Sündenpakt

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • New York: Little, Brown and Co., 2006, Titel: 'Beach Road', Seiten: 390, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2007, Seiten: 384, Übersetzt: Helmut Splinter
  • München: Goldmann, 2008, Seiten: 348

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:72
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":1,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Am östlichen Ende von Long Island prallen die Welten aufeinander: die der superreichen Villenbesitzer und der vornehmlich farbigen Anwohner. Als der ausgeflippte Feifer und zwei seiner Freunde erschossen aufgefunden werden, fällt der Verdacht auf den schwarzen Basketballer Dante Halleyville, der tags zuvor einen erbitterten Streit mit Feifer hatte. Der weiße Anwalt Tom Dunleavy übernimmt seine Verteidigung, und er muss an zwei Fronten kämpfen: gegen den Hass der Weißen und gegen einen Mörder, der ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint ...

Sündenpakt

Sündenpakt

Deine Meinung zu »Sündenpakt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.07.2011 20:39:57
franca

Also ich habe mittlerweile etwa 30 Bücher vom guten alten James Patterson.ich weiß also das er gut ist und fesselnde und spannende krimis schreibt.

ich hatte das buch zu etwa 2/3 durch und war irgendwie sehr sauer.ich hatte meinen ganzen kommentar schon im kopf, den ich hier posten wollte.die ständig wechselnde perspektive nervte mich echt.auf der hälfte der seite ist mir immer erst eingefallen, dass ich vorher hätte gucken sollen, wer nun erzähler ist.die spannung hat mir auch sehr gefehlt...
ABER dann kam das letzte drittel.ich war so überrascht.ein tolles ende.die erzählweise wird besser und flüssiger.
nach dem ende machte dann auch der wechsel der personen endlich sinn.obwohl mir die perspektive von "Nikki" immernoch nicht ganz einleuchtet.
Fazit: ein am anfang schlecht wirkendes buch, was am ende doch toll ist.patterson ist und bleibt also mein liebling :).81° dafür

08.12.2008 19:20:30
Steffi

Ich bin ein großer Patterson Fan,und dieses Buch ist eins meiner Lieblingsbücher.Es hat einfach alles was zu einem gutem Buch gehört.Eine fesselnde Geschichte,ein unerwartetes Ende und durch die wechselnden Erzähler bleibt es total spannend.
Ich schließe mich da meinem vorredner an,einfach nur genial!

06.04.2008 11:38:45
Markus

Meiner Meinung nach ist im Buch relativ schnell klar, worauf es raus läuft. Die Spannung zieht das Buch weniger aus der eigentlichen Handlung. Die ist ziemlich schnell durchschaut. Die ständig wechselnden Erzählperspektiven sind es, die dem Buch die nötige Spannung verleihen. Und am Ende kommt eine Wendung, die irgendwie absehbar, aber dann doch überraschend ist.
Kurzum: Leichte Unterhaltung, gut zum Runterlesen. - Es erinnert mich ein wenig an John Grisham's "Der Gefangene", wenn auch bei weitem nicht so gut geschrieben.

23.03.2008 21:35:14
Schrodo

Die Wendungen in diesem Buch sind so unerwartet, dass man es kaum für möglich hält. Das liest sich ratz-fatz und hat einen unglaublich überraschenden Schluss. Wie fast alles von Patterson sehr gut zu lesen.

18.11.2007 18:36:07
squirrel

Seit langem mal wieder ein Buch, bei dem das Ende total unerwartet ist... oftmals hat man ja eine Vermutung, die sich dann auch bestätigt, aber hier ist es eine echte Überraschung! Habe bisher einige Bücher vom JP gelesen und finde alle ausnahmslos gelungen und gut und flüssig zu lesen. Hoffe, dass dies auch weiterhin so bleibt!

24.09.2007 13:48:04
IceLady

Mich hat das buch auch ziemlich fasziniert. Normal lese ich eigentlich keine so "dicken" bücher, weil ich sie nie zu ende lese. Aber dieses hab ich kaum aus der hand gelegt.

allerdings muss ich wie mein vorredner auch sagen, dass ich den selben gedanken hatte, wie das buch zu ende war: wenn man es nochmal lesen würde, wäre es wahrscheinlich von anfang an total unlogisch und es würde wahrscheinlich der größte teil nicht mehr zusammen passen.

trotz alledem: sehr spannend und auf jeden fall lesenswert!!

30.08.2007 14:42:29
BEnnyE

Das Buch hat eine gelunge Erzählweise und ein spannendes Thema.

Das Ende ist sicherlich überaschend allerdings unlogisch und wenn man das Buch das zweite mal lesen würde,kommen sicher einige Logikfehler zu Tage.

01.05.2007 21:11:26
lena

das buch ist einfach genial!!
die wendungen sind so unerwartet, das es einen beim lesen fast umhaut
bei den büchern von patterson könnet man meinen, dass er genau weis was er schreibt - man hat das gefühl mitendrin zu sein

einfach nur genial!