Strega

Erschienen: Januar 1989

Bibliographische Angaben

  • New York: Knopf, 1987, Titel: 'Strega', Seiten: 293, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1989, Seiten: 351, Übersetzt: Georg Schmidt
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1990, Seiten: 351
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1992, Seiten: 351
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1996, Seiten: 351
Wertung wird geladen

Die Täter hatten den Jungen in den Keller gelockt, bedroht, mißbraucht und fotografiert. Und ihm die Seele geraubt, sagt Strega, die Mafiaprinzessin. Deshalb bietet sie Burke, dem lizenzlosen Privatdetektiv, viel Geld, wenn er das Foto des kleinen Scotty wiederbeschafft. Und wieder begibt sich Burke, der Abgreif- und Überlebenskünstler, hinab in die dunkelsten Abgründe von New York. Diesmal steht auch sein Seelenheil auf dem Spiel. Denn Strega ist ein Hexenweib - mitten in der Wüste könntest Du sein, und ihr Schatten würde Dich frösteln machen. Und Burke hatte ihr Geld genommen.

Strega

Strega

Deine Meinung zu »Strega«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren