Die Versuchung

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner, 1997, Titel: 'The Winner', Seiten: 513, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 1998, Seiten: 5, Übersetzt: Franziska Pigulla
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2000, Seiten: 637
  • Köln: Bastei Lübbe, 2011, Seiten: 637

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

3 x 91°-100°
4 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:78.375
V:7
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":1,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":1,"85":1,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":2,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}

Die junge LuAnn Tyler lebt mit ihrem Baby in einem alten Wohnwagen und schlägt sich mit Gelegenheitsjobs mehr schlecht als recht durch - bis sie dem mysteriösen Mr. Jackson begegnet. Auch in ihren kühnsten Träumen hätte LuAnn sich nicht ausgemalt, dass sie eines Tages hundert Millionen Dollars besitzen würde - doch Mr. Jackson macht es möglich. Er spielt für sie den Glücksmacher bei der staatlichen Lotterie - allerdings zu seinen Bedingungen. Als LuAnn Jahre später gegen seinen Willen nach Amerika zurückkehrt und ein neugieriger Journalist sich auf ihre Fährte setzt, gefährdet sie nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihrer Tochter. Aus dem Spiel mit dem Glück ist mörderischer Ernst geworden...

Die Versuchung

Die Versuchung

Deine Meinung zu »Die Versuchung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.07.2010 23:17:06
Fonzi El Fonzo

es ist schon eine weile her, dass ich die versuchung gelesen habe. es war das erste von baldacci. es wurde mir von einem kollegen empfohlen und nach zögern fing ich damit an. es ist eines der besten bücher die ich bisher gelesen habe. es war das erste was ich bis dato von david gelesen habe. inzwischen habe ich fast alle seine bücher gelesen, er ist ein toller autor, aber bisher war für mich die versuchung das beste von ihm. es ist toll geschrieben, tolle charaktere und eine sehr spannende story! kann dieses buch nur empfehlen. viel spaß beim lesen.

21.07.2008 17:41:04
WelpeMax

Lang ist es her das ich es gelesen habe, da gab es zumindest noch D-Mark, aber ich habe es wieder hervorgekramt um eine Rezension zu schreiben und ich erinner mich auch noch gut an dieses Buch, weil es sehr gut geschrieben ist und ich auch als erstes mit dem Buch angefangen habe um dann auch alle anderen von ihm zu lesen! Ich finde es in der heutigen Zeit durchaus realistisch was beschrieben wird und Mr. Jackson ist seit dem Buch mein einer meiner Lieblingsfiguren, ich gehe nicht drauf ein weil andere sollen das Buch auch lesen! Ich gebe selten viele Punkte, aber es gibt Bücher die haben das einfach verdient und dieses ist so eines von den Büchern also von mir 100°

16.06.2008 13:56:01
Joachim

Mein erster Baldacci, aber bestimmt nicht mein letzter. Das Buch hat alles was ein guter Thriller haben soll. Spannung, gute Personenbeschreibung und einen guten Übersetzer.

30.03.2008 04:02:59
Sara

ich lese dieses buch zur zeit und muss sagen es ist absolute klasse! es ist mein erstes buch von david aber mit sicherheit nicht das letzte! ich kann dieses buch nur weiterempfehlen es ist einfach super!

16.09.2007 18:39:06
cinx

das erste Buch was ich von Balldacci gelesen habe. Ich war begeistert.Gut geschrieben und einfach verständlich. ich kann es jedem nur empfehlen, denn irgendwie wären wir doch alle gerne an Lu Annes stelle oder??

18.01.2007 17:58:55
Simone und Agnes

Es war unser erstes Buch von David Baldacci. Die ersten paar seiten wussten wir nicht genau um was es ging doch es wurde immer spannender und wir konnten nicht mehr aufhören das Buch zu lesen.Die Geschichte ist unrealistisch und doch versetzt man sich in das Buch hinein,und stellt sich alles Bildlich vor.Wir empfehlen jedem das Buch zu lesen es ist spannend. Aber es ist geschmack sache. bye bye

21.03.2006 08:53:24
Katharina

Bei mir war es so wie bei Lisa.
Ich habe dieses Buch auch mit ungefähr 12 in die Finger bekommen. Schon damals fand ich es recht gut. Mit 20 habe ich es dann noch einmal gelesen, was an meiner Meinung nicht viel geändert hat. Nur die Betrachtungsweise der LuAnn Tyler vielleicht denn mit zwölf war LuAnn für mich eine erwachsene Frau mit einem Baby, bei der es mir völlig unerklärlich schien, warum sie in einem Wohnwagen mit diesem Typen zusammenlebte. Sie war doch eine erwachsene Frau und hätte einfach gehen können.
Beim zweiten Lesen, war sie für mich jedoch eine ganz andere. Ein junges Mädchen, dass bisher nicht viel Glück hatte aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat, und eine Chance nutzt, die wohl jeder in ihrer Situation genutzt hätte. Vielleicht sollte ich das Buch in ein paar Jahren noch einmal lesen.

12.12.2005 11:33:30
Simone

Ich finde das Buch sehr spannend. Es liest sich so gut, daß man es im Handumdrehen ausgelesen hat. Man kann es gar nicht aus der Hand legen.
Was macht es da schon, wenn manche Dinge ein bißchen vorhersehbar sind. Es tut der Spannung auf jeden Fall keinen Abbruch.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall nur weiter empfehlen.

21.09.2005 23:39:56
Kristina

Meiner Meinung nach ist das Buch teilweise unrealistisch. Zudem ist die Handlung oft voraussehbar. Es ist lustig, teilweise zum Kopfschütteln, wie sich die Protagonistin LuAnn durch Fehler immer wieder in schwierige Situationen bringt, welche jedoch spannend beschrieben werden.

23.08.2005 23:13:18
Lisa Rühmann

Ich habe dieses Buch bestimmt vier mal gelesen, es war das erste Buch von David Baldacci. Als ich es das erste Mal gelesen habe, war ich 13 Jahre alt. Ich habe es in weniger als 24 Std. das erste mal durchgelesen.
Ich finde die Art und Weise wie er die Geschichte LuAnn\'s schildert einfach spannend, magisch und ich hatte immer das Gefühl mit einbezogen zu werden.
Ich werde mich weiter nach seinen Büchern suchen und hoffe dass sie alle so gut geschrieben sind.

22.05.2005 17:16:36
Isa

Es war mein erster Roman von Baldacci. Ich habe ihn in ungefähr zwei Tagen durchgelesen, weil ich nicht mehr aufhören konnte.Habe mir gleich weitere zwei Bücher gekauft und kann nur weiterempfehlen!!! Unrealistisch ist dies alles, was in diesem Buch beschrieben wird auf keinen Fall! Gerade weil David es real darstellt und den Lesern auch genau versuchen will es zu verstehen.

17.02.2005 16:12:33
Heidi Dressendörfer

Es war mein erster Roman von Baldacci und ich habe ihn wahnsinnig spannend gefunden, so daß ich zeitweise nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Unrealistisch finde den Roman überhaupt nicht, denn in der heutigen Zeit ist doch alles möglich, vor allem in den USA. Am Anfang konnte ich mir auch nicht vorstellen wie man die Lotterie manipulieren kann, aber es wird später ja alles wirklich plausibel erklärt.
Kann den Autor und seine Bücher nur weiterempfehlen. Aber wie gesagt, alles ist ja eine Sache des Geschmacks.
Ich habe mir jetzt vorgenommen, alle seine Bücher nacheinander zu lesen.

18.11.2004 20:36:02
Timon

Wahnsinnig spannendes Buch, nachdem Luann in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt ist konnte ich praktisch nicht mehr aufhören zu lesen.

Allerdings ist das Ende allzu leicht vorhersehbar, das hat mir weniger gut gefallen. Ein Überraschungsmoment à la "Tick-tack, LuAnn.Tick tack..." (ich fand die Stelle so klasse ;-))
wäre da noch angebracht gewesen, mit dem herkömmlichen Ende hatte ich ab der Hälfte des Buches gerechnet.

13.08.2004 21:32:42
Bea

Hat mir überhaupt nicht gefallen. Das Buch war langatmig, unwahrscheinlich und eigentlich fast peinich. Ist das die Literatur, die im Moment aus den USA kommt?Der Autor wird genauso überbewertet, wie Grisham! lg Bea

13.08.2004 21:19:51
Oliver

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, wenn auch ein oder zwei Zufälle zu viel.
Baldacci hat einen angenehmen Erzählstil (weder verworren noch geschwollen), und weiss wie man Spannung neu erfindet.
Da kann sich manch vermeintlicher Spitzenautor noch ne Scheibe abschneiden.

21.07.2004 12:00:45
tuck

ein gutes buch, allerdings kommt es nicht an titel wie "der präsident" oder "die wahrheit" heran, die geschichte ist zwar fiktiv, aber denoch stösst es den gedanken an das sie evtl doch nicht so weit hergeholt ist

14.06.2004 17:00:49
Nadine

Mich hat dieses buch einfachnur genervt, ich habe mich wirklich zwingen müssen es fertig zu lesen... Ich fand es wirklich sehr langatmig, wenn man die Hälfte raus genommen hätte, wäre es meiner Meinung nach noch zu lang, zu unrealistisch und zu öde gewesen. ich fand es nicht eine Sekunde interessant, wollt es auch nur fertig lesen, weil einige meinten, es seie ja so spannend ... Ich habe vergeblich weiter gelesen... Schade, es war dann auch das Letzte von ihm....

23.04.2004 19:39:08
*K*

Das war mein erstes Buch von Baldacci (danach folgten noch einige) und ich finde, obwohl es unrealistisch ist, ist sehr sehr spannend und interessant geschrieben. Ich kann es nur weiterempfehleln.

08.04.2004 07:21:03
Christian

Nach 4 gelesenen Baldaccis weiß man, daß seine Romane unrealistisch sind. "Die Versuchung" schießt dabei den Vogel ab, die Geschichte ist so weit vom Realismus entfernt wie der 1.FC Köln vom Klassenerhalt. Auch einige "Zufälle" in der Handlung der einzelnen Personen sind kaum nachzuvollziehen.

Aber: Lesen lohn sich auf jeden Fall. Wer spannend und gut erzählte Romane mag und auf den o.a. realistischen Hintergrund verzichten kann, wird sicherlich gut unterhalten. An die Qualität von Baldaccis "Der Präsident" oder "Das Labyrinth" kommt das Buch allerdings nicht heran.

05.04.2004 08:01:53
Elke

Die Versuchung war mein erster Baldacci und ich war begeistert. Es stimmt, daß es ein wenig unrealistisch ist, aber wäre es nicht langweilig, wenn man "nur" Geschichten aus dem Leben schreibt? ;-)

Mich hat sein Schreibstil dazu gebracht, weitere Bücher von ihm zu lesen. 2 fehlen mir noch, aber die Kommentare hier lesen sich gut.
Werde mich gleich in die Bücherei begeben um mir das 6. Buch von ihm auszuleihen.

01.04.2004 13:46:09
Herbert Brozowski

Sehr spannend und temporeich geschrieben.
Doch die Geschichte ist zu sehr konstruiert und absolut unrealistisch.

30.12.2003 03:30:47
Vivian

ein super buch!!!!!!!!

04.11.2003 22:45:19
Andrea

Bisher das schwächste Buch, das ich von Baldacci gelesen habe. Es ist ab einem gewissen Punkt absehbar, wie es ausgeht, ich war dann nur neugierig, wie Baldacci die Kurve kriegt. Jedoch von der Story zu viele unrealistische Aspekte und Wiederholungen.

02.11.2003 01:41:41
Melissa

Ich bin sehr begeistert von seinen Romanen. Mein erstes Buch war die Versuchung. Das zweite die Verschwörung. Nun habe ich mir ein weiteres geholt. Es ist teilweise so spannend dass ich nicht mehr aufhören kann zu lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen.

18.09.2003 20:35:36
Mister X

Spannend bis zur letzten Seite.
Hat man einmal mit dem Lesen angefangen fällt es schwer wieder aufzuhören, weil man vor Neugierde wie es weitergeht fast platzt.
Ich kann es nur weiterempfehlen.

Kritikpunkt: An manchen Stellen kommt es einem etwas unrealistisch vor.
Mister X