Die Mühlen Gottes

Erschienen: Januar 1988

Bibliographische Angaben

  • München: Blanvalet, 1988, Seiten: 381, Übersetzt: Wulf Bergner
  • München: Goldmann, 1991, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 1993, Seiten: 533, Bemerkung: Großdruck
  • München: Primo, 1996, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 1997, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 2002, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 2003, Seiten: 381
  • München: Goldmann, 2005, Seiten: 381

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}

Spanien 1976. Franco ist tot, doch der Kampf der Basken um ihre Autonomie geht weiter. Im Auftrag von Regierung und Geheimorganisationen verfolgt Colonel Acoca brutal die Anführer der ETA, allen voran den furchtlosen Jaime Miro. Bei seiner erbitterten Jagd ist Acoca, dem Mann mit dem Killerinstinkt, jedes Mittel recht, sogar ein bestialischer Überfall auf das Zisterzienserinnenkloster in Avila.

Vier Nonnen entkommen, vier Frauen verschiedenster Herkunft, die nach langer Zeit hinter Klostermauern wieder mit der harten Realität draußen konfrontiert werden: Teresa, Megan, Lucia und Graciela. Ihre Wege kreuzen sich mit denen Jaimes und seiner Männer. Das tödliche Katz-und-Maus-Spiel zwischen Jaime und Acoca, eine gemeinsame, dramatische Flucht der ETA-Leute und der Nonnen beginnt...

Die Mühlen Gottes

Die Mühlen Gottes

Deine Meinung zu »Die Mühlen Gottes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
26.07.2015 21:06:48
steve006

Wieder mal ein echter Sydney Sheldon: extrem flott und spannend geschrieben, sehr flüssig und etwa 100 Seiten zu kurz. Aber das kennt man ja von diesem Autor, er scheint zum Schluss immer schnell fertig werden zu wollen.
Die Handlung spielt im Baskenkrieg gegen die spanische Regierung, betroffen sind einige Nonnen, die mit den Rebellen fliehen müssen, das ganze gleicht einer Katz und Maus Jagd mit entsprechend in Honig getunktem Happy End, eben typisch Sydney Sheldon.
Da Handlungsstrang ist klar und unkompliziert, alles flüssig geschrieben, man kann das Buch in zwei Tagen lesen.

06.03.2008 00:40:20
Rolf.P

Es ist seine unnachahmliche Art, etwas Interessantes zu erzählen, seine ihm eigene Kraft, Charaktere zu beschreiben, die dieses Buch so lebendig und spannend macht!
Er verbindet einen historischen Aspekt mit einer guten Kriminalgeschichte. Schon der Anfang verspricht einen spannenden Verlauf des Buches, das auch ein zufriedenstellendes Ende hat.
Ein spannendes Buch, das sich wunderbar leicht liest! Es kann ja nicht immer nur hochgeistige Lektüre sein!

17.09.2004 18:43:50
Anastasia S.

Ich fand das Buch einfach unglaublich interessant und die Story wie immer brilliant.
Wie die Nonnen zusammen mit den Kriminellen fliehen und auch die Liebe kommt dabei nicht zu kurz. Sidney ist einfach genial.

13.09.2004 12:51:38
Burkhard Sambeth

Eines der spannensten Büchern die ich je gelesen habe. Konnte das Buch nicht aus der Hand legen.Spannung, Liebe Geschichte und dieses Nonnen Quartett. Dem Buch fehlt es an nichts.
Bin in einem Kloster aufgewachsen, und wurde von Nonnen erzogen. So habe ich einen besonderen Bezug zu Nonnen.

06.07.2004 11:14:30
stefanie

das buch ist einfach klasse. man lernt viel über spanien und versteht die hintergründe des krieges besser auch wenn man es dadurch nicht tolerieren kann. aber die verbindung vom leben der nonnen mit dem der basken ist grandios gelungen und selbst die liebe kommt nicht zu kurz :)
eins der besten bücher die ich gelesen hab

03.12.2003 08:37:54
ken

ein aufregendes buch! die vier frauen können nicht verschiedener sein & die handlung hebt sich nicht nur dadurch von anderen sheldon büchern ab. die jagd durch spanien & das raffinierte ende sind ein voller sheldon - wie immer zu schnell zu ende.
auf jeden fall eins meiner sheldon lieblinge :)

26.11.2003 17:15:56
Denise

Hallo...ich finde dieses Buch sehr aufregend,weil es in einer Perspektive geschrieben ist die man auch verstehen kann...der Inhalt dieses Buches interessiert mich sehr...das Nonnen sich krimminellen anschließen klingt irgendwie cool....