Die dreizehnte Dame

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Barcelona: Mondadori, 2003, Titel: 'La dama número trece', Seiten: 453, Originalsprache
  • Berlin: Claasen, 2004, Seiten: 512, Übersetzt: Elisabeth Müller
  • Berlin: List, 2006, Seiten: 495

Couch-Wertung:

77°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Eva Bergschneider
Magie und Wahnsinn in der Welt der Poesie

Buch-Rezension von Eva Bergschneider Sep 2004

Die dreizehnte Dame

Die dreizehnte Dame

Deine Meinung zu »Die dreizehnte Dame«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
23.07.2008 13:30:28
Inga

Fantastisches buch,von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd...Es stockte mir mehr als einmal der Atem...fast nichts um es alleine im Dunkeln zu lesen...Ich habe den Roman verschlungen...

24.02.2007 13:52:48
Minnna

Ich gehöre zu den erwähnten Liebhabern bodenständiger Kriminalliteratur und gebe der Empfehlung recht: Ich habe das Buch, so ambitioniert es konstruiert ist, nach der Hälfte weggelegt, weil ich mich gelangweilt habe in all den esoterischen Gedanken. Viel Sex, viel Brutalität, viel Mytery - wers mag, wird auf seine Kosten kommen

22.11.2006 15:39:33
Jenni

Mein Kommentar zu diesem Buch: Schräg - aber gut! Das Buch ist keine leichte Kost für einen "einfachen" Leser. Anspruchsvoll, surreal, auf alle Fälle lesenswert!

19.04.2006 10:36:13
Lars@Krimi-Couch

Eine beeindruckende Sprache, sehr schöne Prosa! Auch wenn es gegen Ende meiner Ansicht nach ein wenig zu surreal, zu phantastisch wird - ein faszinierendes Buch!

07.02.2005 12:50:33
hank

die kraft der worte und der träume,
das irreale der realität,
das sein ist schein,
die schönen damen grausame bestien,
die schönen worte folter.
darauf muß man erst mal kommen!
ein sehr spannendes und grusliges buch, von dem man keinen buchstaben missen möchte, vor allem die nicht, die zwischen den zeilen stehen.