Der Holcroft-Vertrag

  • Hestia
  • Erschienen: Januar 1983
  • New York: R. Marek Publishers, 1978, Titel: 'The Holcroft Covenant', Seiten: 542, Originalsprache
  • Bayreuth: Hestia, 1983, Seiten: 478, Übersetzt: Heinz Nagel
  • München: Heyne, 1986, Seiten: 572
  • München: Heyne, 1994, Seiten: 572
  • München: Pavillon, 2006, Seiten: 572
Der Holcroft-Vertrag
Der Holcroft-Vertrag
Wertung wird geladen

Wenn es um 780 Millionen Dollar geht, sind Menschenleben keinen Pfennig mehr wert. Noel Holcroft, ein amerikanischer Architekt, erhält die Rolle eines Testamentsvollstreckers. Damit nimmt das Verhängnis seinen Lauf: Vierzig Jahre nach Kriegsende geht die Saat des Bösen wieder auf ...

Der Holcroft-Vertrag

, Hestia

Der Holcroft-Vertrag

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der Holcroft-Vertrag«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren