Unter Druck

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1989, Titel: 'Coffin in the Black Museum', Seiten: 192, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 2000, Seiten: 309, Übersetzt: Jobst-Christian Rojahn

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:71
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

John Coffin, frisch gekürter Chief Commander in Lodon, hat einen neuen Fall, der Mit einer Urne beginnt. Darin befindet sich der Kopf eines Hausmeisters mit undurchsichtiger Vergangenheit. Es folgen weitere grausige Funde und nach und nach gerät Coffin unter Druck. Und dann trifft er auch noch seine alte Liebe wieder...

Unter Druck

Unter Druck

Deine Meinung zu »Unter Druck«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.11.2008 15:44:55
Alexandra

Ich lese gerade dieses Buch und bin mir noch nicht sicher, ob ich es zuende lesen möchte...
Was mich im einzelnen stört: Viele Personen, die aus dem Nichts erscheinen, alterslos sind (d. h. keine Angaben der Autorin); mehrere "Fälle" werden bearbeitet, aber eigentlich nicht vom "Helden" Coffin, sondern von seinem Fußvolk; es geht wild durcheinander, ein Handlungsstrang als solcher fehlt ...
Ich glaube, ich will gar nicht mehr wissen, wer der Mörder/oder die Mörder sind!

22.06.2006 09:12:58
Rolf Wamers

Eine Autorin aus der zweiten Reihe, die eine ganze Serie von Romanen um einen Polizisten namens John Coffin geschrieben hat, dessen Originalität bei seinem Nachnamen schon wieder aufhört. Warum, lieber verdienstvoller Diogenes Verlag, ausgerechnet Gwendoline Butler? Waren die Rechte besonders billig oder gar umsonst zu haben? Bitte um Antwirt !

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren