Der Präsident

Erschienen: Januar 1996

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner, 1996, Titel: 'Absolute power', Seiten: 469, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1997, Seiten: 572
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1999, Seiten: 572
  • Wien: Ueberreuter, 2006, Seiten: 895, Bemerkung: Großdruck
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2008, Seiten: 3, Übersetzt: Jörg Schüttauf
  • Köln: Bastei Lübbe, 2012, Titel: 'Absolute Power - Der Präsident', Seiten: 572, Übersetzt: Martin Krug

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
2 x 81°-90°
2 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88.5
V:5
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Luther Whitney, ein Einbrecher, plant seinen letzten Coup. Eine leerstehende Villa schient dafür wie geschaffen. Doch als er gerade das Schlafzimmer ausräumen will, fährt ein Wagen vor. Ein distinguierter älterer Herr und eine junge Frau steigen aus und betreten das Haus, offensichtlich bereit für eine heiße Liebesnacht. Aber es kommt zum Streit und zu heftigen Auseinandersetzungen. Aus seinem Versteck beobachtet Luther, wie zwei Leibwächter die Tür aufstoßen und die Frau erschießen. Alle Spuren werden eilig beseitigt. Luther will die Mörder jedoch nicht so einfach davonkommen lassen. Er ahnt nicht, worauf er sich einläßt ...

Der Präsident

Der Präsident

Deine Meinung zu »Der Präsident«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.08.2017 23:37:53
bijori

Ich lese gern und viel, hab aber selten ein so dickes Buch so schnell durchgelesen. Am Anfang dachte ich: was soll noch kommen, Mord ist schon passiert. Echt super spannend bis zur letzten Seite. Der Dieb, der Cop werden immer sympathischer. Und nicht mal die Liebe, Beziehungsstress wurden vergessen.
Hab mir vorhin den Inhalt des Films durchgelesen - werde ihn nicht ansehen. Handlung ist komplett verändert, wichtige Personen fehlen. Warum kann sich Clint Eastwood nicht an das Buch halten bei der Regie? Schade.
Das Buch kann ich jedem nur empfehlen, da kann man echt mal wieder ne Nacht durch schmökern wie in Jugendzeiten.

14.06.2014 08:11:38
Katharina Schmitz

"Wenn schon im ersten Kapitel ein so ungebildeter, dummer Satz wie "Je oefter man flog, desto groesser war die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passierte." steht, dann lese ich ein Buch nicht weiter. " Einer der überflüssigsten Kommentare, die ich je gelesen habe - absolut nicht hilfreich! Ich hab das Buch gerade erst angefangen, den Satz habe ich schon gelesen, und er stört mich nicht. Der Anfang ist jedenfalls so spannend, dass ich auf jeden Fall weiter lesen werde!

31.12.2012 22:49:45
Lord Sinclair

Wenn schon im ersten Kapitel ein so ungebildeter, dummer Satz wie "Je oefter man flog, desto groesser war die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passierte." steht, dann lese ich ein Buch nicht weiter. Der Autor hat wohl in der Schule in Warscheinlichkeitsrechnung nicht aufgepasst... [Wahrscheinlich, weil das nirgendwo unterrichtet wird. jkö] Unglaublich, dass auch kein Lektor diesen Unsinn rausschmeisst.

Auch ein "das", "dass" Fehler im ersten Kapitel nervt...

Ich kann das Buch nicht beurteilen, weil ich nach einem Kapitel aufgehoert habe, zu lesen. Einfach nur aergerlich.

17.05.2010 12:28:10
GSA

Stimme dem \'Wilden Veilchen\' zu. Das Besondere an diesem Buch ist ganz sicher der Spannungsbogen, der sich von Seite 1 bis zur letzten Seite spannt. Habe bisher noch keinen Baldacci gelesen, der mir nicht zugesagt hat, lediglich die \'Wächter\' fand ich ein wenig zu unrealistisch. Trotz allem aber spanned und lesenswert und somit empfehlenswert.

10.02.2010 10:27:44
wildes veilchen

das buch ist echt spannend...genau wie die anderen auch...aber ich finde, dieses hier hat etwas, was hervorsticht.
von beginn an, wo der mord passiert, bis zur aufklärung herrscht eine unglaubliche spannung. die ganze handlung ist bis ins kleinste detail durchdacht.
das buch ist echt empfehlenswert und ich mal sehn, dass ich den film dazu noch gucke.
jetzt hab ich mich an das nächste buch von baldacci gemacht - "die wächter". mal sehn...

01.09.2009 20:59:19
Kater

Mein erster Baldacci, den ich 2001 gelesen habe und absolut begeistert war. Anders wie sonst weiß man von vornherein, wer es war - und es macht einen beim Lesen verrückt, daß der Fall nicht sofort gelöst wird. Für das Buch also eine Nacht einplanen - man kommt nicht davon los. Der Film dagegen ist eher langweilig. Ich habe fast alle Baldaccis gelesen und er gehört zu den Besten. TOLL

15.03.2009 16:01:51
realsatiriker

Mit "Der Präsident" ist David Baldacci ein Krimi gelungen, der nach dem Studium des Kladdentextes zwar absurd anmutet in der Umsetzung aber erfrischend real bleibt.

Kern des Plots ist eine Veschwörung hinter den Türen der feinsten Adresse Washingtons. Sicher, alles schon mal dagewesen, aber der Author schafft es den Spannungsbogen stets hochzuhalten. Obwohl man weiß, was am Ende dabei herauskommen wird und obwohl die Rollen von Gut und Böse - mit Ausnahme von Special Agent Burton -klar verteilt sind, gibt es immer neue Wendungen und doppelte Böden. Süffisant auch, dass Ex-Anwalt Baldacci gerade von den Personen im Zentrum der Macht und seinen ehemaligen Kollegen ein eher negatives Bild zeichnet, während der Berufskriminelle Luther Whitney im Verlauf des Buches immer mehr zum "Heiligen" wird.

Ein durchaus gelungenes Buch, und dies obwohl man nach dem ersten Kapitel das Verbrechen bereits kennt und nur noch der Aufklärung beiwohnt. Bei solchen Krimis bin ich normalerweise skeptisch, dieses Mal indes grundlos...

KC 80

26.12.2008 11:56:51
jillianne

Das war ein klasse Buch. Ich würde jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen. Dieses Buch wurde verfilmt. Ich rate euch , die Verfilmung sich nicht anzuschauen. Die war scheiße.

Fazit ; liest das Buch , schaut euch nicht den Film an.

David Balacci hat das gewisse Etwas. Ich habe einige Male Krimis von Frauen gelesen
und da gab es schon einen Unterschied. Das hätte ich nicht gedacht.

04.03.2008 11:54:13
markus

es ist gut und hat viel spanung und einige zenen haben viel ackchen dieses buch ist nur zum weiter empfelen ich habe es gelesuen und bin begeistert dieses buch ist ein wahrwr knaller!!! ich habe es ausgelieen bekommen und nun hol ich es mir selber

08.09.2006 22:26:35
Nobi

Das Buch ist wirklich empfehlenswert,
Spannung pur, liest sich in einem Guss. Noch einen Tick besser als "die Versuchung" Der Film war zwar schon öfter im Fernsehen, aber ich hab ihn leider nie angesehn. Hoffe das er bald mal wieder kommt, möglichst bevor ich den Inhalt des Buches wieder vergessen habe.

21.03.2006 08:39:10
Katharina

Bei mir ist es leider schon zwei oder drei Jahre her, dass ich DER PRÄSIDENT gelesen habe. Ich glaube, es war sogar mein erstes Baldacci Buch. Daher fällt es mir jetzt schwer, etwas über meine Meinung zu schreiben. Ich weiß, dass ich dieses Buch sehr gut fand, aber ganz besonders erinnere ich mich, dass mich der Charakter des Luther Whitney fasziniert hat.
Auch wenn ich mich nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern kann, ein wirklich gutes und lesenswertes Buch.

13.03.2006 17:45:04
Detlev

Tja, bis zur Mitte definitiv sogar 95°... aber dann verkommt der Roman doch zu einem Grisham Abklatsch. Zwar gut und spannend geschrieben, aber eben wie Grisham. "Junger Anwalt legt sich mit übermächtigen Gegner an" - mitlerweile kennts man zur Genüge. Bin trotzdem neugierig auf andere Baldacci Bücher geworden - hoffentlich ohne jungen Anwalt, der sich...

02.01.2006 10:34:02
dino

Ein superspannendes Buch. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es wird auf geniale Weise der unglaubliche Amts- und Machtmißbrauch des amerikanischen Präsidenten beschrieben. Wer weiß schon genau, was der "echte" Präsident wirklich alles so treibt. Den Film dazu habe ich noch nicht gesehen, kann aber kaum nervenaufreibender und besser als das Buch sein. Werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von D. Baldacci lesen.
Kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

03.09.2005 16:04:17
b.neumann

Ein sehr spannendes Buch um die leidige problematik, wie Macht mißbraucht werden und den äußerlich so integeren Charakter so heftig versauen kann. Die Menschenwürde verletzende Beispiele, welche versehentlich und schemenhaft unter dem Deckmäntelchen der Geheimhaltung dennoch an der Oberfläche auftauchten, gibt es in der Menschheitsgeschichte leider mehr als genug: "Wer auf sich hält, geht nicht in die Politik".
Es gibt allerdings auch einige Ungereimtheiten wie z.B.: "Sei Haar war kurz, das Gesicht ebenso braun wie die Beine" (????).
FAZIT: spannend, liest sich wie ein Drehbuch - und auch wohl deshalb nicht frei von Holywood-Kitsch. >>>> 83 GRAD.
Der Kommentar von Krimi-Päpstin Anja S. (s.o.) bringt\'s auf den Punkt!!
P.S.: als Nächstes wartet J. Deaver\'s "Schule des Schweigens" darauf, endlich aus dem Regal genommen und vom Staube befreit zu werden.
Na ja, lesen wir mal....

08.02.2005 04:48:18
Simone

Ein absolut geniales Buch! Ich habe zuerst den Film gesehen, welcher mir schon extrem gut gefiel aber das Buch ist mal wieder wesentlich besser und vor allen ist einem trotz Film die Spannung nicht genommen. Habe bisher alle Thriller von D.Baldacci gelesen und bin jedesmal wieder begeistert.

02.01.2005 17:54:22
Daniela

Nachdem ich das Buch gelesen habe, wollte ich mir unbedingt den Film dazu anschauen. Jedoch muss man genau hinschauen, um zu erkennen, dass das Buch zum Film gehört. Unbedingt das Buch lesen. Es ist viel besser als der Film !!
Super!!

14.06.2004 16:48:28
Bastian Becker

Das Buch ist der Hammer. Ich bin 16 Jahre alt und habe das Buch innerhalb 6 Tagen durchgelesen. Mein Vater hat es mir gegeben. Es ist super spannend und macht einfach nur spass.

Muss mir mal den Film ansehen...

05.04.2004 08:13:26
Elke

Ich kenne den Film nicht, doch das Buch fand ich klasse. Wer weiß welchen Dreck die Präsidenten wirklich am Stecken haben, wo wir vielleicht nie hinter kommen, weil es keinen Luther gibt. ;-)

Außerdem gefiel mir, daß es aus einer anderen Sichtweise - der Mörder ist von Anfang an bekannt - geschrieben wurde.

Werde mir den Film mal ansehen...

05.03.2004 13:36:26
Kai-Uwe

Nun, dies war nun nach "Die Verschwörung" mein 2. Buch von Baldacci und ich brauche unbedingt ein drittes! Erstklassig geschrieben, spannend bis zum Schluß! Und ich dachte der Film wäre gut...

07.02.2004 16:02:50
Anja S.

ziemlich spannend, aber kein Meisterwerk

24.01.2004 22:02:58
Andreas Moch

Ein Meisterwerk, spannend bis zum Schluss. Ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Fazit: Ich habe mir alle anderen Bücher von David Baldacci zugelegt. Auch \'Das Labyrinth\' (Total Control) fesselt mich derzeit. Ein Buch was ich allen Thriller-Fans wärmstens empfehlen kann.

15.01.2004 00:02:54
Conny

Ich finde, da man weiss, wer der Mörder war, ist es nicht mehr ganz so spannend, wie man es ich von einem Buch wünscht. Trotzdem ein Buch, dass von mir 100 Punkte bekommen hat, da ich die vielen Seiten innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe :-)

30.12.2003 03:28:15
Vivian

der film kann nicht mit dem buch mithalten aber das ist ein super erstklassiges buch!

26.12.2003 13:17:18
Philip

Erstklassiges Buch! Die Geschichte is absolut spannend erzählt. Dass das Buch wesentlich besser als der Film ist, kann ich nur zustimmen.

28.11.2003 10:15:57
Christian

Eine tolle Story, spannend, gradlinig und übersichtlich erzählt. Der Film dazu (Absolute Power) ist zwar auch sehr gut, gegenüber dem Buch allerdings enttäuschend, weil er nach dem ersten Mord völlig anders und damit langweiliger verläuft. Deswegen: lieber das Buch lesen - es lohnt sich.

10.08.2003 22:15:03
Andrea

Super! Muss mir undedingt den Film anschauen. Diesen Thriller finde ich noch besser als "Die Wahrheit", weil er etwas übersichtlicher ist. Jetzt fehlen mir noch drei von Baldacci. Gott sei Dank habe ich noch Urlaub...