Blinde Wut

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • London: Piatkus, 2001, Titel: 'Deadly Games', Seiten: 441, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2004, Seiten: 494, Übersetzt: Bianca Güth
  • Augsburg: Weltbild, 2006, Seiten: 494

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:76
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der Jura-Professor Jake Woods ist geschockt, als er von dem unerklärlichen Verschwinden des Sohnes seiner besten Freunde hört. Bei seinem Versuch, den Eltern zu helfen, stößt er auf einen ähnlichen Fall in New York City. Und umfangreiche Recherchen führen zu einer Liste mit zahlreichen vermissten Jugendlichen, denen drei Dinge gemeinsam sind: Sie sehen gut aus, sind sportlich und verschwanden alle, nachdem sie ein anonymes Geschenk erhalten haben: Limbo, ein brutales Computerspiel, das sich größter Beliebtheit erfreut. Bei seinen Nachforschungen gelangt Jake Woods auf die Spur eines Täters, bei dem die Grenze zwischen Realität und Fantasie fließend ist.

Blinde Wut

Blinde Wut

Deine Meinung zu »Blinde Wut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.11.2008 16:46:56
lilalu

Rein sprachlich sind Hilary Normans Bücher nicht gerade der Knaller - das kann aber auch an einer nicht so gelungenen Übersetzung liegen. Die Romane von ihr sind generell auch immer so "billig" gedruckt, dass vielleicht auch dadurch der Eindruck entsteht, dass man sich sprachlich hier eher auf einem unteren Niveau befindet:-) Auf jeden Fall ist das vorliegende Buch nicht übel - der Wechsel zwischen realer und fiktiver, virtueller Welt ist gut gemacht, wenn auch manchmal für mich als Computerdepp nicht ganz nachvollziehbar. Leider finde ich die Auflösung nicht eben schwierig; ich hatte den Täter recht schnell ausfindig gemacht - wenn man genau liest, kommt man fix drauf.

18.01.2008 23:42:04
Heaven23

Hilary Norman schafft es immer wieder, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Auch dieses Buch war wieder absolut gelungen. Es ist das meiner Mienung nach das drittbeste überhaupt, dass sie schrieb. Spannend von Anfang bis Ende. Locker und leicht mit viel Spaß zu lesen. Die kapitel sind wirklich sehr gut aufgebaut, der Leser wird gefesselt und ermuntert dieses Buch auch innerhalb einer Nacht zu lesen !

01.06.2007 09:52:34
ASTRID

Nachdem ich von ihrem Buch "Grausames Spiel" einfach nur begeistert war und mich durch "Böses Blut" hindurch gequält habe, ging ich wirklich mit gemischten Gefühlen auf dieses Buch hinzu.

Ich hab es gestern früh angefangen und noch am gleichen Abend beendet. Es hat mich einfach gefesselt und ich konnte es nicht von der Seite legen.
Es ist vielleicht kein literarisches Meisterwerk, aber es ist sehr gut zu lesen und spannender als so manch andere Krimis.

Die kurzen, knappen Kapitel machen das Lesen viel einfacher, und so hält man sich selten bei vielem Gerede auf.
Bis zum Ende hatte ich wirklich meine Zweifel wer hinter all dem steckt und bin wirklich begeistert, als das Ende kam und es für mich nicht hervorzudeuten war.

Auch endlich mal ein Krimi mit einem anderen Thema, und nicht immer den gleichen üblichen Leichen und dem alten Schema.

Einfach wunderbar und lesenswert

22.05.2007 18:47:07
Sarah

"Blinde Wut" war mein erstes Buch von Hilary Norman.
Es hat einfach alles was ein guter Thriller braucht!
Die Geschichte die erzählt wird ist durchaus realistisch und wahrscheinlich deswegen kann man sich in viele einzelnen Charaktere versetzen. Was das Ganze sehr spannend gestaltet.
Die Art und Weise wie die Autorin den Leser völlig in das Buch "verschlingt" ist bemerkenswert! Hat man einmal ein Buch von Hilary Norman gelesen muss man unbedingt weitere Bücher lesen!

26.10.2006 14:27:11
Steffi

ich habe das Buch gelesen und finde es super. Nun möchte ich es anderen vorschlagen, indem ich es in meiner Schule als projekt vorstelle. Das Buch ist so spannend und alle die ich kenne sagen das gleiche!!!

19.04.2006 13:39:45
Nicole Porten

Das absolut beste Buch von Hilary Norman!! Es wechselt immer wieder von der "realen" in die "fiktive Welt" des Computerspiels.... Ich hätte zuvor nicht gedacht, das die fiktive Welt so real sein kann.
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!! UNBEDINGT LESEN!!

25.03.2006 15:54:28
Mausi

Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen, ich bin mal wieder hin und weg von der Art wie Hilary Norman schreiben kann! Dieses Buch zieht einen in seinen Ba´nn und man kann einfach nicht aufhören es zu lesen! Ich hab gestern angefangen und bin heute schon auf seite 460 ... nur noch 34 Seite!
@Petra jürgensen, mir gehts genauso nur dass es beimit mit Gefährlich Nähe angefangen hat und ich nie genug von ihren Büchern kriegen kann!

16.01.2006 23:17:18
Janik Lindenblatt

Also wenn ich mal kurz anmerken darf:Ich versteh die angebrachte Kritik absolut nicht!!!Blinde Wut war das erste welches ich Von Hilary Norman gelesen hab und es hat mich sofort gefesselt und ich hab inzwischen die nächsten zwei (Grausames Spiel und Blankes Entssetzen) gelesen und bin immer noch so gefesselt wie beim ersten Buck. Hilary Norman hat es verstanden den Leser für sich zu gewinnen. Großes Lob

24.11.2005 08:07:56
Birgit

"Blinde Wut" ist das 6. Buch von Hilary Norman, das seinen Weg in meine Hände gefunden hat. Und es ist das erste von ihr, das mir nicht gefällt. Das liegt aber gar nicht so sehr an der Story - ich finde die Übersetzung grottenschlecht!

02.12.2004 16:50:17
Diana

Hey leute also Blinde wut is ein absoulut schlechtes Buch...also kleiner tipp:lest es nicht!Am anfang war ich sehr von dem buch begeistert doch nun ist es nicht mehr spannend!Jake woods soll stereben....ich liebe euch eure diana

14.10.2004 21:52:06
Petra Jürgensen

Durch Zufall habe ich mir mal ein Buch von Hilary Norman gekauft (Grausames Spiel), nun stehen mittlerweile alle ihre Bücher in meinem Regal! Zur Zeit lese ich gerade "Blinde Wut" und bin wie immer begeistert! Zeit für ein Neues! (Tödlicher Zweifel)

25.06.2004 14:47:03
Miriam

hey!
Möchte eine Fortsetzung!!
Ich finde diesen Thriller klasse. Die Lektüre ist einfach und schnell zu lesen, ich hoffe auf viele weitere Thriller von Hilary Norman!! *smile*

15.06.2004 10:48:04
Nadine

Das war der erste Thriller den ich von Ihr gelesen habe und sicher nicht der Letzte, habe schon drei Stück geordert und bin gespannt wie die sind.

Also, das Buch ist in sechs große Teile eingeteilt und in ganz viele kurze Kapitel, dadurch lässt es sich schnell und schön lesen...

Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, man ahnt zwar schon früh wer der Täter ist, aber es ist trotzdem interessant und spannend bis zum Schluß. Schön, wie sie die Story bis Seite 494 aufrecht erhält und spannend lässt!

Das einzige was mich etwas genervt hat, war, das Woods ständig an eine Liebesnacht zurückdenken musste... Aber ansonsten, wirklich guter Lesestoff, schön und schnell, was ich wichtig finde!!!