Im Schatten von Notre-Dame

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1999
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1999, Seiten: 539, Originalsprache
  • München: Knaur, 2000, Seiten: 713, Originalsprache
  • München: Knaur, 2003, Seiten: 713, Originalsprache
  • München: Knaur, 2007, Seiten: 713, Originalsprache
Wertung wird geladen

Paris anno 1483. Der Kopist Armand Sauveur kommt auf der Suche nach Arbeit an die Seine. Aber die Druckerpresse des Johannes Gutenberg hat in Paris bereits Einzug gehalten. Armands Lage ist verzweifelt: Von der Druckerperesse um Lohn und Brot gebracht, vom Bettlervolk überfallen, sieht er keinen Ausweg mehr. Plötzlich wendet sich sein Schicksal, als Claude Frollo, der Archidiakon von Notre-Dame, ihm eine Stellung, Kost und Logis anbietet. Der Auftrag, den ihm der unnahbare Frollo erteilt, erscheint Armand höchst ungewöhnlich - er soll ein Buch über den Kometen von 1465 kopieren. Frollo ist auch sonst ein geheimnisvoller Mann, der Armands Neugier erregt. Als er dem Archidiakon durch einen geheimen Gang in eine unterirdische Kapelle folgt, wird er Zeuge einer mysteriösen Zusammenkunft und gerät ins Zentrum einer dunklen Verschwörung. Die Kathedrale von Notre-Dame, die feurige Zigeunerin Esmeralda und der bucklige Glöckner Quasimodo, die wir aus Victor Hugos großartigem Roman kennen, scheinen dabei wichtige Rollen zu spielen.

Im Schatten von Notre-Dame

Jörg Kastner, Scherz

Im Schatten von Notre-Dame

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Im Schatten von Notre-Dame«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren