Die Nacht hat tausend Augen

  • Diogenes
  • Erschienen: Januar 1989
  • New York; Toronto: Farrar & Rinehart, 1945, Titel: 'Night has a Thousand Eyes', Seiten: 301, Originalsprache, Bemerkung: als George Hopely
  • Zürich: Diogenes, 1989, Seiten: 407, Übersetzt: Irene Holicki
Die Nacht hat tausend Augen
Die Nacht hat tausend Augen
Wertung wird geladen

Er war ein merkwürdiger alter Mann, der am liebsten schwieg, denn was er sagte, traf mit erschreckender Gewißheit ein. Harlan Reid, Witwer und erfolgreicher Geschäftsmann, war ganz versessen auf seine Worte, und auch seine einzige Tochter Jean hörte auf seine Ratschläge. Bis eine letzte entsetzliche Prophezeiung alle zu Tode erschreckte: Reids unmittelbar bevorstehender Tod im Rachen eines Löwen.

Die Nacht hat tausend Augen

Cornell Woolrich, Diogenes

Die Nacht hat tausend Augen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Nacht hat tausend Augen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren