Der feiste Christus

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

- OT: Le christ obèse

- aus dem Frankokanadischen von Michael von Killisch-Horn

- HC, 144 Seiten

Wertung wird geladen

Der Protagonist des Romans, Edgar, wird unweit des Grabes seiner Mutter Zeuge eines Verbrechens. Vier „apokalyptische Reiter“ schänden auf einem Friedhof eine junge Frau. Der leidende Mensch, der sich später als ein Mann entpuppt und den Edgar fortan Jean nennt, wird von ihm gesund gepflegt und schließlich in einer beinahe bewusstlosen, orgienhaften Obsession gefüttert, gemästet und in seiner Wohnung festgehalten. In diesem außergewöhnlichen, düsteren Roman erleben wir Leser eine christliche Verehrung der ungewöhnlichsten Art. Der Roman ist auch eine Auseinandersetzung mit der Figur des Erlösers und dem Katholizismus, der Québec lange Zeit stark geprägt hat.
Eine in Teilen uns schaudern machende Lektüre, die einige Kritiker an Erzählungen von Edgar Allen Poe oder auch an Franz Kafka erinnern wollte.

Der feiste Christus

Der feiste Christus

Deine Meinung zu »Der feiste Christus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren