Der vertauschte Sohn

  • Wagenbach
  • Erschienen: Januar 2001
  • Mailand: Rizzoli, 2000, Titel: 'La biografia del figlio cambiato', Seiten: 267, Originalsprache
  • Berlin: Wagenbach, 2001, Seiten: 300, Übersetzt: Moshe Kahn
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2003, Seiten: 248
Der vertauschte Sohn
Der vertauschte Sohn
Wertung wird geladen

Camilleris Sizilien ist auch die Heimat eines der bedeutendsten italienischen Autoren des 20. Jahrhunderts: Luigi Pirandello, der Erneuerer des Theaters und große Erzähler, war wie Camilleri in Porto Empedocle zu Hause. Kunstvoll ineinandergefügt erzählt Andrea Camilleri von Pirandellos und seiner eigenen Kindheit und Jugend zwischen Agrigent und Porto Empedocle, von schrulligen Verwandten, komischen Dorfbewohnern, sizilianischen Märchen. "Ich schreibe über das Leben von Luigi Pirandello von einem durch und durch persönlichen Standpunkt aus," sagt Camilleri. Auf höchst unterhaltsame Weise erfahren wir bislang Unbekanntes über Pirandellos Leben und Werk und natürlich viel über Andrea Camilleri, der erst bei den Recherchen zum Buch von seinen verwandschaftlichen Beziehungen zu Pirandello erfuhr.

Der vertauschte Sohn

Andrea Camilleri, Wagenbach

Der vertauschte Sohn

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der vertauschte Sohn«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren