene Mischung. Michou Friesz ist stimmlich in den einzelnen Rollen vortrefflich. Gerade die Rolle der Mona/ Angie mit ihrer meist rauchigen Stimme wirkt beim Hören immer zickiger und unsympathischer - so sollte es ja auch sein! In den Stimmen der quengelnden Zwillinge konnte man mehr und mehr die Angst und Verzweiflung spüren. Ein Wettlauf mit der Zeit. "Kater Carlo" hingegen spricht ganz ruhig, denn er hat das meiste bis ins kleinste Detail geplant - er ist der Denker! Bei der Mutter der Zwillinge bemerkt man allein durch die Stimme, wie kurz sie vor einem Nervenzusammenbruch steht - und doch immer wieder neue Hoffnungen schöpft.
Ich fand es spannend Michou Friesz zuzuhören.

27.10.2007 17:58:13
Cornelia Zabel

Ich bin durch Zufall auf Mary Higgins Clark gekommen und war von diesem Buch so begeistert, dass ich sofort weitere gekauft habe.Beim lesen kommt erst gar keine Langeweile auf so spannend schreibt sie das man Angst hat man könnte was verpassen, wenn man es aus der Hand legt.

15.09.2007 00:03:29
Melrose

Ich lese eigentlich ganz gerne Bücher von Mary Higgins Clark.Dieses fand ich allerdings sehr schwach. Aber es ist immer noch besser als "Mein ist die Stunde der Nacht".Ich hoffe sie steigert sich wieder.
Gruß Melrose

05.08.2007 15:48:36
Barbara

Auch ich bin ein Fan von MHC und habe ihr neuestes Werk gelesen. Die gesamten Bücher von ihr sind mitunter sehr unterschiedlich: Mal wird es etwas fantastisch (Das Haus auf den Klippen z. B.), mal eine Art Parapsychologie... Gerade das macht die Bücher von MHC so interessant, denn spannend und gut geschrieben sind sie eigentlich alle. Von einer "Zwillingssprache" habe ich noch nichts gehört. Allerdings hat meine damalige Religionslehrerin (seinerzeit Novizin) einmal erzählt, dass sie Schmerzen (Wehen/Geburtsschmerzen)ihrer viele Kilometer entfernt wohnenden Zwillingsschwester gespürt hat. Daher glaube ich auch an eine solche Sprache. Insgesamt ist das Buch spannend bis zum Schluss und herrlich gut zu lesen.

24.07.2007 14:59:49
Nicole

Ich fand das Buch, wie alle übrigen Bücher von Mary H.C. sehr überzeugend.
Gewöhnungsbedürftig allerdins war der hohe Anteil an Parapsychologie, dafür gebe ich einen Minuspunkt.
Aber es bleibt dabei:
Bei Mary Higgins Clrak weiss man/frau was man hat!

03.07.2007 14:36:56
A.J. Capwell

Ich bin eigentlich auch ein riesiger MHC Fan. Doch bei diesem Buch hatte ich wirklich meine Schwierigkeiten, bis ans Ende zu kommen. Für mich zog es sich ein bißchen in die Länge, gerade am Anfang. Das Ende war jedoch spannend, aber halt voraussehend.
Freue mich aber jetzt schon aufs nächste Buch von ihr.

07.04.2007 16:21:47
Marlies Karwei

Ich habe gerade "Und morgen in das kühle Grab gelesen "- super spannend, man konnte es kaum aus der Hand legen. Nun habe ich mir "hab acht auf meine Schritte" geholt.

07.04.2007 16:21:40
Marlies Karwei

Ich habe gerade "Und morgen in das kühle Grab gelesen "- super spannend, man konnte es kaum aus der Hand legen. Nun habe ich mir "hab acht auf meine Schritte" geholt.

07.04.2007 01:29:16
Jenni

Ich habe schon viele Bücher von verschiedenen Autoren gelesen. Aber keine schreibt so spannend wie Mary Higgins-Clark. Ich lese gerade das 25. Buch von ihr. Es ist in meiner Sammlung kein Buch dabei, was jemals langweilig war. Alle sind sie sehr sehr spannend. Und ich hoffe, es wird in Zukunft noch viel mehr Bücher von MHC geben.

27.03.2007 12:36:59
Dine

Das ist jetzt das zweite Buch von MHC, dass ich gelesen habe und es ist eindeutig das bessere. Sehr spannend und leicht zu lesen, es hat mir sehr gut gefallen, obwohl es weniger mit Kriminalität und Mordopfern zu tun hatte als das was ich sonst lese.

29.01.2007 20:26:01
Moni

Mal wieder ein sehr gutes Werk vom MHC, mein 21 tes.
Natürlich geht es sehr unter die Haut, grade wenn man selbst Kinder hat!
Das Buch ist zwar im MHC Stil geschrieben, aber doch fällt es etwas heraus. Es geht diesmal nicht um einen Mord der aufgeklärt werden muss, sondern eben um die Entführung. Das MHC auch dabei nicht ganz ohne Tote auskommt war ja klar.
Ein absolutes Muss für MHC Fans aber auch lesenswert für alle abdren.

11.10.2006 22:07:15
Stefanie Niehoff

Wenn man mit diesem Buch einmal anfängt, legt man es nicht so schnell aus der Hand.
Wieder ein sehr spannendes Buch wie all die anderen auch.
Schade daß es bis zum neuen Werk ein Jahr dauert.

11.10.2006 22:01:43
Stefanie Niehoff

Ich kann auch nur bestätigen, daß dieses Buch für die Fans von MHC ein Muss ist.
Es ist so spannend geschrieben man legt es so schnell nicht aus der Hand. Schade daß es bis zum nächsten wieder ein Jahr dauert

03.10.2006 13:48:26
oemchenli

Ich habe dieses Buch in 2 Tagen ausgelesen, also heißt das auf gut deutsch verschlungen.
MHC hat es wieder mal geschafft einen guten soliden Kriminalroman zu schreiben.
Wie oben zu lesen geht es um entführte Zwillinge, ich weiß ja nicht in wie weit die Thesen stimmen oder stimmen könnten das sich Zwillinge untereinander verständigen wenn sie voneinander getrennt sind, aber das ist auch nicht wichtig, es kam sehr glaubhaft rüber das es so sein kann. Und wir wissen ja das es zwischen Himmel und Erde Sachen gibt die wir gar nicht wissen.
Also für echte MHC- Fans ist dieses Buch ein Muss, für alle anderen die hin und wieder mal eins von ihr lesen kann es sehr kurzweilig sein.