Tantchen trifft die Haute Couture

  • Econ
  • Erschienen: Januar 1996
  • New York: Ballantine, 1995, Titel: 'Death of a Dream Maker', Seiten: 330, Originalsprache
  • Düsseldorf: Econ, 1996, Seiten: 334, Übersetzt: Anke Gruber
Tantchen trifft die Haute Couture
Tantchen trifft die Haute Couture
Wertung wird geladen

Tante Lil freut sich auf das Wiedersehen mit ihrer ersten großen Liebe. Doch bevor es zu dem ersten Rendezvous kommt, wird Max Rosenbloom, seines Zeichens Multimillionär und Boß einer Modefirma, durch eine Autobombe getötet. New Yorks Modewelt steht Kopf. Rosenbloom war nicht nur schwerreich, er pflegte auch gewisse Kontakte zur Mafia. Bei seiner Beerdigung findet man eine Leiche: Auch Davy, sein Lieblingsneffe und Haupterbe, ist ermordet worden. Tantchen Lil. vierundachtzig Jahre jung und ziemlich unerschrocken, beschließt mit ihrem Neffen Hubbert, in den Fall einzugreifen. Doch ausgerechnet die Polizei bereitet ihnen Schwierigkeiten, denn plötzlich steht Tante Lil selbst unter Mordverdacht.

Tantchen trifft die Haute Couture

Katy Munger, Econ

Tantchen trifft die Haute Couture

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Tantchen trifft die Haute Couture«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren