Der Fluch der Sphinx

Erschienen: Januar 1980

Bibliographische Angaben

  • New York: Putnam, 1979, Titel: 'Sphinx', Seiten: 323, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 1980, Titel: 'Sphinx', Seiten: 319, Übersetzt: Horst Pukallus
  • Bergisch-Gladbach: Bastei Lübbe, 1994, Seiten: 414, Übersetzt: Horst Pukallus

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
1 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:46
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":1,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":1,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Gräber der Pharaonen, heißt es, sind verflucht. Die junge Archäologin Erica Baron glaubt allerdings nicht daran. Doch bald wird ihre Arbeit gefährlich; sie entdeckt ein unberührtes Pharaonengrab und wird Zeugin zweier Morde..

Der Fluch der Sphinx

Der Fluch der Sphinx

Deine Meinung zu »Der Fluch der Sphinx«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
26.06.2008 21:36:29
Sonny

Cook sollte bei seinen Medizin-Büchern bleiben. Ich hab das Buch überwiegend überflogen. Er versucht einen Teil der komplexen ägyptischen Geschichte als Aufhänger zu nehmen und versagt dabei kläglich.
Kurzes und knappes Urteil: Finger weg

27.07.2004 19:34:11
Anja S.

Dieses Buch erschien vor ca. 25 Jahren als Fortsetzungsroman in der "Hoerzu" (lesen meine Eltern), und ich fand es schon damals unertraeglich kitschig, was sich beim erneuten Lesen leider nicht geaendert hat. Andere Buecher von Cook sind viel besser.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik