Doping

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1965
  • München: Goldmann, 1965, Titel: 'Der Trick, den keiner kannte', Seiten: 207, Übersetzt: Tony Westermayr
  • München: Goldmann, 1978, Titel: 'Der Trick, den keiner kannte', Seiten: 219
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1990, Titel: 'Der Trick, den keiner kannte', Seiten: 205
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1992, Titel: 'Der Trick, den keiner kannte', Seiten: 205
  • Zürich: Diogenes, 2000, Seiten: 345, Übersetzt: Malte Krutzsch
Wertung wird geladen

Eines Tages bekommt der australische Pferdezüchter Daniel Roke unvermutet Besuch von einem Engländer, der sich als Earl October vorstellt. Der englische Graf sucht ihn wegen eines ganz besonderen Anliegens auf: Ihn beschäftigt ein mysteriöser Doping-Skandal in England, und er braucht einen erfahrenen Fachmann zur Aufklärung des Falls. Daniel Roke soll, als Stallmann verkleidet, in den Gestüten der verdächtigen Trainer arbeiten und heimlich seine Nachforschungen anstellen. Der Job ist gefährlich, bereits hat ein Journalist bei seiner Recherche zum Fall auf rätselhafte Weise sein Leben verloren. Aber Daniel Roke nimmt das Angebot Octobers an, und er lernt so das harte Leben der Pferdepfleger kennen, von denen manch einer an seine Grenzen kommt...

Doping

, Goldmann

Doping

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Doping«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren