Der Mann aus Sankt Petersburg

Erschienen: Januar 1982

Bibliographische Angaben

  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 1982, Seiten: 352, Übersetzt: Helmut Kossodo
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1985, Seiten: 351
  • Herrsching: Pawlak, 1990, Seiten: 352
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2000, Seiten: 352
  • Köln: Lübbe Audio, 2011, Seiten: 6, Übersetzt: Christoph Wortberg
Wertung wird geladen

London, 1914: Über Europa ziehen dunkle Wolken auf. Fürst Orlow verhandelt im Auftrag des Zaren mit den Briten über eine Militärallianz gegen Deutschland. Felix Kschessinsky, jahrelang in zaristischen Lagern gefangen, weiß von der Mission. Sein Fazit: Orlow muß sterben. Sein Mordplan scheint zu glücken. Doch ehe Felix sein Opfer erreicht, hört er den Schrei einer Frau: Lydia - vor 19 Jahren in St. Petersburg war sie seine Geliebte ...

Der Mann aus Sankt Petersburg

Der Mann aus Sankt Petersburg

Deine Meinung zu »Der Mann aus Sankt Petersburg«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren