Frag nicht nach ihr

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • New York: St. Martin's Paperbacks, 2004, Titel: 'If she should die', Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Krüger, 2003, Seiten: 476, Übersetzt: Irmengard Gabler
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2005, Seiten: 476
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2006, Seiten: 476
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2017, Seiten: 478

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Drei Jahre sind vergangen, seit Dara Prince von einem Spaziergang am Fluss nicht mehr zurückgekehrt ist. Ihr Vater klammert sich verzweifelt an die Hoffnung, dass sie noch lebt, da immer wieder Postkarten eintreffen, die mit »Dara« unterzeichnet sind. Nur ihre Halbschwester Christine bezweifelt, dass die Karten tatsächlich von Dara kommen und befürchtet das Schlimmste. Als der Crescent Creek nach heftigen Regenfällen über die Ufer tritt, spült er die Leiche einer jungen Frau ans Land. Ist es Dara? Aber wer hat dann die vielen Postkarten geschrieben und warum?

Frag nicht nach ihr

Frag nicht nach ihr

Deine Meinung zu »Frag nicht nach ihr«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
24.05.2008 16:49:41
clare1512

Ist mein erstes Buch der Dame und ich muß sagen, mir hat es gefallen.
Sympathischer Held und Heldin, flüssig geschrieben und gut zu lesen.
Spannung vorhanden, nicht Extraklasse, aber gutes Mittelfeld.
Werd mich mal umsehen, was die Autorin sonst noch im Angebot hat.

17.05.2008 14:31:00
NickSch

Carlene Thompson schafft es den Leser bis zum Schluss in Atem zu halten. Auch bei diesem Roman habe ich lange daneben gelegen wer der Mörder war und das fasziniert mich an den Büchern von Carlene Thompson man rätselt bis zum Schluss.
Es sind ungefähr 4 Jahre vergangen seit dem Verschwinden von Dara und ihr Vater bekommt regelmäßig Postkarten aus verschiedenen Teilen des Landes. Da dies die einzigen Lebenszeichen von Dara sind sind viele der Meinung das Dara nicht mehr am Leben ist.
Als dann noch eine Frauenleiche angeschwemmt wird beginnen die Spekulationen über das Verschwinden von Dara von neuem. Als dann auch noch auf Christine ein Mordanschlag verübt wird wird das ganze noch geheimnisvoller. Christine und Jeremy wurden von Ames (dem Vater von Dara )nach einem tödlichen Unfall ihrer Eltern aufgenommen. Da sich Christine und Dara nicht gut verstanden haben und nach Daras Verschwinden man lange Jeremy (der geistig behindert ist) als Täter in Verdacht hatte macht sich Christine auf die Suche nach Daras Mörder und das bringt sie in Lebensgefahr. Doch zum Glück ist da noch der attraktive Sheriff Michael.Mehr will ich nicht mehr verraten.

06.01.2008 12:09:39
Bio-Fan

Kurz und schmerzhaft: ein "Thompson" zum Abgewöhnen.
Das Hochwasser des Crescent Creek gibt die Leiche der jungen Dara frei, die vor 3 Jahren ermordet wurde.. das bewährte Thompson-Motto: wer mordete damals und muss jetzt wieder morden- nur diesmal als dünner Aufguss vorheriger Szenarien. Die Charaktere sind durchgehend blass. Die Story plätschert so dahin wie der Crescent Creek bei Niedrigwasser. Bar jeder Spannung wartet man nur auf das erlösende Ende.
Verschärfend kommt noch die katastrophale Übersetzung ins Deutsche hinzu, die stellenweise ultrapeinlich ist.
Für einen Thompson-Fan war das eine bittere Enttäuschung

17.11.2007 00:51:35
Elvira

mal wieder ein fesselndes buch von carlene thompson, was man (v.a. frau) kaum aus der hand legen kann! toll geschrieben und die tätersuche bleibt spannend bis zum schluß, die verdächtigen werden recht glaubwürdig dargestellt, nur die polizei steht etwas trottelig da ... na ja, das tut der spannung keinen abbruch! was mich ein bißchen stört, ist das sehr kitschige ende. man gönnt der sympathischen hauptfigur ja ein happy end, aber "sie sank in seine starken arme" ist für meinen geschmack einfach too much :-)) hallo männer, ich glaube, daß diese art krimi lieber von frauen gelesen wird (nur eine vage vermutung meinerseits ...)

11.11.2007 14:10:59
Jane Doe

Mir hat das Buch gut gefallen, weil man die ganze Zeit mitraten konnte und es immer neue Verdächtige gab. Das Buch war spannend und lies sich gut in einem Rutsch durchlesen.

01.08.2007 17:25:46
lelefant

Gutes Buch, obwohl ich schon relativ bald ahnte, wer der Täter sein würde, was sich dann am Schluss auch bestätigte...

Trotzdem sehr spannend, werde mir wieder Bücher von ihr kaufen!

22.10.2006 12:35:56
Natalie1202

Äußert unterhaltsames Buch. Nach Ende jedes Kapitels ist ein anderer Tatverdächtig. Allerding muß ich mich fragen...muß eine traumatisierte Kindheit denn jedesmal der Grund sein???

02.08.2006 12:25:18
Astarte

Auf jeden Fall empfehlenswert! Ohne Zweifel wird der Ehrgeiz, den Täter zu erkennen enorm gesteigert, da es mehrere Möglichkeiten gibt! Den einzigen Minuspunkt gibt es für die Darstellung der minderbegabten Bruders: Unrealistisch und ein bisschen nervig. Ansonsten Spannung pur!!

25.09.2005 12:31:00
Anna

Ich habe das Buch auch gelesen und fand es richtig spannend. Ich hatte mehere Verdächtigte, jedoch immer den Falschen...also ich fand es richtig geheimnisvoll..ich muss auch einen Buchvortrag halten und denke, das ich das richtige Buch gewählt habe...mfG:Anna

13.09.2005 10:29:02
Nadine

Das war ein tolles Buch. Sehr spannend geschrieben. Ab der Hälfte konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Man weiß bis zum Schluss nicht wer der Mörder ist, weil man sich das einfach nicht vorstellen kann, es ist eben sehr geheimnisvoll geschrieben. Da stimme ich Milva voll zu, es trifft immer auf zwei Personen zu. Es war mein erstes Buch von dieser Autorin und ich werde mir wieder eins von ihr kaufen!

05.06.2005 18:18:20
Sonja

Das Buch ist einfach klasse. Ich habe auch noch "Kalt ist die Nacht" und "Heute Nacht oder nie" gelesen und bei diesen Büchern ist mir aufgefallen, dass immer jemand der Täter ist, den man überhaupt nicht vermutet. Also hab ich gedacht "diesmal findest du den Täter schon vor dem Ende heraus..." aber nix war\'s. Wieder jemand, den ich absolut nicht vermutet hätte. Und ich hatte so gut wie alle in Verdacht ^^" Aber ihre Bücher sind wirklich empfehlenswert und ich freu mich schon auf das Nächste!!! =^,^=

04.06.2005 18:35:09
Milva, CH

Dachte schon, dass ich neben Nicci French keine vergleichbare Autorin mehr finde... et voila, fiel mir dieses Buch in die Hand und ich änderte meine Meinung schlagartig! Super spannend, da die Taten und Beschreibungen fast immer auf zwei Personen zutreffend! Einfach genialer packender Schreibstil von C.T.! Freue mich schon auf das nächste Buch, welches auf dem Nachttisch wartet.

03.04.2005 19:04:18
Efrim

Bin grade auf Seite 326 und wünsche mir nur das Buch würde niemals zu Ende gehen.
Es ist mein erstes Buch von C.T. ich werde mir auch das nächste Buch von ihr kaufen.
Eine super Schriftstellerin, die eine Kunst beherscht ihre leser mit ihren spannenden handlungen und konflikten im Bann ihrer Geschichte zu fesseln.
Frag nicht nach ihr ist ein Buch, welches man am liebsten durchlesen würde, wenn man pausenlos die kraft dafür hätte.

09.03.2005 13:40:49
Astrid Wehrberger

Das ist jetzt siebte von acht Büchern, welches ich von C.T. gelesen habe. Ich bin immernoch sehr begeistert und freue mich schon sehr auf ein neues Buch.
Ich kann mich immer sehr gut in die Hauptperson hineinversetzen. Immerwieder auf ein Neues spannend!!!!!!!

19.01.2005 17:00:29
Anny

Das war mein erstes C.T. Buch und ich habe es nur so verschungen. Super Buch, total spanden mit einem unerwarteten Ende(wie immer bei ihr) Nur empfehlenswert. Auch alle meine Freundinnen waren davon begeistert und werden es auch noch lesen.

Wer es nicht gelesen hat, muss es unbedingt machen!!!!!!!!