Mafia alla Chinese

  • Arena
  • Erschienen: Januar 2000
  • Triest: Edizioni EL, 1997, Titel: 'Febbre gialla', Seiten: 127, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2004, Seiten: 120, Übersetzt: Ulrike Schimming
  • Würzburg: Arena, 2000, Titel: 'Schüsse aus dem Walkman', Seiten: 121, Übersetzt: Ulrike Schimming
Mafia alla Chinese
Mafia alla Chinese
Wertung wird geladen

Zuerst wollte Vittorio ja nur den kleinen chinesischen Jungen ausfindig machen, der da auf einer original Lambretta aus den 60er-Jahren wie ein Tornado um die Ecke geschossen kam und ihm sein Auto ruiniert hat. Doch ehe er sich versieht, wird er von der chinesischen Mafia verfolgt und beschossen, verknallt sich in die wunderschöne Sui, die ihn immer so mysteriös und sinnlich ansieht, und hat das dumpfe Gefühl, dass sein Fieber von Minute zu Minute steigt. Und das alles an seinem ersten Tag als Kriminalpolizist! Zum Glück hat seine kleine Schwester ein paar richtig gute Ideen parat ...

Mafia alla Chinese

Carlo Lucarelli, Arena

Mafia alla Chinese

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Mafia alla Chinese«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren