Der neunte Arm des Oktopus

Erschienen: November 2020

Bibliographische Angaben

- HC, 400 Seiten

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

19 x 91°-100°
6 x 81°-90°
5 x 71°-80°
3 x 61°-70°
4 x 51°-60°
4 x 41°-50°
4 x 31°-40°
6 x 21°-30°
14 x 11°-20°
54 x 1°-10°
B:34.025210084034
V:119
W:{"1":38,"2":1,"3":0,"4":3,"5":0,"6":2,"7":1,"8":0,"9":4,"10":5,"11":1,"12":3,"13":1,"14":1,"15":0,"16":2,"17":1,"18":2,"19":2,"20":1,"21":2,"22":0,"23":0,"24":0,"25":3,"26":0,"27":1,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":1,"37":0,"38":1,"39":0,"40":2,"41":0,"42":1,"43":0,"44":1,"45":0,"46":0,"47":1,"48":0,"49":1,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":1,"56":0,"57":0,"58":1,"59":1,"60":1,"61":0,"62":0,"63":1,"64":0,"65":2,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":2,"75":0,"76":0,"77":0,"78":1,"79":1,"80":1,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":1,"86":2,"87":0,"88":2,"89":0,"90":0,"91":1,"92":1,"93":1,"94":0,"95":0,"96":0,"97":2,"98":0,"99":1,"100":13}

Eine Klima-Allianz - unsere letzte Chance?

Der Klimawandel - eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes steht uns bevor. Verändert unsere Erde. Verändert unser aller Leben. Das Fiasko scheint unaufhaltsam. Bis die drei Supermächte China, Russland und die USA einen radikalen Weg einschlagen. Doch wird diese starke Klima-Allianz das Ruder noch herumreißen? Die Maßnahmen der Allianz greifen gravierend in das Leben der Menschen ein, und nicht jeder will diese neue Wirklichkeit kampflos akzeptieren. Alle Mittel sind den Gegnern recht, um ihre ökonomischen und machtpolitischen Interessen zu verteidigen. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, und plötzlich liegt das Schicksal der Erde in den Händen eines schüchternen Kochs und einer unscheinbaren Geheimagentin.

Der neunte Arm des Oktopus

Der neunte Arm des Oktopus

Deine Meinung zu »Der neunte Arm des Oktopus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.04.2021 18:07:58
AntonioMargheriti

Überreicher Unsympath lässt Kernschrott niederschreiben, um uns alle an seiner dümmlichen und unoriginellen Fantasie teilhaben zu lassen. Na vielen Dank Roßmann.

Wie wärs mit der einen oder anderen Million für tatsächlichen Umweltschutz, anstatt noch mehr Papiermüll in Form dieses Buchs zu produzieren? Mit tut jeder Kamin leid, der damit beheizt wird.

27.03.2021 00:52:10
Fitzgerald

So penetrant, wie diese Wegwerfliteratur einem aktuell in den Rossmann-Filialen ins Gesicht springt (Poster, Flyer, Aufsteller etc), muss der Abverkauf nicht allzu gut laufen, nachdem der Herr Möchtegernautor sich offensichtlich schon selbst an die heutzutage komplett wert- und bedeutungslose Spitze der Spiegel-Bestsellerliste kaufen musste. Man sollte übrigens mal beachten, wieviel Papiermüll so eine Rossmann-Filiale produziert: Überall müssen im Wochentakt neue Angebotspreiszettel gedruckt und wieder weggeschmissen werden, mit dem Kassenzettel werden oft komplett unnütze Coupons nochmal extra ausgedruckt, die wirklich fast jeder wegschmeißt, am Ende jeder Werbewoche, wenn man zufällig dort ist, während die Plakate und Preisschilder entfernt werden, sieht man die Masse an Müll besonders deutlich, einfach schrecklich. Aber dann per Buch einen auf besorgt und machen, na klar Rossmann.

Gehöre zu den Unglücklichen, denen das Buch von einem Bekannten geschenkt wurde (wobei man sich dann fragen muss, was sich diese Person eigentlich dabei denkt und wie gut sie einen wirklich kennt). Dieses Werk ist für sich gesehen schon totaler Schund, aber die Art, wie das Machwerk beworben wird, dazu noch in Verbindung mit dem für mich erzunsympathischen "Autor", sorgt bei mir für tatsächlichen Ekel. Wie man so liest, trieft bereits seine zuvor veröffentliche Autobiographie so vor Narzissmus, dass dieses Buch wohl der logische nächste Schritt war und man kann sich darauf einstellen, dass das Milliardärsego bald wieder hart kicken wird und er das nächste Werk in Auftrag gibt oder auch noch andere Medien als Plattform dienen müssen.

An die hier schreibenden Rossmann-Apologeten: Diese trotzigen Vorwürfe, man wäre versnobt oder arrogant, nur weil man diesen totalen Müll nicht akzeptieren will, machen keinen Sinn und man muss sich vor euch nicht dafür rechtfertigen, wenn man das Hobby einen schwerreichen Narzissten nicht supporten will. Ebenso wenig müsst ihr euch für eure Meinung erklären.

26.02.2021 21:24:17
Lu/OE

Es ist so ziemlich alles gesagt worden zu dem Buch. Stimme zu - 6 Punkte. 1 Punkt für das Geschriebene. 5 Punkte für die Öffentlichkeitsarbeit.. Ich fühle mich verschaukelt, das dieses Buch in den Bestsellerlisten so nach vorne gelangt ist. Hat da jemand nachgeholfen? Wenn Herr Rossmann Anstand hätte, sollte er die Einnahmen aus dieser Buchveröffentlichgung zur Erhaltung des Regenwaldes spenden.

22.02.2021 18:33:04
Annette

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Ansätze fand ich interessant. Bei mir kann eine Geschichte auch unterhaltsam sein, ohne dass das Blut aus jeder Seite tropft.

17.02.2021 12:21:36
Hannes F.

Spiegel Bestseller-Autor. Ich lache mich tot.
Wenn sich jeder betuchte Möchtegern mit seinem Marktimperium und offensichtlich gekauften Bewertungen in so eine Liste einkaufen kann, ohne irgendeine erzählerische Fähigkeit zu besitzen, dann sollte der Spiegel seine Liste mal überdenken.
Ich habe diesen Schund geschenkt bekommen und weggeworfen, nachdem ich etwa ein Drittel gelesen hatte. Es war mir tatsächlich zu blöd, das Buch weiterzugeben. Schade um das Papier.

17.02.2021 08:36:31
Smoof

Ich habe das Buch auch zu Weihnachten bekommen und zuvor noch nichts davon gehört.
Der Klappentext las sich ganz gut fand ich.

Das Buch liest sich wie ein Bericht: keine Spannung, keine Emotionen, keine Action.
Auf den 396 Seiten war es dann kurz von Seite 342 bis Seite 359 etwas spannend.
Insgesamt leider eine Enttäuschung. Schade.

13.02.2021 19:02:23
Malu

Habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen. Nachdem ich mich durch die ersten 100 Seiten gequält habe, habe ich es zur Seite gelegt. Es macht einfach keinen Spaß, dieses Buch zu lesen. Schade um die Zeit. Offensichtlich haben das andere Leser auch schon erkannt. Das Buch lässt sich offensichtlich schwer verkaufen. Nicht umsonst macht der Verlag inzwischen Werbung dafür im TV. Aber damit wird es auch nicht besser.

10.02.2021 20:59:56
Henning

Hahahaha das Lesen der Bewertungen hat mich auf jeden Fall schon mal gut unterhalten. Ich kenn' den Roßmann nur aus Talkshowauftritten (...) und konnte grade, nach Sichtung der Fernsehwerbung (gab es jemals Fernsehwerbung für einen Thriller?), garnicht fassen, dass der Vogel sich allen Ernstes jetzt als Autor zu verstehen glaubt. Nahm also natürlich an, dass es da einen Namensvetter geben muss, der sich als Fitzek zu versteht glaubt. Fix gegoogelt, mich über die Promotionsbilder gefreut und nach Kritiksuche schließlich hier gelandet. Es tut mir natürlich leid für alle, die Zeit und Geld vergeudet zu haben glauben, aber zumindest ich kam auf meine Kosten und konnte herzlich lachen.

Das Lachen blieb mir dann aber im Halse stecken, als mir der Gedanke kam, dass so einer nun auch noch Profit aus dem Bereich Literatur schlagen muss.... dabei gibt es so unendlich geniale,brillante Schriftsteller, die von Werbung jeglicher Art nur träumen können. Von dem Geld ganz zu schweigen...

Unerträglich allerdings der Gedanke, dass jemandem vllt die Lust auf's Lesen für immer vergangen ist, in der dramatisch falschen Annahme: Aha, so ist Literatur also? Ich bin raus!

Achso und noch an alle, die jetzt vllt meinen, ich müsse das Buch gelesen haben, um hier meinen geistigen Senf zur anscheinend realen Wurst geben zu können, sei gesagt: es gibt Erfahrungen, die sich vermeiden lassen. Bücher, geschrieben von Dirk Roßmann,gehören definitiv in diese Rubrik :)

08.02.2021 17:00:40
TalkerOnline

Da schreibt jemand ein Buch zum Thema Umweltschutz durch Stopp der Regenwaldzerstörung, der seine Millionen mit überquellenden Regalen, voll mit zig einander nur in Nuancen unterschiedlichen Produkten seiner Drogeriekette, erzielt hat. Jetzt, nachdem er sein "Schäfchen ins Trockene" gebracht hat, lässt sich leicht und locker aus dieser Position schwadronieren.
Das Buch "lebt" von den vielen, aufwändig recherchierten Einzelheiten und soll wohl die Viel-Belesenheit seines Autors belegen. Glaubt Rossmann denn wirklich, dass durch militärische Autorität der Klimawandel gebremst werden kann - noch dazu mit den beschriebenen Protagonisten? Oder will er im übertragenen Sinn damit nur zeigen, welcher Druck dafür notwendig wäre? Für mich das einzig Positive: Viele Leser werden damit konfrontiert, dass es in Sachen Klimaschutz 1 Minute vor 12 ist.

07.02.2021 10:04:09
butterfly

Ganz großer Schund eines narzisstischen Autoren. Interessant zu beobachten, dass man mit genügend Geld scheinbar alles veröffentlichen kann. Ich empfehle Abstand zu nehmen von diesem Buch.

22.01.2021 21:20:09
manbitt

So ein Schwachsinn. In nicht allzu f erner Zukunft tun sich Putin, Xi und die jetzige neue amerikanische Vizepräsidentin zusammen um den bösen Klimakiller Brasilien zur Raison zu bringen.
Das gelingt natürlich. Wer könnte diesem Triumvirat widerstehen?
Und dann bekommen diese drei Staatenlenker auch noch den Friedensnobelpreis. Putin wohl für seine Einsatz in Syrien und der Ukraine, Xi für seine humane Politik gegenüber der uigurischen Minderheit und seiner "Unterstützung" für die Demokratiebestrebun-gen in Hongkong.
So ein Schwachsinn!

14.01.2021 21:59:27
Bombadil

Sehr interessant, wie die Rossmann-Verteidiger stets die selben Vorwürfe an die Kritiker dieses Buchs machen. "Nicht gelesen", "mag Rossmann persönlich nicht", oder wie der Arroganz-Vorwurf an "Cantor". Vielleicht liegt es einfach am Buch? Es muss denke ich keine Weltliteratur sein, um unterhalten zu können, Popcornkino hat ja auch seine Daseinsberechtigung.

Ich persönlich hab es jedenfalls gelesen und fand es abgrundtief schlecht. Die Handlung ist eher als Bericht dargestellt und erinnert an schlechte Aufsätze aus der Mittelstufe, Keine Ahnung, wie Herrn Rossmanns Autorenarmee sowas produzieren konnte, wenn die das doch beruflich machen. Die Diktaturphantasien, die im Buch als Lösung für die Klimaprobleme präsentiert werden sind auch ziemlich verstörend - und zum Glück unrealistisch. Putin als Klima-Messias: LOL

Dazu noch das von "KulturIlse" bereits erwähnte Namedropping mit Buddy Gas-Gerd Schröder am Ende - mein persönliches Highlight.

Insgesamt ist das ein billiger Fitzek-Abklatsch, den eigentlich niemand braucht, da es genug Besseres gibt.

Ich kann jede Kritik, die über dieses buch auf die Person Rossmann selbst abzielt absolut nachvollziehen. Der Mann hat anscheinend ein gewaltiges Geltungsbedürfnis. Wenn man dann auf den Gedanken kommt, dass er hier ein wichtiges und aktuelles Thema als Bühne nutzt, ist das nicht unbedingt weit hergeholt. Vielleicht will er im Vergleich zum dm-Gründer, der abseits seiner Märkte auch vieles gesellschaftlich zu bewegen versucht, nicht zurückfallen.

Für mich hat dieses Buch jedenfalls nichts visionäres, es werden wichtige Themen erwähnt und vielleicht ist das die eine positive Sache die man anmerken kann, aber das wäre auch ohne die Information in abschreckende Trivialliteratur zu verpacken möglich gewesen.

13.01.2021 11:35:50
Eckhard

Hat "Cantor" das Buch wirklich gelesen oder nur eine generell schlechte Meinung von Herrn Rosmann? Ich habe das Buch an einem Tag gelesen, spannend, aktuell, gut recherchiert, eine Zukunfsvision.

12.01.2021 13:05:17
KulturIlse

Als Appell für einen unbedingt notwendigen Einsatz gegen den Klimawandel hat das Buch unbestreitbar seine Relevanz. Dazu gibt Rossmann eine Menge überzeugende Beispiele und für Laien aufklärende Informationen, die mir als Nichtwissenschaftlerin durchaus seriös erscheinen, wie ja auch das umfangreiche Kapitel der Danksagung aufscheinen lässt. Unwahrscheinlich, ja sogar unglaubwürdig dagegen erfahre ich dagegen von einer Allianz der drei Supermächte Amerika, Russland und China, wobei diese internationale Zusammenarbeit dem erstgenannten Staat mit der angeführten Nach-Biden-Präsidentin Harris wohl am ehesten zuzutrauen ist. Woher das Zutrauen in autokratisch sich gebärdende Staatslenker wie Putin und Xi? Reporter ohne Grenzen und andere regimekritischen Aktivisten können das vermutlich nur als Hirngespinst verstehen. Dennoch habe ich das Buch, dessen Bezeichnung als "Thriller" eigentlich kaum gerechtfertigt ist, mit Spannung gelesen. Peinlich war mir dann zum Schluss das Bekenntnis zum guten Freund Gerhard Schröder und damit, verdeckt, auch zu dessen Intimus, dem blütenreinen Demokraten Putin. Völlig unnötig, höchstens als des Autors Entscheidung für Putin in der Rolle eines engagierten, vertrauenswürdigen Dreigestirnkämpfer erklärbar.

12.01.2021 12:00:51
MEIKOKI

Absolut kein Bestseller. Die Zeitsprünge von einem Kapitel zum anderen Kapitel sind nicht nachvollziehbar.
Auch wenn zum Teil noch aktuelle Politiker darin vorkommen, ist dies kein Garant für Erfolg.
Schade um das dafür ausgegebene Geld.
Herr Rossmann sollte sich lieber um seine Drogeriemärkte kümmern.

05.01.2021 14:49:01
Der Stöberer

Nachdem ich hier nun die Kommentare zum Buch, die ja gegensätzlicher nicht sein können, gelesen habe, und auch die Kritik in der SZ und Hannoverschen Presse (HP), bin ich neugierig geworden, werde mir das Buch kaufen, um mir selbst ein Bild zu machen.

30.12.2020 09:30:28
Rincewind

Qualität und der penetrant vermarktete Anspruch liegen so weit auseinander, dass das fast schon an Scam grenzt. Wie Rossmann sich um die Promo des Buchs herum selbst verkauft und aufspielt, würde selbst bei einem guten Buch Fremdscham erzeugen. Angesichts dessen, was man hier vorgelegt bekommt, weiß man aber nicht mehr, ob man weinen oder lachen soll. Investieren Sie Ihr Geld lieber in tatsächlichen Umweltschutz, Rossmann! Als Autor sollten Sie einfach aufhören.

28.12.2020 17:04:06
Mama

Lag unter dem Christbaum. Habe mich bis auf Seite 100 durchgequält. Sprünge mit Kurzgeschichten durch die Metropolen der Welt und diese noch schlecht strukturiert. Nach kurzem querlesen habe ich auf den letzten Seiten wieder gefunden. Schade um die Zeit.

27.12.2020 22:51:14
Rapp

Schriftstellerisch "begabter" Autor mit gelegentlich naiver Betrachtung der Wirklichkeit; hofiert er oder kritisiert Rossmann diese gefährliche zum Glück unrealistische Allianz der drei Grossmächte - Bekämpfung des Klimanotstands mit militärischer Gewalt ausgerechnet durch die drei "geläuterten"(?) Umweltsünder...und der Octopus als sciencefictiver Kurzauftritt.
Naja, habe schon besseres gelesen

27.12.2020 15:55:52
Paulinski

Lesenswertes Buch, sowohl inhaltlich, als auch vom Spannungsbogen her. Kleinere Schwächen kann man akzeptieren. Es kann nicht jeder, wie "Cantor" , ein belesener Mensch von Büchern der Weltliteraten sein.

20.12.2020 09:17:26
Irene Sonntag

Natürlich ist das keine hohe Literatur aber es ist flott zu lesen, unterhaltsam und am Ende sogar ziemlich spannend. Was ist dagegen einzuwenden? Wenn politische Appelle, Freitagsdemos und Klimagipfel nicht zu einem Umdenken führen, warum es nicht mit einem “Dreigroschenweltrettungsroman” (SZ) versuchen. Niemand will eine Klimadiktatur, auch Herr Rossmann nicht. Es liegt an uns, sie zu vermeiden.

13.12.2020 10:05:43
Cantor

Handwerklich wie inhaltlich schwach produzierte Auftragsarbeit eines Milliardärs mit überbordendem Hang zur Selbstinszenierung. Schlecht strukturiert, baut nie Spannung auf, die Hauptfiguren, sobald sie überhaupt als solche auftreten, sind uninteressant und unglaubwürdig.

Das Thema des Buches in allen Ehren, absolut wichtig und richtig, darauf hinzuweisen und zu versuchen, es der Bevölkerung näherzubringen. Ob Rossmann sein Vermögen aber auf diese Weise am effizientesten zur Erreichung dieses Ziels einsetzt, darf stark angezweifelt werden, ebenso wie der Gedanke entstehen darf, dass Rossmann das Thema auch als Plattform zur Selbstdarstellung nutzt. Das Marketingbudget, das sicher noch weitaus größer ausfiel als das für die zahlreichen Autoren, die Rossmann hat schreiben lassen und das allerorts Rezensionen erzeugt, die das Buch zu einer Art Bibel hochjubeln sollen, hätte diversen Projekten, z.B. der im Buch erwähnten Aufforstung, sicher gut getan. Stattdessen haben wir nur dieses Machwerk.

07.12.2020 15:52:46
Mido

Jeder der lesen kann sollte dieses Buch kaufen oder leihen. Absolut gut geschrieben und recherchiert. Eine Art von Orwell Vision aus dem Jahre 2020 geschrieben. Ich wünsche es könnte Realität werden . Würde es als Pflichtlektüre in der Schule machen. Es ist noch Zeit aufzuwachen. Danke Herr Rossmann .

25.11.2020 11:17:22
Dieter

Dieses Buch zeigt uns auf, wie einfach es wäre, das Ruder der Klimaerwärmung noch einmal herumzureißen.
Wir alle könnten mit den Folgen, die die zu ergreifenden drastischen Maßnahmen mit sich brächten, immer noch recht gut leben. Trotz der sich ergebenden Einschränkungen.
Tun wir nichts, dann war es das wohl mit der Menschheit.

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren