Virus

Erschienen: Januar 1989

Bibliographische Angaben

  • New York: Putnam, 1987, Titel: 'Outbreak', Seiten: 366, Originalsprache
  • Bayreuth: Hestia, 1989, Seiten: 366, Übersetzt: Diethard H. Klein
  • München: Droemer Knaur, 1993, Seiten: 366, Übersetzt: Diethard H. Klein

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:76
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

In Los Angeles erkrankt der Leiter einer Privatklinik an einer geheimnisvollen Seuche. Verzweifelt kämpfen die Ärzte um sein Leben, doch offensichtlich ist der Virus, der die Krankheit verursacht, gegen jedes Medikament resistent. Bald darauf werden aus anderen amerikanischen Bundesstaaten weitere mysteriöse Todesfälle bekannt. Dr. Marissa Blumenthal erhält den Auftrag, den unbekannten Virus zu erforschen, und macht eine merkwürdige Entdeckung: Offenbar sind in jedem Gebiet zuerst die immer die Leiter von Privatkliniken betroffen. Für Melissa beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...

Virus

Virus

Deine Meinung zu »Virus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.11.2016 15:50:49
trafik

Alles zusammen fand ich diesen Krimi sehr gut. Das einzige das mich gestört hat sind die zuvielen medizinischen Ausdrücke. Das ist ein wenig langatmig.Ansonsten gute Handlung und vorallem wird der Krimi zum Schluß auch wirklich spannend.Der Schreibstil ist wie in jedem Robin Cook Krimi hervoragent.
Schade, daß es keine neueren Trillers von Robin Cook gibt.

27.10.2014 09:25:54
eddie

Ich habe eben angefangen, dieses Buch zu lesen. Und musste auf Seite 14 feststellen, dass das, was sich in diesem Buch auch ereignen wird, momentan auf unserer Welt auch passiert: Ebola! Ich weiß nicht ob ich nach dieser echt schrecklichen Erkenntnis das Buch fertig lesen werde.und für alle die es nicht wissen: dieses Buch ist nicht nur eine wirre Fantasie des Autors!:O

05.10.2014 19:44:35
lonelyheart

Habe angefangen, das Buch zu lesen. Das "Sachliche" rund um die Patienten und den Virus finde ich spannend, allerdings stört mich das "Persönliche" (Marissas Privatleben) gewaltig. Sie ist so von Männern umschwärmt, dass einem als Dauersingle ganz schlecht wird... da habe ich schon keine Lust mehr zum Weiterlesen...

21.09.2014 17:14:19
Bettina748

Nach "Labor des Teufels" mein 2. Robin-Cook-Roman. Anfangs war ich ziemlich enttäuscht, fand weder den Plot noch die Personen interessant. Dies änderte sich jedoch Seite für Seite und bald konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. So flach Robin Cook am Anfang begonnen hatte, so sehr steigerte er sich zum Schluss. Spannend, informativ und es macht nachdenklich. Wer weiß, ob Robin Cook die Infos bzw. Gedanken zu seinen Büchern sich nur ausdenkt oder ob es reelle Fakten sind?!

09.05.2012 11:20:27
Franzi

Ich muss sagen, dass das Buch bis auf einige Schwächen in der Recherche ganz gut geschrieben ist.

Eine Sache muss ich allerdings stark bemängeln: Es heißt DAS Virus!!! Jeder Biologe, der sich ein bisschen mit Virologie auskennt wird einzig aus diesem Grund das Buch verschmähen - da kann die Handlung noch so gut sein.

08.12.2011 18:27:09
Celina

Ich habe das Buch auch gelesen und fande es mittelmäßig. Als ich vielleicht in der Mitte ankam fieberte ich schon etwas mit ob Marissa ihre Angreifer wirklich außer Gefecht setzen kann. Nur was mich persöhnlich sehr enttäuscht hat war das Ende was einfach zu plötzlich und idiotisch kam. Es ertönt ein Schuss und Zack! Epilog Marissa gehts gut..
Ich hätte mir ein deutlich spannenderes und besser geschriebenes Ende vorstellen können. Mit den ganzen Terminis habe ich mich zum Glück (als 15 Jährige) nicht relativ schwer getan da ich das lerne. Aber naja vielleicht irgendwann im nächsten Buch :)

06.02.2011 22:12:01
Harald

"Virus" ist das erste Buch von Robin Cook, das ich gelesen habe, und ich war begeistert. Robin Cook beschreibt die Hauptdarstellerin dermaßen realistisch, dass man jeden Handlungsstrang richtig miterleben konnte. Endlich mal eine Normalbürgerin, die nicht innerhalb weniger Tage zum Superagenten wird und selbst James Bond blass aussehen lässt. Stattdessen hat sie Fehler in ihrem Handeln, vergisst Dinge zu hinterfragen, die kurz danach ganz logisch erscheinen, bekommt Angst. Und weiß sich trotzdem ihrer Haut zu erwehren, aber eben auf einfache Art und Weise.Natürlich hat das Buch auch Schwächen. Wer kann sich z.B. die spontanen Stimmungsveränderungen von Dr. Dubchek erklären. Noch nicht einmal der Autor vermag dies zu tun.Trotzdem ist "Virus" ein Buch, das ich jedem nur empfehlen kann, auch jeden Lesern, die sich in der Bakteriologie nicht so heimisch fühlen.

22.08.2010 15:10:17
jukomyfoto

"Virus" war das erste Buch des o.g. Autors, das ich gelesen habe. Im Vergleich zu weiteren Werken, wie z.B. "Die Seuche Gottes","Koma","Die Hand des Bösen" kann ich berichten, dass weniger manchmal mehr ist, bezogen auf die Seitenzahl. Das Thema war gut aufgegriffen, beschrieben und interpretiert, der bogenförmige Spannungsverlauf gut gewählt und auch konsequent gehalten. Bisher das beste Buch von Robin Cook. Es regt zum wiederholten Lesen an. Mit zunehmender Seitenzahl von Robin Cook\'s Werken verliert das Buch an Spannung und langatmige Informationen scheinen den Mittelpunkt des Geschehens zu bilden.
Trotzdem bis jetzt der einzige Autor, der Medizin und Kriminalistik so gut und präzise miteinander verknüpfen kann.

27.07.2010 17:06:55
Emma

Ich fande das Buch toll.
Der Anfang war zwar etwas Hollprig , aber der Spannungsbogen wurde immer mehr aufgebaut.
Mich interessiert Medizin allgemein und Krimis lese ich am liebsten. Hier kommt beides zusammen und es ist Spannung pur.
Ich bin erst 13 aber das Buch konnte ich nicht aus der Hand legen.
Ich empfele das Buch an jedern weiter der sich ein wenig für Krimis interessiert.

03.06.2010 20:57:55
Gaspar

Für mich der erste und letzte Robin Cook, was aber auch daran liegt, dass ich Arztromane nicht besonders mag. Es handelte sich um ein Geschenk und ich musste diesen Krimi lesen. Virus ist flüssig geschrieben und bemächtigt sich gekonnt der medizinischen Terminologie. Leider scheint es hier und da zu Übersetzungsfehlern gekommen zu sein.
Die Geschichte fand ich eher langweilig, da weitgehend absehbar. Die Handlung dreht auch einige Schleifen zu viel. So muss sich die kleine Ärztin, die es im Alleingang mit dem Rest der Welt aufnimmt, immer wieder in körperlichen Auseinandersetzungen mit stark überlegenen männlichen Gegnern messen. Dabei bleibt sie, wie zu erwarten immer Sieger, während die Gegner schwere Verletzungen davon tragen. Eine dieser Begegnungen wäre ja noch glaubwürdig.
Sehr unglaubwürdig ist auch die sehr schleppende Ermittlung, bei der der Eindruck entsteht, dass der Virus allen egal ist. Nur Marissa kümmert sich überhaupt um Aufklärung, was ihr ausschließlich Feindseligkeiten einbringt. Irgendwie musste der Autor die Seiten mit Inhalt füllen, was ihm offensichtlich schwer fiel.

50 °

22.01.2010 15:09:53
Hatice

also ich bin 11 jahre alt ich werde das buch in der schule vorstellen es ist sehr spannen doch bischen traurig!
doches geht um ein sehr tötlichen virus !
aber es zeigt den leuten das man daraus viel lernt und diese roman wurde ich an allen endfehlen es ist spannend doch sehr lang was da zu gehört ich hoffe es gefelt euch wie mir!

02.10.2009 20:58:56
Kadda

Was meine Meinung zu dem Buch betrifft, ich finde es ist ganz gut geschrieben. Es lässt sich gut lesen, auch wenn man sich erst an die ganzen Fachbegriffe gewöhnen muss. Trotzdem würde ich es allen weiterempfehlen, die spannende Krimis lieben.Zudem ist es auch ganz interressant, weil einiges auf wahren Fakten aufgebaut ist. Ich persöhnlich bin schon auf den 2. Band gespannt, den ich jetzt bald anfangen werde.

26.01.2009 21:02:57
Gabrielle

Obwohl die Bücher ab und zu sehr langatmige Sequenzen enthalten, sind sie spannend bis zur letzten Seite. Es macht auch nachdenklich über die deutsche sogenannte Gesundheitsreform. Seine Visionen wären dadurch leider praktikabel. Und das macht die Bücher aus. Irgendwann kommt die Frage auf, ist es eine fiktive Geschichte oder nicht doch ein Teil Realität.

08.06.2008 21:17:14
marcel

isch hasse diese buch es ist super spannend und sehr gut geschriebern ,,,
isch empele dieser buch weiter für alle die hassen lesen.,
hihihi
jaja das ischt meiner meinungen

13.05.2008 12:46:28
marcel

ich musste das buch für in der schule lesen und isch find gut
isch habe es nur im 2 tagen schell überflogen
isch finde gut lesen und gut haben
fuck ich kann nicht schreiben...

13.02.2008 17:59:47
geht dich nichts an

also, ich finde dieses buch schon sehr gut er konnte villeicht es noch spannender machen villeicht bisschen mit bilder oder so .'*

tja und keine ahnung

24.11.2007 10:21:33
Lesemaus_jutta

ich finde das buch sehr spannend man kann es auch gut lesen, ich hatte es sehr schnell durch.
ich würde es auf jeden fall weiter empfehlen!
aber nicht so gut finde ich das ende..es ist ein offenes ende das mag ich nicht besonders aber jetz lese ich die fortsetzung "trauma"

20.11.2007 09:03:56
Tribun

Ich lese ca. 40 Bücher im Jahr. Und das seit vielen Jahren.aber noch niemals habe ich einen grösseren Quatsch gelesen als "Virus". Hätte ich ein anderes Buch greifbar gehabt, so hätte ich wohl im ersten Drittel des Buches aufgegeben einen solchen unlogischen und durcheinander geschriebenen Roman zu lesen. Die Portion Kaffee und die Riesenportion frische Früchte welche dir Protagonistin laufend frühstückt, haben ihre grauen Zellen nicht angeregt. Das spannende an diesem Buch ist: Wie kommt ein so langweiliges Skript in die Schaufenster???

07.10.2007 08:48:30
Ramona

das Buch ist super!!! Ich habe es sehr schnell durch gehabt und genau das gefällt mir so sehr an seinen Büchern, sie sind leicht zu lesen und haben dennoch eine unglaubliche Tiefe.

15.09.2007 13:03:48
Sandra

Also ich finde das Buch sehr spannend und man kann durch dass Buch sehr viel erfahren und dazulernen, da alles was in dem Buch geschildert wird wahr ist. Man kann sich sehr gut in Marissa hineinversetzen, obwohl sie doch sehr oft, besonders am Schluss sehr naiv und unüberlegt handelt.

Trotzdem würde ich das Buch weiterempfehlen, da es sich sehr lohnt es zu lesen. Ich fand das Buch auch sehr fesselnd...

10.08.2007 11:44:12
sabine

also ich find das buch ziemlich fad!es zieht sich so dahin und marissa fliegt immer zu den Krankenhäusern die Ebola erkrankte haben und es ist jedesmal die selbe Handlung (die kranken interviewn, blutabnehemn usw.)!und vor allem ist es so unrealistisch weil die ersterkrankden alle einen blauen fleck von der Injektionspistole haben und ein arzt müsste wissen das so ein fleck mit einem einstichloch von einer injektion kommt!

05.02.2007 13:36:13
Sabrina

Hab das Buch jetzt Mittlerweile 3mal Durchgelesen, und immerwieder bin ich aufs neue Begeistert, da ich andere Büchter nicht kenne, wollt ich mal schaun, ob er ein guter Autor ist, *-* was soll ich sagen, er soll weiter so machen!

10.10.2006 22:01:59
Sonja

Dieses ist ein absolut spannendes und mitreissendes Buch. Gewisse Vertrautheit mit der medizinischen Terminologie finde ich von Vorteil für das Verständnis, ist aber bei allen seinen Büchern so, aber nicht notwendig. Dies ist sein Bestes finde ich. Uebrigens wer dieses gelesen hat, sollte gleich weiterlesen, denn in "Trauma" geht die Geschichte von Marissa Blumenthal gleich weiter, ist der nächste Teil davon. Schade geht die Geschichte nicht weiter danach......

24.09.2006 21:23:00
Angelika

Ich finde, dass dieses Buch sehr gut geschrieben ist. Es ist auch spannend und fesselnd. Jedoch erfolgt der Kapitelwechsel manchmal ziemlich plötzlich. Es war mein erstes Buch von Robin Cook und ich denke, dass noch einige folgen werden ;-)

08.07.2006 11:39:51
Philipp

Ich finde das Buch sehr spannend und fesselnd. Man kann den zusammenhang leicht entschlüsseln. Die anderen Bücher von Robin Cook die ich selbst gelesen hab gefielen mir
auch aber meiner Meinung nach ist Virus sein bestes Buch auf dem Mark.

03.12.2005 11:42:27
Simone

Also, ich finde dieses Buch schon sehr gut und auch spannend und auch logisch. Eher nicht so toll hingegen, fand ich die Verfilmung.
Meiner Meinung nach ein gelungener Robin Cook, den man als Fan unbedingt gelesen haben sollte.

16.11.2004 00:12:25
wolli

Sehr spannend und fesselnd, aber leider in einigen fällen unlogisch. Liegt es vielleicht an der uebersetzung?
Andere Bücher von Robin Cook sind da um vieles besser.
Kann es sein, dass ihm die logischen Themen ausgehen?

12.06.2004 20:49:55
James Cook

ich finde dieses buch sehr spannend und auch sehr LOGISCH!!! jeden tag kann ich mit spannung den weiteren ablauf dieses buches mitverfolgen und bin begeistert!

14.02.2004 22:47:35
Anja S.

wie alle Buecher dieses Autors sehr spannend geschrieben, aber auch hier einige Luecken in der Logik

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik