Der Rattenfänger: Staffel 1

  • Audible
  • Erschienen: März 2022
Wertung wird geladen
Malte Stamer
90°

Krimi-Couch Rezension von Malte Stamer Mär 2022

Ein Pageturner als Kopfkino

Unter dem Titel „Rattenfänger“ veröffentlicht Audible ab 01.03. die erste Episode einer sechsteiligen Kriminalgeschichte von jeweils ca. 60 Minuten Länge. Hauptfiguren sind die Kommissarin Beier aus Dresden und der Polizeiobermeister Bannermann aus Freidorf. Die Reihe wird als „packenden Mystery-Thriller“ angekündigt.

Audible ist der führende Streaming-Dienst-Anbieter für Hörspiele und Hörbücher. Mit einem Abo-System wendet sich Audible an etwas andere Kunden als unabhängige Produktionen oder die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

Der Inhalt

Im einsamen, weit im Osten Deutschlands gelegenen kleinen Freidorf wird die Teenagerin Lissy Kohl vermisst. Sie hatte spät in der Nacht bei der Polizei um Hilfe gerufen, aber bei einem Rückruf der Polizei gesagt, alles sei gut. Seitdem ist sie verschwunden. Die örtliche Polizei unternimmt alles Menschenmögliche, um sie zu finden. Offenbar war sie zuletzt im Finsterwald joggen. Der Revierleiter bittet die Dresdner Polizei um Unterstützung. Die in Entführungsfällen versierte Kommissarin Paula Beier begibt sich nach Freidorf. Ihr Ansprechpartner ist der werdende Vater Jakob Bannermann. Um sich ein Bild zu machen, vertieft sich Paula in alle bekannten Kleinigkeiten des Falles und ihr gelingt es, Stück für Stück neue Details zu entdecken, ohne dass man dem Mädchen auf die Spur kommt.

Lissy besaß allerdings einen Sport-Tracker und ein schräger IT-Spezialist kann ihre abendlichen Bewegungsdaten nachvollziehen: Sie hat beim Joggen regelmäßig bei einem McDonalds angehalten. Gab es dort eine kleine Drogenszene oder hatte sie nur Lust auf Burger?

Mitten in einer Besprechung gibt es auf dem Polizeicomputer Bewegungsdaten von Lissys Sport-Tracker. Sie befindet sich offenbar direkt im Rathaus von Freidorf.  Die Polizei macht eine grausame Entdeckung, aber Lissy bleibt verschwunden.

Die Figuren

Paula Beier ist eine selbstbewusste, zielstrebige und erfahrene Polizistin. Ihr positiver Blick auf die Welt erleichtert ihr den Zugang zu den Menschen in diesem einsam gelegenen Freidorf. Doch es gibt dunkle Flecken. Sie scheint den Tod ihres Kindes nicht überwunden zu haben und muss sich einer Prüfung durch einen Polizei-Psychologen unterziehen. Auch sonst tauchen Fragen auf. Ist sie eine Stalkerin?

Ihr örtlicher Ansprechpartner, der junge Jakob Bannermann, ist bestens vernetzt, macht aber Anfängerfehler. Ihn muss man in den nächsten Episoden noch besser kennenlernen. Ein spannendes Team also, das mit Nina Hoss und Kostja Ullmann bestens besetzt ist.

Aber es gibt noch mehr Figuren, denen man gerne lauscht. Der vom Leben leicht enttäuschte Revierleiter, der schräge IT-Spezialist, der einfühlsame, konzentrierte Psychologe (Heino Ferch) und unterschiedlichste Typen aus der Dorfkneipe. Alle Rollen sind glänzend und glaubwürdig besetzt. Da wüsste man schon gerne auch die Namen der übrigen Sprecher.

Die Dramaturgie

Die Episode wird im Wesentlichen aus der Sicht von Paula Beier erzählt. Zu Beginn berichtet sie dem Psychologen von diesem Fall aus der Vergangenheit. Aber ihre Erzählerrolle verselbständigt sich mehr und mehr. Befinden wir uns noch in der Rückblende, in einer Erzählung oder der aktuellen Realität? Es kommen erste Zweifel an der doch sonst bodenständigen Handlung auf.

Die Episode beginnt rasant mit einem glänzenden Dialog zwischen dem Polizisten und der verzweifelten Lissy. Dann schreitet die Handlung in überschaubaren, abwechslungsreichen Szenen voran. Jede Szene schreibt die Story fort und fügt etwas Neues hinzu. Der Hörer wird zunehmend neugieriger, wie es weitergeht, ohne dass es direkt spannend ist.

Der Weg des Polizeiteams durch den tiefdunklen Wald macht auf Beier einen gruseligen Eindruck. Erst der Cliffhanger in den letzten Minuten deutet in einer spannend inszenierten Schlussszene an, dass es mit Mystery weitergeht. Das Bodenständige verliert zuhörends den Boden. Es taucht sogar ein Gandolf auf!

Die Episode kommt ohne jeden Dialekt aus. Dennoch hat jede Figur ihre eigene Sprachfärbung. Der Text ist gehobene Alltagssprache, bei der jedes Wort sitzt. Man sieht die Gesprächssituationen förmlich vor sich. Überhaupt scheint es eine Stärke dieser Episode zu sein, dass viele Bilder im Kopf entstehen. Dem Autor und den Bearbeitern ist ein sprachlicher Genuss gelungen.

Musik und Geräusche sind intensiv vorhanden, aber eher als passgenaue Untermalung dieser Bilder. Gandolf hört Rockmusik. Ist das nicht eine schöne Vorstellung ?

Die Themen

Natürlich geht es um mehr als ein verschwundenes Mädchen. Nicht zufällig muss Paula zum Psychologen. Was macht die jahrelange Polizeiarbeit mit einem? Wie wirkt sich die persönliche Situation auf die Arbeit aus? Oder wie lebt man in diesem kleinen Freidorf, weit im Osten in the middle-of-nowhere? Wie gehen die Menschen in Ostdeutschland mit der Verödung ihrer Heimat um? Interne Familienkonflikte, extremer Leistungsdruck, Drogenszene: Es gibt noch viel Stoff für weitere Episoden.

Fazit

Es ist sicher kein klassischer Krimi. Dennoch würde man beim Buch von einem Pageturner sprechen. Der Hörer ist neugierig auf die nächste Szene Kopfkino. Sehr gute Sprecher setzen den Text brillant um. Mal hören, wie es weitergeht. Wer kein Abonnent ist, kann ja mal ein Probeabo versuchen.

Der Rattenfänger: Staffel 1

Anthony Khaseria, Audible

Der Rattenfänger: Staffel 1

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der Rattenfänger: Staffel 1«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren