Schlittenfahrt

  • Ullstein
  • Erschienen: Januar 1973
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1973, Titel: 'Ein Jockei auf Tauchstation', Seiten: 127, Übersetzt: Gisela Stege
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1987, Titel: 'Schlachtritt', Seiten: 127
  • Zürich: Diogenes, 1996, Seiten: 271, Übersetzt: Jobst-Christian Rojahn
Wertung wird geladen

Auf der Rennbahn von Øvrevoll in Norwegen verschwindet der britische Jockey Bob Sherman mitsamt den Tageseinnahmen. Als er wieder auftaucht, ohne das Geld, aber mit einem Betonklotz am Bein und tot, ist David Cleveland, Chefermittler des Jockey Club in London, bereits tief in diesen mysteriösen Fall verstrickt. Die Suche nach dem Täter wird zu einer immer wilderen Jagd, bei der der Jäger immer auch der Gejagte ist. Und schon bald erweist sich, dass der Diebstahl des Geldes nur von einer weitaus perfideren Schurkerei ablenken sollte, hinter der eines der ehrenwerten Mitglieder des Rennvereins von Øvrevoll steckt.

Schlittenfahrt

, Ullstein

Schlittenfahrt

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Schlittenfahrt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren