Lucifer

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • London: Bantam, 2001, Titel: 'Lucifer', Seiten: 316, Originalsprache
  • München: Heyne, 2003, Seiten: 366, Übersetzt: Sepp Leeb
  • München: Heyne, 2005, Seiten: 366
  • München: Heyne, 2007, Seiten: 366

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:73
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":1,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Das letzte Rätsel der Menschheit Der Rote Papst, der charismatische Anführer einer von der katholischen Kirche abgespaltenen Bewegung namens Kirche der Seelenwahrheit, erfährt von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Leben nach dem Tod. Mit Hilfe dieser Technologie, die der brillante Neurologe Dr. Miles Fleming entwickelt hat, versucht er seine größenwahnsinnigen Pläne in die Tat umzusetzen. Fleming nimmt den Kampf auf, bei dem das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht.

Lucifer

Lucifer

Deine Meinung zu »Lucifer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
31.08.2006 18:03:27
dyke

Eine interessante Thematik liegt diesem Roman, der vor einigen Jahren eher als SF denn als Thriller veröffentlicht worden wäre, zu Grunde.
Auch wenn die Charaktere etwas klischeehaft angelegt sind, die Abarbeitung religiösen Fragen hat es in sich, wenn auch an manchen Stellen nur die Oberfläche angekratzt wird.
Und obwohl der Handlungsablauf für Thriller-Fans vorhersehbar ist, lässt einem der Plot doch nachdenklich zurück.
Fazit: Lesenwert für Leser, die gerne „nachkauen“