Die Verschwörung

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner, 1999, Titel: 'Saving Faith', Seiten: 451, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2000, Seiten: 5, Übersetzt: Franziska Pigulla, Bemerkung: gekürzt
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2002, Seiten: 478
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2003, Seiten: 478
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2007, Seiten: 447

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:82.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

In einem Bunker unterhalb von Washinton, D.C. trifft sich eine Gruppe von Männern, um eine junge Frau zum Tode zu verurteilen. Das Opfer ist Faith Lockhart, eine Lobbyistin, die aussagen will, was sie über Bestechungen in Washington weiß. Aus diesem Grund steht sie unter dem Schutz des FBI. Als beim Attentat auf Faith ihr Bewacher getötet wird, entkommt sie mit Hilfe des Privatdetektivs Lee Adams. Auf der gemeinsamen Flucht vor den Profi-Killern decken die beiden eine unglaubliche Verschwörung auf. Aber kann Faith ihrem Begleiter wirklich trauen?

Die Verschwörung

Die Verschwörung

Deine Meinung zu »Die Verschwörung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.01.2011 17:36:05
A. Voß

Vorweg: kenne das Buch nur als Hörbuch.

Fazit: mir hat`s gefallen.

Die Figuren wirken echt, ihre Motivationen sind überzeugend dargestellt, alle haben neben ihren Talenten auch genügend Schwächen, um glaubhaft zu sein.

Der Plot bietet eine Reihe überraschender Entwicklungen und am Ende geben weder Geballere noch die Überwältigung suizidale Serienkiller den Ausschlag, sondern ein geschickter Schachzug in aller Öffentlichkeit, dessen Bedeutung nur den eng Beteiligten klar ist.

Ob es Baldaccis bestes Buch ist? Sicher nicht. Und außerdem verweigert der Mann sich mit seinem Schreibstil und so mancher Wendung in seinen Geschichten tendenziell dem Mainstream.

Vielleicht gefällt mir das Buch auch deshalb. Es will nichts Großes sein, sondern einfach ein spannende Geschichte erzählen - u. a. mit Figuren, von denen man nicht genau weiß, ob man sie jetzt schuftig oder sympathisch finden soll. Die Antwort lautet: beides.

25.05.2009 17:19:07
Dardan

Ich finde das Buch eigentlich spannend aber der Schreibstil ist nicht so speziell. Ausserdem ist das Buch einbisschen zu dick.
Sonst finde ich es gelungen. Das ist aber das erste Buch das ich von David Baldacci gelesen habe. Also glesen, ... hab erst angefangen. Ich finde schon den anfang spannend . Das Ende wir glaub ich immer langatmiger und langweilig.

21.07.2008 20:02:23
WelpeMax

bemerkenswert viel schlechte Kritik, bemerkenswert dennoch das die Gradzahl die gleiche ist wie bei dem Buch das Labyrinth ... ich würde zwar auch sagen das es nicht sein bestes aus der Reihe ist, aber ich sage auch das das schlechteste Buch von ihm durchaus spannender und interessanter zu lesen ist als beste Werke von anderen Autoren, von mir gibt es für das Buch 80°, die Kritik das er es besser kann stimmt, aber wer schreibt schon nur Meisterwerke, mir fällt da keiner, bzw. keine ein!

14.02.2008 16:05:03
gudrun

Das Buch ist stilistisch und sprachlich auf sehr niedrigem Niveau. Als Schmöker taugt es aber auch nicht wirklich, dazu fehlt es an Spannung und überraschenden Wendungen. Da lobe ich mir doch meine skandinavischen Autoren.

20.01.2008 00:29:35
Heaven23

ohje..dieses Buch war in meinen Augen ein totaler Reinfall. Es war zäh ohne Ende hat in meinen Augen keinerlei Spannung aufgebaut. Ich hab nur dieses von Baldacci und es war auch mein letztes. Der Schreibstil gefällt mir nicht. Die Bücher sind alle sehr dick und eben dieses war sehr langatmig. habe es nicht zu ende gelesen

04.01.2008 21:56:19
Nessi

Ich bin eingroßer Baldacci Fan. Aber dieses Buch war sehr enttäuschend. Baldacci kann einfach mehr. Die Story in diesem Buch ist einfach zu zäh. Es fehl an Spannung. Gerade im Mittelteil. Teilweise kommt das Buch einem Liebesroman sehr nah. Schade!!

08.09.2006 22:06:55
Nobi

Habe etwa die Hälfte gelesen, finde es ziemlich zäh u. langatmig, ohne jede Spannung. Hoffe es bald hinter mich gebracht zu haben. denn ich glaube nicht das sich die Spannung noch steigert.
Nach seinen wirklich guten Büchern,
"der Präsident" u. "die Versuchung"
bin ich doch ziemlich enttäuscht.
Hoffe dieser Flop bleibt die Ausnahme.

22.11.2005 07:35:40
b.neumann

Nach seinem gelungenen Schriftsteller-Einstieg (1996 "Der Präsident", m.E. 83 GRAD) 3 Jahre später dieser als "TOP-Bestseller" titulierte Politkrimi, lt. Hamburger Abendblatte "gnadenlos gut". Eine euphorische Bemerkung als Grund, diese Zeitung wegen Irreführung schleunigst abzubestellen.

Ein seltsame Mischung aus Unlogik ("...es war fast stockdunkel... und er winkte Faith zu.." oder: "...Modenschauen, in denen junge Weiber mit langen Beinen, die bis zu ihren Silikon(???)-Titten reichten.."), schwülstigem Pathos ("Die Schrammen an ihren Gelenken waren wie Fesseln, die seine Seele einschnürten." oder: "...und ich will\'s schriftlich, in Blut.") sowie einer seltsamen Sprücheanhäufung ("Rein, raus; danke, Maus" oder: "Erst machen sie mich heiß, und dann sagen sie ätsch!") degradieren diesen Krimi mit beachtlicher Lesergradzahl zu einem Schmöker, den man getrost im Zugabteil liegen lassen kann.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass mit dieser laxen und seltsamen Mischung aus Sex und Crime Baldacci gewaltig nach Hollywood und damit zum ganz großen Geld geschielt hat.

FAZIT: für mich enttäuschend und keineswegs "gewohnt brillant", wie Glamourgazette "Freundin" vermeldet. Interessant zweifelsohne die Verquickung von Lobbyismus-Bestechlichkeit-Machtmissbrauch und der Mut, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten diese heiße Kartoffel überhaupt anzufassen. Die literarische Umsetzung ist trotz der umfangreichen Danksagung an ein unendlich großes Beraterteam (Vorgaukeln von Sachkompetenz???) einfach nur mißlungen. Oder handelt es sich um eine schludrige Übersetzung unter branchenüblichem Zeitdruck?

63 GRAD, jedoch nur mit dem Nachwirkungsbonus von "Der Präsident" und in der Hoffnung auf Besseres, Baldacci kann mehr!

P.S.: hoffentlich bleiben diese Zeilen ungelesen von allen offensichtlich unberechbaren CIA- bzw. FBI-Agenten....

Als Nächstes Buchstabenwechsel zu Harlan Cobens "Das Spiel des Lebens", ausgezeichnet mit dem Edgar Award. Will heißen, so schnell werden die Staaten noch nicht abgeschrieben!
Na ja, lesen wir mal!

11.04.2005 13:01:31
Christian

Insgesamt ein gutes Buch, starker Anfang und noch stärkeres Ende. Lediglich im Mittelteil fehlt es an Tempo und Spannung in der Erzählung, die man ansonsten von Baldacci gewöhnt ist. Die Charaktere sind jedenfalls wesentliche glaubwürdiger als in manch anderem Buch von ihm. Gut recherchiert und mit vielen Insider-Informationen gefüllt.

31.01.2005 23:42:44
Flo1895

Dies war mein erstes Buch von Baldacci,aber bestimmt nicht mein letztes.
Sehr stark geschrieben und bis zur letzten Minute spannend.
Überragend recherchiert sind die vielen kleinen Details über Geheimdienste etc.,die sicherlich nicht alle aus der Luft gegriffen sind.

03.11.2004 08:22:12
Tino

Was für ein Werk. Ich habe es zwar noch nicht ganz durchgelesen aber ich bin beeindruckt von dem fundierten Details, die in diesem Buch über die Machenschaften des amerikanischen Geheimdienst aufgedeckt werden. Das ist ein Thriller der Extraklassse!!!!!!

13.06.2004 11:56:59
Sarah

Dieses Buch ist einfach toll. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich hoffe er wird weitere Bücher schreiben

19.03.2004 00:42:48
E.Ritz

Spannend, bis zur letzten Seite, mit Charakteren die glaubhaft rüberkommen . Wünschte mir Lee Adams würde zur Serienfigur in weiteren Romanen werden.

02.01.2004 12:45:37
Kirsten Pschiebl

Ich bin zufällig auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es war ein richtiger Glücksgriff! Spannend und Fesselnd!

30.12.2003 03:33:49
Vivian

dieses buch ist einfach nur gut! man kann die charactere so gut verstehen was fuer aengste sie empfinden!!!!!super!!!!!!!!!!!!!!!

18.09.2003 11:39:42
Philipp

Hab das Buch auf drängen meines Bruders gelesen und war hin und weg. Der grandiose Schreibstil, die spannende Story, das fundierte technische Wissen des Autors über modernste Sicherheitstechnik sorgen für so manche durchgelesene Nacht und jede Menge Paranoia. Ich werde in Zukunft nie wieder geschäftlich Flughafentelefone benutzen ;)