Der kalte Kuss des Todes

Der kalte Kuss des Todes
Der kalte Kuss des Todes

Erschienen: Januar 2004

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2004, Seiten: 396, Übersetzt: Margret Fieseler
Wertung wird geladen

Die Moskauer Polizei jagt einen Auftragskiller, stürmt sein Versteck, eine Datscha am Stadtrand - und stößt dort auf die Leiche des Gesuchten. Zunächst deutet alles auf eine Bluttat der Mafia hin, doch starb das Opfer auf untypische Art: an gebrochenem Genick. In seinem Hals klafft eine riesige Wunde, und an seiner Kleidung finden sich Tierhaare. Nikita Kolossow von der Mordkommission bittet Katja Petrowskaja um Hilfe, hofft auf ihre Intuition. Als sich die Anwohner in der ländlichen Gegend wiederholt über den Diebstahl von Ziegen und Hühnern beschweren, ahnt Katja einen Zusammenhang. Und dann findet sich ein entscheidender Hinweis - in einer Novelle des französischen Schriftstellers Prosper Mérimée.

Der kalte Kuss des Todes

Der kalte Kuss des Todes

Deine Meinung zu »Der kalte Kuss des Todes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren