Der Coup

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Reinbek bei Hamburg: Wunderlich, 2004, Seiten: 443, Übersetzt: Cornel Holfelder-von der Tann
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006, Seiten: 443

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:91
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

In einem Bergdorf in New Mexiko treffen sich 21 der reichsten Männer zu ihrer jährlichen Sommerklausur. Gerade planen die Herren einen oligarchischen Putsch, als sie sanft einschlummern. Eve, gute Figur und schlechter Charakter, und ihre Catering-Crew haben den Milliardären nicht nur kulinarische Genüsse bereitet. Die Welt hält den Atem an: Wollen die Geiselnehmer nur Geld oder den Schlüssel zur Weltmacht?

Der Coup

Der Coup

Deine Meinung zu »Der Coup«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
07.12.2008 11:55:46
hanna..

ich finde, dass das buch sehr gut gelungen ist, da sehr anschaulich & spannend geschildert wird, wie das verbrechen geplant & begangen wird. allerdings ist dieses buch sehr ansprechend & meiner ansicht nach nichts fuer jugendliche, auch wenn ich es gelesen habe (mit 13!).
es wird meiner ansicht nach zu viel ueber bankangelegenheiten & boerseninformationen erzaehlt.
es ist aber trotzdem empfehlens- & lesenswert.

09.07.2007 16:27:20
Jasmin

Das Buch ist Politthriller und ein Börsenführer in einem. Kerr hat es super hinbekommen, dass der Leser mitfiebert, ob der Kurs nun steigt oder fällt. Klasse war auch, dass wenn man sich mal vorstellen würde, dass so eine Geiselnahme in Echt passieren würde; es wahrscheinlich ähnliche Auswirkungen haben würde.
Also, an alle die darangedacht haben es so zu machen wie Eve und ihr Team, dann vergesst es, es würde doch nicht gut ausgehen

30.01.2007 16:53:33
Chris

ich lese das buch gerade zum zweiten mal weil ich eine buchvorstellung darüber machen muss und ich muss sagen dass es kerr sehr gelungen ist vor allem weil es sich auch auf die nahe zukunft bezieht und das durcheinander in amerika und dessen regierung zeigt.

20.01.2007 21:57:37
Anka

Ich habe das erste Mall kerrr gelesen und ich weis nicht was ich von dem Ende halten soll den ich finde es ist sehr durcheinander geraten. das die alle aufeinmal best friends sind und denen alles leid tut irgendwie kann ich den schluss nicht ganz nachvollziehen weil der nach meiner sicht ein bisschen durcheinander geraten ist aber trotzdem ein tolles Buch

23.03.2006 09:16:42
Katharina

"Wieder ein brillianter Coup den Kerr da vollbracht hat." Das wäre meine Aussage gewesen, wenn ich meine Meinung zu diesem Buch geschrieben hätte, nachdem ich das Buch zur Hälfte gelesen hatte. Das letzte Drittel allerdings, hat meine Meinung etwas geändert. Ich kann es nicht genau erklären. Irgendwie ist der Schluß einfach nicht mehr Kerr. Trotz des Endes habe ich das Lesen dieses Buches unglaublich genossen denn ich habe es vor zwei Jahren während eines Aufenthaltes in New York gelesen. Wenn man vor der New Yorker Börse steht kann man sich erst vorstellen, was für ein Chaos Clarencos Plan ausgelöst haben muss. Unglaublich! Ein wenig schade fand aber auch ich, dass der Coup in der Gegenwart spielt und nicht wie Newtons Schatten im alten England oder wie das Wittgensteinprogramm im England der Zukunft. Trotzdem ein absolut lesenswertes Buch.