Die Katze war noch da

  • Limes
  • Erschienen: Januar 1996
  • New York: Perennial, 1993, Titel: 'Everywhere that Mary went', Seiten: 335, Originalsprache
  • München: Limes, 1996, Seiten: 379, Übersetzt: Dagmar Roth
  • München: dtv, 1998, Seiten: 379
  • München: dtv, 2004, Seiten: 379
Die Katze war noch da
Die Katze war noch da
Wertung wird geladen

Die Anwältin Mary DiNunzio ist auf dem Weg nach oben: Die Chancen stehen gut für einen Aufstieg in die Führungsetage ihrer Kanzlei in Philadelphia. Mit chauvinistischen Richtern und neidischen Kollegen kann sie umgehen, und auch sonst hat sie ihr Leben im Griff. Bis jemand anfängt, sie mit anonymen Anrufen und Briefen zu belästigen und sie auf der Straße zu verfolgen. Sie ist fast sicher, dass der Unbekannte jemand aus ihrer Kanzlei sein muß ... Kann sie die Polizei einschalten, ohne ihre Karriere zu gefährden? Aber sehr bald geht es nicht mehr um ihre Karriere, sondern um ihr Leben.

Die Katze war noch da

, Limes

Die Katze war noch da

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Katze war noch da«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren